Sport
Bild

Was macht denn eigentlich dieses Pferd da? youtube/kevin prince baoteng

Kevin-Prince Boateng haut neuen Rapsong raus – aber was macht das Pferd da eigentlich?

Kevin-Prince Boateng ist ja eigentlich Profi-Fußballer, doch auch leidenschaftlicher Musiker. Deswegen nutzt er die Sommerpause, um seine musikalische Karriere voranzupeitschen. Nach seinem Rap-Debüt im vergangenen Jahr werden seine Fans auch in dieser Sommerpause nicht enttäuscht.

In der Nacht von Donnerstag zu Freitag lud er unter dem Künstlernamen "Prin$$ Boateng" seinen neuesten Song samt Musikvideo auf YouTube hoch: "Bella Vita" heißt das Stück, Ty Elliot ist sein Feature.

Untermalt von Sommerhit-Trash-Beats sieht man Boateng zusammen mit Rapper Ty Elliot abwechselnd in einer Wüste und an einem, von rotem Rasen umringten, Pool tanzen. Dazwischen tauchen immer wieder hüftkreisende Frauen und ein weißes Pferd auf. Es gibt Drinks, Grillfleisch, eine Szene im Motorboot und einen etwas hölzern klingenden Rap von Prince Boateng. Es ist also ein Rapvideo, welches vor Rapvideo-Klischees nur so strotzt.

Und so klingt Boatengs neuer Track:

abspielen

Video: YouTube/Kevin Prince Boateng

"Bella Vita" hat alles zu bieten, wonach nie jemand gefragt hat und trotzdem hat der Song das Zeug zum Sommerhit-Ohrwurm. Auch die ersten Kommentare unter dem Video sind durchweg positiv.

Ob wir Boateng bald nur noch in Musikvideos statt auf dem Platz sehen, ist indes noch nicht ganz klar: Boateng war in der Winterpause vom italienischen Verein US Sassuolo Calcio an den FC Barcelona bis zum Saisonende ausgeliehen worden. Barcelona hätte acht Millionen Euro bezahlen müssen, um Boateng fest zu verpflichten, doch auf Instagram verkündete der Prince schon seinen Abschied aus Barcelona an. Dass er in der kommenden Saison wieder für Sassuolo aufläuft, ist trotz seines Vertrags bis 2021 nicht sicher.

Vielleicht nimmt der Stürmer das bislang gute Feedback seiner Fans zum Anlass, die Fußballschuhe endgültig an den Nagel zu hängen und stattdessen die Charts zu erobern.

(kre)

Die lustigsten Frisuren der Bundesliga-Geschichte

Wenn der Partner zum Fotografen wird

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Fußballmagazin kürt beste Torhüter der Welt – Neuer nicht Bundesliga-Spitze

Manuel Neuer ist einer der besten Torhüter des vergangenen Jahrzehnts. Von 2013 bis 2016 kürte ihn die International Federation of Football History & Statistics (IFFHS) vier Mal in Folge zum Welttorhüter des Jahres. Laut Bayern Münchens Hansi Flick ist der 34-Jährige auch im Jahr 2020 immer noch der beste Torhüter der Welt.

Das renommierte englische Fußballmagazin "Four Four Two" sieht das etwas anders. In dessen Ranking der zehn besten Torhüter des Planeten schaffte es Neuer bloß auf …

Artikel lesen
Link zum Artikel