Die Jury-Mitglieder, Musikproduzent Dieter Bohlen (l-r), Bill Kaulitz und Tom Kaulitz von der Band Tokio Hotel und der Sänger Mateo, posieren am 05.10.2012 in Berlin bei einem Fototermin für die RTL-Castingshow

Mateo Jasik (rechts) neben seinen damaligen Co-Juroren bei "DSDS". Bild: picture alliance / dpa

Exklusiv

Nach Bohlen-Aus bei RTL: Jetzt sprechen die Ex-Juroren und Kandidaten Klartext über den Poptitan

Wenige Wochen vor dem Ende der 18. Staffel von "DSDS" sorgte RTL mit einer Ankündigung für mächtig Aufsehen. In Form einer offiziellen Pressemitteilung gab der Sender bekannt, dass Dieter Bohlen in Zukunft nicht mehr Teil der Sendung sein wird. Zudem wird er bei "Das Supertalent" ersetzt. Die entsprechenden Verträge mit dem Star-Produzenten möchte RTL nicht verlängern. Seinen letzten Auftritt hinterm Jury-Pult sollte der Poptitan im "DSDS"-Finale am 3. April absolvieren. Doch seine Live-Auftritte sagte er krankheitsbedingt kurzfristig ab.

Seine angestammten Posten gibt Bohlen keineswegs freiwillig ab, so viel ist bekannt. Doch über die genauen Hintergründe der Trennung schwiegen beide Parteien lange. Mittlerweile ist klar: RTL ist der Meinung, Bohlen passe mit seiner Art nicht mehr ins Konzept. Das bestätigte auch Bohlen auf Instagram. Der Sender hingegen bleibt bei dem, was er schon direkt nach Bekanntwerden der Meldung verkündete: "Nach fast zwei Jahrzehnten gemeinsamer Erfolge ist jetzt der richtige Zeitpunkt für Veränderung und Weiterentwicklung." Neben dem Poptitan verlassen auch dessen aktuelle Co-Juroren Maite Kelly und Mike Singer "DSDS".

Dieter Bohlens Aus bei RTL: Die mutmaßlichen Gründe

Die "Bild" berichtete zunächst, dass Bohlens Gage ein Streitpunkt gewesen sein soll. Doch der 67-Jährige dementierte dies mittlerweile. Stattdessen habe es immer wieder "große Schwierigkeiten" gegeben, die Plätze neben Bohlen in der Jury zu besetzen, heißt es weiter. Tatsächlich stand Bohlen über die Jahre hinweg immer wieder in der Kritik, weil er kein Blatt vor den Mund nimmt und in der Sendung oft zu deftigen Urteilen gelangt.

Jurymitglied Dieter Bohlen beim Recall im Kloster Bronnbach.

Die Verwendung des sendungsbezogenen Materials ist nur mit dem Hinweis und Verlinkung auf TVNOW gestattet.

Dieter Bohlen nahm bislang nicht Stellung zu seinem "DSDS"-Aus. bild: RTL / Stefan Gregorowius.

Ob mit der jetzt verkündeten RTL-Entscheidung alles geklärt ist, war zunächst ebenfalls fraglich. So soll Dieter Bohlen einen Anwalt eingeschaltet haben, um sich gegebenenfalls gegen sein Aus zu wehren. Es geht dabei um mutmaßliche Zusagen, die der Sender ihm schon vorher gegeben haben soll.

Mit leeren Taschen geht Bohlen aber keinesfalls. So führt ein weiterer "Bild"-Artikel aus, dass der Sender ihn bis 2022 weiter bezahlt. 2,5 Millionen Euro Jahresgehalt streicht er demnach noch konkret ein.

Viele Zuschauer stellen nun infrage, ob "DSDS" ohne Bohlen überhaupt funktionieren kann. Im Verlauf der vergangenen Tage haben sich bei watson zahlreiche ehemalige Weggefährten Bohlens zu Wort gemeldet und ganz unterschiedliche Ansichten über den Poptitan geäußert. Die Stimmen im Überblick.

Das sagen Ex-Jury-Kollegen und Kandidaten über Bohlens RTL-Aus

Sylvie Meis: "Habe diesem Mann meine gesamte TV-Karriere zu verdanken"

"Ich war über die Nachricht, dass Dieter aus den Formaten aussteigt, schockiert, ich denke, wie gesamt Medien-Deutschland das auch bis jetzt ist", sagt Sylvie Meis gegenüber watson zu dem Aus von Bohlen bei RTL. "Dieter wird von der Nation geliebt und war maßgeblich an dem jahrelangen Erfolg der Shows beteiligt. Absehbar war das zumindest für mich auf gar keinen Fall", meint Meis.

