Thomas Fleischmann äußert sich im Live-Fernsehen zur homophoben Aussage des katarischen WM-Botschafters.
Thomas Fleischmann äußert sich im Live-Fernsehen zur homophoben Aussage des katarischen WM-Botschafters.bild: instagram / skysportde
WM 2022

Sky-Moderator macht Katar deutliche Ansage im Live-TV – und erhält Applaus

09.11.2022, 18:02
Helen Kleinschmidt
Helen Kleinschmidt
Folgen

Am Sonntag in einer Woche beginnt die WM 2022 in Katar. Die Diskussionen um das umstrittene Gastgeberland halten an: Denn in Katar starben 15.000 Arbeitsmigranten beim Errichten der Stadien anlässlich der Fußball-Weltmeisterschaft. Der Wüstenstaat steht auch wegen anderweitigen Menschenrechtsverstößen massiv in der Kritik. Viele kündigen an, das Großturnier deshalb zu boykottieren – während sich andere trotzdem auf die Spiele freuen.

Sky-Moderator reagiert auf homophobe Aussage von WM-Botschafter

Der katarische WM-Botschafter Khalid Salman hat zuletzt mit einer homophoben Aussage in der ZDF-Dokumentation "Geheimsache Katar" schockiert. "Während der WM werden viele Dinge hier ins Land kommen. Lass uns über Schwule reden", sagte Salman in einem Interview. "Das Wichtigste ist doch: Jeder wird akzeptieren, dass sie hierherkommen. Aber sie werden unsere Regeln akzeptieren müssen."

Er habe vor allem ein Problem damit, wenn Kinder Schwule sähen, da diese dann etwas lernen würde, was nicht gut sei. Daraufhin bezeichnete er Homosexualität als "geistigen Schaden", weshalb das Interview sofort abgebrochen wurde.

Thomas Fleischmann, Moderator bei Sky, reagierte in einer Sendung von Sky Sport News auf die Äußerungen des WM-Botschafters. Er begann seine Moderation mit folgenden Worten:

"Laut Katars WM-Botschafter habe ich einen geistigen Schaden. Ich versuche trotzdem, irgendwie unfallfrei durch die nächsten Minuten zu kommen. Ich hoffe, Sie sind mit dabei. Willkommen hier bei Sky Sport News."

Thomas Fleischmann erhält Unterstützung

Sky Sport teilte diesen Ausschnitt auf Instagram, der nach einer Stunde schon 20.000 Likes erreichte. In der Bildunterschrift schreibt der Sender: "Ganz stark, Thomas Fleischmann! Du hast unsere volle Unterstützung."

"Die komplette WM in einem Satz rasiert."

Auch in den Kommentaren erhält der Moderator unterstützende Worte: "Weltklasse Anmoderation", schreibt sogar der Konkurrent RTL Sport. "Was ein Typ, Respekt!" und "Überragend damit umgegangen! Ganz stark!", schreiben weitere Instagram-Nutzer.

Auf Twitter teilte Fußball-Kommentator Robert Hunke denselben Ausschnitt auf seinem Profil. Dieser Beitrag erhielt bereits über 11.000 Likes und wurde 1000 Mal geteilt. "Das ist ganz stark, lieber Kollege Thomas Fleischmann", findet auch er. In den Kommentaren fügt er hinzu: "Die komplette WM in einem Satz rasiert."

Themen
FC Bayern: Neue Details um Musialas Vertragsverlängerung enthüllt

36 Dribblings von denen 19 erfolgreich waren – damit hat sich Bayern-Star Jamal Musiala bei der WM in Katar mit gerade einmal 19 Jahren zum Dribbel-König der deutschen Nationalelf gespielt. Auch wenn die Mannschaft von Bundestrainer Hansi Flick bereits in der Vorrunde ausgeschieden ist, bleibt Musiala mit seinen Solos im Gedächtnis.

Zur Story