Unterhaltung
Analyse

Stefan Raab gibt sein Comeback: Theorien zur Rückkehr und "NWSDWH"-Bedeutung

Stefan Raab beim Founders Festival Bits & Pretzels im ICM. M
Stefan Raab hat mit seiner Comeback-Ankündigung für jede Menge Wirbel gesorgt.Bild: imago stock&people / Future Image
Analyse

Plant Stefan Raab nun sein Comeback? Die Theorien um die Bedeutung von "NWSDWH"

01.04.2024, 14:22
Mehr «Unterhaltung»

Stefan Raab hat am Osterwochenende wieder einmal bewiesen, dass er das Spiel mit medialer Aufmerksamkeit immer noch perfekt beherrscht. Am Karfreitag sorgte er mit einem Video für Aufsehen, in dem er ein zunächst nicht näher definiertes Comeback in Aussicht stellte, sollte er innerhalb von drei Tagen so viele Instagram-Follower:innen wie Pamela Reif bekommen. Der Plan scheiterte und damit haben Raab und Elton offenbar auch gerechnet.

Denn am Montagvormittag tauchte bereits ein zweites Video von Raab und Elton auf, das im gleichen Stil produziert und so vage gehalten ist, dass es höchstwahrscheinlich direkt mit dem ersten gemeinsam aufgenommen wurde.

Darin erklärt Elton, dass das Ziel, Raab die geforderte Anzahl Follower:innen zu verschaffen, verfehlt worden wäre. Eine Influencer-Karriere, wie Raab sie zunächst angekündigt hatte, bleibt ihm damit wohl erspart. Stattdessen kündigte er allerdings tatsächlich ein neues TV-Projekt an.

Watson ist jetzt auf Whatsapp
Jetzt auf Whatsapp und Instagram: dein watson-Update! Wir versorgen dich hier auf Whatsapp mit den watson-Highlights des Tages. Nur einmal pro Tag – kein Spam, kein Blabla, nur sieben Links. Versprochen! Du möchtest lieber auf Instagram informiert werden? Hier findest du unseren Broadcast-Channel.

Am 14. September soll er in einem Boxkampf gegen Regina Halmich antreten. Schon vor Jahren war Raab gegen die ehemalige Box-Weltmeisterin in den Ring gestiegen, nun soll es einen weiteren Kampf geben. Doch die Betonung liegt wohl auf "soll".

Denn dass Elton und Raab die Aktion ausgerechnet rund um den 1. April starten, ist nicht das Einzige, was der ganzen Sache einen merkwürdigen Beigeschmack gibt. Watson fasst die Theorien zum Raab-Comeback zusammen.

"NWSDWH" verrät, dass Raab uns alle trollt

Im ersten Video vom Karfreitag war Raab lediglich von hinten zu sehen. Das änderte sich dann am Ostermontag, diesmal zeigte der Entertainer auch sein Gesicht. Und neben der Tatsache, dass er in einem Fatsuit steckte, fiel vor allem eines auf: die Aufschrift auf Raabs Kappe.

Auf dem blau-weißen Hut sind die Buchstaben "NWSDWH" zu sehen. Die erinnern natürlich sofort an die absurd langen Show-Abkürzungen, die Stefan Raab zu seinen besten Zeiten im Privatfernsehen so gerne genutzt hat. Unter dem Kürzel "TVTNSFDWADKHUWGNEMKAKVANBÜDLZT" verkaufte er etwa seine "GNTM"-Persiflage.

Die sechs Buchstaben auf Raabs Mütze werfen Fragen auf.
Die sechs Buchstaben auf Raabs Mütze werfen Fragen auf.Bild: instagram/Stefan Raab

Schon kurz, nachdem das Video am Ostermontag veröffentlicht wurde, gab es die ersten Theorien rund um die Abkürzung, unter anderem auf X. Dort wird etwa darüber diskutiert, dass das Kürzel auf eine neue Castingshow hinweisen könnte. Die Buchstabenfolge "SDW" könnte demnach für "sucht den wahren" stehen. Andere User sind außerdem davon überzeugt, dass das H am Ende auf Regina Halmichs Nachnamen verweist.

Eine weitere Theorie, die auf Reddit diskutiert wird: Die Buchstaben könnten der deutlichste Hinweis darauf sein, dass es sich bei der ganzen Sache um einen Scherz handelt. "Na was soll das wohl heißen", schlägt ein User als Lösung des Buchstabenrätsels vor. Ein anderer meint, dass es auch für "Niemals wird Stefan das wiederholen" stehen könnte, was wohl darauf hindeutet, dass Raab ein TV-Comeback eigentlich ausschließt.

Was für einige außerdem dafür spricht, dass das Ganze nicht ganz ernst gemeint ist: Das Video wurde am 1. April um 9 Uhr gepostet. Wenn man dieses Datum als 1.4. mit der dazugehörigen Uhrzeit aufschreibt, ergeben sich die gleichen Zahlen wie beim Datum des 14. Septembers, also des Tages, an dem der Kampf gegen Regina Halmich angeblich stattfinden soll.