 Sylvie Meis und Dieter Bohlen beim Facebook-Weihnachtskonzert in der Laeiszhalle. Hamburg, 09.12.2019. *** Sylvie Meis and Dieter Bohlen at the Facebook Christmas Concert in the Laeiszhalle Hamburg, 09 12 2019 Foto:xgbrcix/xFuturexImage

Sylvie Meis war mehrmals Teil der "Supertalent"-Jury. Bild: imago images/Future Image

Sylvie Meis hat mit Dieter Bohlen lange in der Jury von "Das Supertalent" gesessen und findet nur positive Worte über den Poptitan:

"Ich habe diesem Mann meine gesamte TV-Karriere zu verdanken, da er immer an mich geglaubt hat. Da trifft es mich natürlich umso mehr, wenn ihm so etwas widerfährt."

Heinz Henn attestiert Bohlen fehlenden Respekt: "Mal wieder nicht den Hals voll genug bekommen"

In Staffel drei und vier saß Heinz Henn an der Seite von Dieter Bohlen. Er geriet schon damals mit dem Poptitan aneinander und kann auch heute nichts Positives über seinen einstigen Kollegen sagen:

"Um ehrlich zu sein: Es interessiert mich null, was der Herr Bohlen macht und wie es mit ihm weitergeht. Er hat anscheinend mal wieder nicht den Hals voll genug bekommen und noch nach mehr Kohle gefragt als die, die er schon macht."

Seiner Meinung nach interessiere sich Bohlen nur für zwei Dinge im Leben: "Sich selber und seine Kohle". Wie er andere Menschen behandele, sei "unter aller Sau, er hat null Respekt und deshalb hat es bei uns immer gekracht".

Mateo Jasik: "Dieter ist mit Sicherheit keine einfache Person"

Der Culcha-Candela-Sänger Mateo Jasik zeigt sich gegenüber watson nur wenig verwundert über das Jury-Aus von Dieter Bohlen: "Ein Wunder, dass es überhaupt so lange hielt! Dieter ist mit Sicherheit keine einfache Person; aber er ist halt auch ein Vollprofi." Und er erklärt weiter:

"Dieter war auf jeden Fall jahrelang das Aushängeschild der beiden populärsten Unterhaltungsshows. Vielleicht hat sich auf beiden Seiten ein wenig Routine-bedingte Müdigkeit eingeschlichen, vielleicht wollte er auch einfach mal ein bisschen kürzertreten. Auf jeden Fall hat er mehr erreicht als die meisten in der Entertainmentbranche!"

Wenn es um die Nachfolge des Poptitan geht, würde Mateo Jasik sich selbst gerne ins Spiel bringen: "Wenn man mich fragt, nehme ich die Herausforderung an", so der Musiker.

 Dieter Bohlen beim Finale der 16. Staffel der RTL-Castingshow Deutschland sucht den Superstar / DSDS 2019 im MMC Coloneum. Köln, 27.04.2019 *** Dieter Bohlen at the final of the 16 season of the RTL Castingshow Germany is looking for the superstar DSDS 2019 in the MMC Coloneum Cologne 27 04 2019 Foto:xF.xKernx/xFuturexImage

Dieter Bohlens Tage bei RTL sind sehr bald gezählt. Bild: imago images/ Future Image

Thomas M. Stein: "Dieter ist im persönlichen Bereich ein extrem umgänglicher Kollege"

Für den ehemaligen BMG-Deutschland-Chef Thomas M. Stein, der in ersten beiden "DSDS"-Staffeln als Juror dabei war, kam die Nachricht über Bohlens RTL-Aus unerwartet. "Es war für alle überraschend, auch für Dieter Bohlen, wie man hört. Dieter und RTL hatten 18 schöne Jahre, länger als viele Ehen", sagt er gegenüber watson.

An die Zusammenarbeit mit Bohlen hat er nur gute Erinnerungen:

"Wir hatten eine erfolgreiche und sehr gute Zeit bei 'DSDS', da wir vorher viele Jahre zusammen bei BMG gearbeitet haben, war es bei 'DSDS' die Fortsetzung, allerdings intensiver. Ein Vorurteil möchte ich gerne beseitigen: Dieter ist im persönlichen Bereich ein extrem umgänglicher Kollege und Vertragspartner gewesen und dass Dieter nicht immer der einfachste Mensch ist, ist hinlänglich bekannt. Der Erfolg gab ihm immer Recht."

