Bild: Screenshot / Instagram / haraldgloeoeckler_official
Dschungelcamp

Harald Glööckler meldet sich nach Dschungelcamp-Rauswurf: So viel hat er abgenommen

07.02.2022, 18:09

Harald Glööckler musste sich von seinen Konkurrenten im Dschungelcamp verabschieden – und das ganz kurz vor dem Finale. Der Exit erschien sicherlich nicht nur für seine Fans verwunderlich, er galt für viele Zuschauer schon als absoluter Favorit für die diesjährige Dschungelkrone. Bis vor zwei Tagen lag er laut den Moderatoren Sonja Zietlow und Daniel Hartwich im Voting der Zuschauer vorn.

Zusammen mit Peter Althof musste er im Halbfinale die Koffer packen und man sah ihm auch schon an, dass die zwei Wochen im TV-Pritschenlager ihre Spuren hinterlassen haben. Unter anderem Eric Stehfest und nicht zuletzt auch er selbst und Anouschka Renzi verweigerten Dschungelprüfungen, das bedeutete für die Kandidaten ausschließlich Reis und Bohnen.

Wie viel der Modeschöpfer in lediglich 14 Tagen abgenommen hat, verriet er nun in seiner Instagram-Story. Die Dschungel-Diät war eventuell auch für Harald etwas zu effektiv.

Harald Glööckler kehrt ausgemergelt aus dem Dschungel zurück

Schon wieder mit einer überdimensionalen Sonnenbrille auf der Nase meldete sich der 56-Jährige bei seinen knapp 80.000 Instagram-Followern. Erleichtert gab er bekannt:

"Ich bin aus dem Camp raus, bin zurück und bin unter den Lebenden. Ich habe elf Kilo abgenommen.

Einen Vorher-Nachher-Vergleich wolle er in den kommenden Tagen noch posten, vorerst müssen sich seine Fans also auf seine Aussagen zu seinem veränderten Körpergewicht verlassen.

Mehr Dschungel: "Finde ich abartig" – Stars haben beim Wiedersehen klare Worte für Anouschka Renzi

Harald nutzte aber auch gleich die Chance, um sich bei seiner Community zu bedanken: "Ich wollte euch meinen Dank ausdrücken, dass ihr für mich da wart." Von Wehmut, dass er sich am Samstagabend doch nicht die Dschungelkrone aufsetzen darf, keine Spur.

Harald Glööckler verbrachte zwei Wochen im Dschungelcamp.
Harald Glööckler verbrachte zwei Wochen im Dschungelcamp.Bild: rtl

Dschungelprüfungen waren unter seiner Würde

In einem Interview mit der "Bild" gab er schon mal einen ersten Einblick, wie es ihm in den letzten Tagen im Dschungelcamp erging. So äußerte dabei auch, dass er froh gewesen sei, die RTL-Show verlassen zu dürfen: "Am Ende ging es mir gesundheitlich nicht mehr so gut. Ich hatte Rückenschmerzen." Außerdem habe er schon eine Krone als Modezar, da brauche er nicht noch eine Dschungelkrone.

Noch im Dschungel erklärte er zudem, dass er auch die letzte Ekelprüfung im Finale nicht absolviert hätte, denn: "Ein König wälzt sich nicht im Dreck." Gegenüber "Bild" führte er weiter aus:

"Wenn man voll mit Scheiße ist von oben bis unten, ist das nicht würdevoll. Das ist ja auch das Konzept der Show, Stars in extreme Situationen zu bringen. Manch einer macht dann alles mit, bei mir war der Punkt erreicht, wo ich sage: Ich bin raus."

Für die PR habe sich die Teilnahme allemal gelohnt, da könne er auch auf die 100.000 Euro Preisgeld, die im Finale gewunken hätten, verzichten. In erster Linie müssen nun wohl erstmal wieder ein paar Kilo auf die "pompöösen" Hüften.

(cfl)

0 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
"The Masked Singer": Alle Infos zur neuen Staffel – Kritik am neuen Rateteam

Ein singendes Faultier, Skelett oder Zebra, das gibt es nicht – nur bei "The Masked Singer". Die musikalische Rate-Show begeistert seit 2019 das Publikum, immer mit der Frage im Kopf: "Wer verbirgt sich hinter den extravaganten Masken?" Nun geht die Sendung in die nächste Runde.

Zur Story