ARCHIV - 24.09.2017, Bayern, M
Ein TV-Comeback von Stefan Raab ist aktuell so wahrscheinlich wie nie. Bild: dpa / Matthias Balk

Raab, ProSieben und Joko und Klaas stecken unter einer Decke

Es gibt noch etwas anderes, das darauf hindeutet, dass es sich bei der ganzen Aktion um einen Prank handeln könnte: die Reaktion von ProSieben selbst. Das zweite Video von Raab kommentierte der offizielle Instagram-Account des Senders zwar mit den Worten: "Ich kann das alles nicht mehr", was wohl vielen Fans aus der Seele sprach. Doch anschließend meldete der Account sich nicht mehr zu Wort. Der Sender machte keinen einzigen Post zu dem Event, wies auch nicht auf den offiziellen Kartenvorverkauf hin, der bereits am 2. April beginnen soll.

Wer nun allerdings denkt, dass das an einer Feiertagspause des Social-Media-Teams liegen könnte, der irrt sich. Denn auf X ist ProSieben auch am ersten April aktiv. Und dort postete der Sender am frühen Morgen Grüße an seine Fans. Und kurz nach der Veröffentlichung des Videos schließlich: "Heute ist der erste April. #JKvsP7".

Auch im darauffolgenden Tweet gibt es von ProSieben keinen Kommentar zu Raab. Stattdessen bestätigen die Münchner noch einmal das Sendedatum der ersten neuen "Joko und Klaas gegen ProSieben"-Folge und weisen darauf hin, dass in dieser Staffel die 50. Episode läuft.

Dass der Sender anstatt auf das Raab-Comeback lieber auf die Show "Joko und Klaas gegen ProSieben" verweist, ist merkwürdig. Die TV-Ausstrahlung der neuen Folgen ist laut ProSieben für den 9. April geplant und damit genau eine Woche, nachdem der Kartenvorverkauf für das Raab-Halmich-Event starten soll.

Außerdem auffällig: Weder Joko noch Klaas folgen dem offiziellen Raab-Account auf Instagram. Und das, wo doch in den vergangenen Tagen so viele Promis dem Entertainer gefolgt waren.

Raab plant nicht nur ein einziges Sport-Event

Nach aktuellem Stand tritt Raab in einem Boxkampf gegen Halmich an. Doch was wäre, wenn das nicht die einzige Sportveranstaltung ist, bei der Raab seine Finger im Spiel hat? Die Reaktion einiger Fußballklubs jedenfalls wirft Fragen auf.

Denn innerhalb kürzester Zeit kommentierten die Drittligisten Hallescher FC und Fortuna Köln das Video. Auch der VfL Osnabrück, der in der zweiten Liga spielt, gab seinen Kommentar zum Raab-Comeback ab. Und die Reaktion fällt bei allen drei Vereinen inhaltlich sehr ähnlich aus. "Wir sind verwirrt", schreiben die Hallenser. Viktoria Köln stellt fest: "Selbst die Verwirrung ist verwirrt". Beim VfL Osnabrück war man offenbar so konfus, dass es nur noch für ein schlichtes "Häääää?" als Kommentar reichte.

Fußballklubs reagieren eindeutig auf das Raab-Comeback.
Fußballklubs reagieren eindeutig auf das Raab-Comeback.Bild: instagram/Viktoria Köln

Natürlich ist es absolut möglich, dass in den Social-Media-Abteilungen der Vereine einfach eingefleischte Raab-Fans sitzen, die alle ihre Chance gekommen sahen, möglichst volksnah zu reagieren. Doch dass die Kommentare inhaltlich so gleich ausfallen, vor allem während viele Marken mit ihrem Kommentar vor allem Werbung für sich machen wollten, ist in jedem Fall auffällig. Dass Raab die Fußballklubs wegen eines möglichen Projekts gebrieft hat, wäre zumindest nicht völlig ausgeschlossen.

Es kommt tatsächlich zum Kampf mit Regina Halmich

Während also eine ganze Menge Fragezeichen rund um das Projekt bleiben, gibt es natürlich noch eine weitere Möglichkeit, die eintreffen könnte: Raab und Halmich treten tatsächlich zum Kampf gegeneinander an. Der 14. September ist noch weit genug weg, sodass ProSieben das Event in Ruhe organisieren kann.

Während Pamela Reif, die im ersten Video von Elton und Raab erwähnt wurde, später versicherte, von nichts gewusst zu haben, teilte Halmich den zweiten Cilp, in dem es um ihren möglichen Kampf mit Raab geht, sofort selbst auf ihrem Account. Sie hat von dem Vorhaben also offenbar gewusst und ist, sollte sich das Ganze doch als Scherz herausstellen, wohl eingeweiht.

Ob sich am Ende eine dieser Theorien als wahr erweist, wird sich erst noch zeigen müssen.

Und auch abgesehen davon bleiben noch einige Fragen. So gibt es etwa inzwischen eine Website für die Produktionsfirma "Raab Entertainment". Dort finden sich aktuell allerdings nur eine Datenschutzerklärung sowie die ImpressumsAngaben. Auf einem Bannerbild ist allerdings ein Boot zu sehen, in dem zwei Personen sitzen und das dem, mit dem Elton im Video zu Raab vorfährt sehr ähnlich sieht.

Eines haben Elton, Raab und ProSieben mit der Aktion aber in jedem Fall erreicht: möglichst viel Aufmerksamkeit.

Spenden für Heinz Hoenig: Ehefrau Annika meldet sich mit Klarstellung

Heinz Hoenig brachte kürzlich eine komplizierte Operation an der Speiseröhre hinter sich, ein Eingriff am Herzen steht ihm noch bevor – doch der Zustand des Schauspielers ist dafür noch nicht stabil genug. Während er sich weiterhin in einer Berliner Klinik befindet, ist seine Ehefrau Annika permanent an seiner Seite.

Zur Story