Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und die Werbung von watson und Werbepartnern zu personalisieren. Weitere Infos: Datenschutzerklärung.

Selbstironisch ist er ja ... Neymar macht nun auch bei der Neymar-Challenge mit

Seit der WM macht sich die ganze Welt über Neymar lustig. Mit seinen Schwalben und den theatralischen Schauspieleinlagen sorgte er für viel Unverständnis, aber auch für Nachahmer.

Die #neymarchallenge eroberte die Fußball-Plätze, Kinderzimmer und Vorgärten dieses Planeten.

Das Konzept war einfach: Jemand ruft  "Neymar" und alle fallen theatralisch zu Boden. 

Jetzt sprang Neymar höchstpersönlich auf den Zug auf und bewies in einem kurzen Instagram-Filmchen, dass er durchaus selbstironisch sein kann.

So macht Neymar die Challenge:

Der PSG-Superstar filmte sich selbst mit einer Gruppe Kinder, zählte herunter und bei null schrien alle laut auf. Das Filmchen nannte er aber nicht Neymar-Challenge, sondern frei übersetzt "die Foul-Challenge". Nein, lieber Neymar, für einen neuen Namen ist es etwas zu spät.

Bleibt zu hoffen, dass er noch ein bisschen weiter überlegt und seine Mätzchen in Zukunft bleiben lässt.

(pre/bn)

Genug von der WM? Die Bundesliga bereitet sich auf die Saison vor:

++ RB Leipzig schlägt den 1. FC Nürnberg mit einem haushohen 6:0  ++

Link to Article

Gegen den Jugendwahn der Liga: Warum Pizarro der richtige Transfer für Werder ist

Link to Article

Neue Ausstatter und Altbekanntes – das sind die neuen Bundesliga-Trikots

Link to Article

Fan pöbelt gegen Di Santo – und das Schalker Team reagiert ganz groß

Link to Article
0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

So unterstützen die Celtic-Fans ihren Stürmer, der wegen Depressionen ausfällt

Leigh Griffiths macht momentan schwierige Zeiten durch. Der 28-jährige Stürmer von Celtic Glasgow muss sich eine Auszeit nehmen. Depressionen und andere persönliche Probleme – es ranken sich Gerüchte von Spielsucht um den Schotten – haben den Club veranlasst, den Spieler in die Reha zu schicken.

Medienberichten zufolge wurde Griffiths am Montag zwischenzeitlich gar als vermisst gemeldet. Er tauchte wenig später aber wieder auf. Durch die Absenz des ehemaligen Nationalspielers hat Celtic nun …

Artikel lesen
Link to Article