Sport
Nationalmannschaft

DFB-Profi Thilo Kehrer vollzieht überraschenden Wechsel nach Monaco

27.03.2023, Hessen, Frankfurt/Main: Fußball: Nationalmannschaft, Deutschland, vor dem Länderspiel gegen Belgien. Thilo Kehrer spricht auf einer Pressekonferenz der Nationalmannschaft auf dem DFB-Campu ...
DFB-Profi Thilo Kehrer schließt sich überraschend einem neuen Verein an. Bild: dpa / Christian Charisius
Sport

DFB-Profi Thilo Kehrer vollzieht überraschenden Wechsel

05.01.2024, 11:16
Mehr «Sport»

Lange galt die "Knappenschmiede", das Nachwuchsleistungszentrum von Schalke 04, als der Goldstandard der Jugendentwicklung in Fußball-Deutschland. In den letzten Jahren sind die Talente allerdings immer mehr versiegt, insbesondere unter der Ägide von Sportvorstand Christian Heidel (zwischen 2016 und 2019 im Amt) wurde das einstige Aushängeschild sehr stiefmütterlich behandelt.

Auch aufgrund der sportlichen Schieflage, in der sich Schalke seit einigen Jahren befindet, wurde der Fokus auf die Entwicklung von jungen Talenten wieder verstärkt. Das jüngste Produkt dessen ist Assan Ouédraogo, der seit dieser Saison bei den Profis spielt und mittlerweile Angebote aus ganz Europa vorliegen haben soll. Auch Taylan Bulut und Keke Topp gelten als aussichtsreiche Talente. Dennoch: Die Blütezeit reicht weit zurück.

Watson ist jetzt auf Whatsapp
Jetzt auf Whatsapp und Instagram: dein watson-Update! Wir versorgen dich hier auf Whatsapp mit den watson-Highlights des Tages. Nur einmal pro Tag – kein Spam, kein Blabla, nur sieben Links. Versprochen! Du möchtest lieber auf Instagram informiert werden? Hier findest du unseren Broadcast-Channel.

Manuel Neuer, Mesut Özil, Leroy Sané, İlkay Gündoğan, Julian Draxler oder Benedikt Höwedes – sie alle durchliefen die Jugendentwicklung im Ruhrgebiet und schafften dort den Sprung in die Bundesliga. Allerdings reichte es bei nicht allen zur großen Karriere. Auch Thilo Kehrer genoss die Ausbildung in der "Knappenschmiede", hat aber seit einiger Zeit mit seiner Form zu kämpfen. Nun vollzieht er einen Wechsel.

DFB-Profi Thilo Kehrer kehrt nach Frankreich zurück

Wie bereits am Donnerstag der Transferexperte Fabrizio Romano und Sky berichteten, wechselt Kehrer von West Ham United in die französische Liga zur AS Monaco. Am Freitagvormittag bestätigten die Monegassen die Verpflichtung.

Es handelt sich demnach um eine halbjährige Leihe, im Sommer könnte unter gewissen Bedingungen eine Kaufpflicht über elf Millionen Euro greifen.

Von Schalke 04 wechselte Thilo Kehrer 2018 zu Paris Saint-Germain, ist also bereits mit den Gegebenheiten der Liga vertraut. In der französischen Hauptstadt konnte sich der mittlerweile 27-Jährige allerdings nicht konstant in der ersten Mannschaft festspielen, in vier Jahren kam er nur 85 Mal zum Einsatz.

Thilo Kehrer wurde auch nicht mehr für die Nationalmannschaft nominiert

Vor anderthalb Jahren schloss sich Kehrer deswegen West Ham United an, war dort auch gerade in seiner ersten Saisonhälfte überwiegend gesetzt. Anschließend wurde er aber kaum mehr berücksichtigt – was sich auch auf seine Karriere in der deutschen Nationalmannschaft ausgewirkt hat.

2018 wurde Kehrer unter Bundestrainer Jogi Löw erstmals für die A-Nationalmannschaft nominiert und kam in der Folge auf diversen defensiven Positionen häufiger zum Einsatz. Auch 2022 wurde er von Hansi Flick noch in den WM-Kader berufen – seit dem vergangenen Juni wurde er aber nicht mehr nominiert.

Durch den Wechsel nach Monaco dürfte sich Kehrer, der sowohl als Innen- als auch als Rechtsverteidiger spielen kann, bessere Chancen auf eine Teilnahme an der Heim-EM erhoffen.

DFB-Team: Müller hat unerwartetes Problem bei Anreise zum Trainingslager

Es sind keine drei Wochen mehr, bis sich in Deutschland alles rund um den Fußball dreht. Vom 14. Juni bis zum 14. Juli findet hierzulande die EM 2024 statt. Zur Eröffnung trifft das DFB-Team in München auf Schottland, zum Abschluss würde Julian Nagelsmann mit seinem Team gerne auch beim Finale in Berlin antreten.

Zur Story