Anja Lukaseder: "Das tut mir wirklich leid für ihn"

Die Musikmanagerin Anja Lukaseder saß in Staffel vier und fünf an Bohlens Seite und genoss diese Zeit sehr. Dass Bohlen nun nicht mehr Teil der Show sein soll, überraschte sie. Mit Bohlen hat sie sogar Mitleid:

"Wenn es tatsächlich so ist, dass Dieter auch erst kurzfristig davon erfahren hat, dann finde ich das ganz schön heftig. Das tut mir wirklich leid für ihn. Schließlich war er fast 20 Jahre der Chefjuror beider Shows!"

Die Jury von

Anja Lukaseder saß neben Bohlen und Heinz Henn in der "DSDS"-Jury. Bild: picture-alliance/ dpa | RTL/Stefan Menne

Über die Zusammenarbeit mit Dieter Bohlen und die Zeit bei "DSDS" sagt Lukaseder: "Mir hat der Job damals wahnsinnig viel Spaß gemacht, und ich möchte keinen Tag davon missen."

Daniel Schuhmacher: "Hat mich auch sehr unterstützt und ermuntert"

Auch für Daniel Schuhmacher, den Gewinner der sechsten "DSDS"-Staffel, war das Aus von Dieter Bohlen in den beiden Castingshows absolut nicht absehbar. "Beide Formate hat man immer direkt auch mit Dieter verbunden und seine Sprüche und seine Art machten es ja auch etwas reißerisch und unterhaltsam für einen großen Teil der Zuschauer. Und solange das funktioniert hat, war das gut. So läuft TV doch, oder?", sagt er gegenüber watson.

15/ Daniel Schuhmacher beim The Dome RTL II Music Event in Berlin, Velodrom am 5.3.2010, Halbfigur, Berlin Deutschland, Germany *** 15 Daniel Schuhmacher at The Dome RTL II Music Event in Berlin, Velodrom on 5 3 2010, half figure, Berlin Germany, Germany Copyright: xPOP-EYE/DDx 0021522100215221

Daniel Schuhmacher gewann die 6. Staffel von "DSDS". Bild: imago images/POP-EYE

Er selbst hat mit Dieter Bohlen für sein damaliges Sieger-Album zusammengearbeitet und berichtet von einer guten Zusammenarbeit:

"Dieter war damals, als wir das Album gemacht haben, immer sehr respektvoll und hat mich auch sehr unterstützt und ermuntert. Während der Show hatte man zur Jury im Allgemeinen, abgesehen von der Sendung, wenig bis keinen Kontakt. Sie waren speziell in dem Format aber auch keine Mentoren oder Coaches, sondern einfach die Jury, die das Endergebnis, also den Auftritt und die Entwicklung auf der Bühne, beurteilen sollte. Daher war das auch ok."

Carsten Spengemann: "Ich kann aus meiner Zeit nichts Negatives sagen"

In den ersten beiden "DSDS"-Staffeln stand Carsten Spengemann zusammen mit Michelle Hunziker auf der Bühne. Er kennt den Poptitan aus dieser Zeit recht gut und kann die negativen Aussagen über ihn nicht verstehen, wie er gegenüber watson sagt:

"Ich kann aus meiner Zeit nichts Negatives sagen. Er war der Dieter, den ich auch genauso vor unserer gemeinsamen Zeit vor der Kamera erleben durfte. Zu mir war er kollegial. Ich lese gerade viel aus der Kategorie 'So war Dieter wirklich hinter den Kulissen', und muss dazu sagen, dass es in den Staffeln und der Weltweit-Edition, die ich mit ihm erleben durfte, nichts gab, was mir negativ in Erinnerung geblieben ist oder auch nur im Ansatz in eine ähnliche Richtung gehen könnte wie das, was ein paar Weggefährten aus der 'DSDS'-Zeit jetzt über Herrn Bohlen sagen."

Michelle: "Ich weiß Dieter als Mensch wirklich sehr zu schätzen"

Schlagersängerin Michelle saß 2016 und 2017 in der Jury von "DSDS" an der Seite von Dieter Bohlen. Für sie kam der Abschied von Bohlen komplett unerwartet. "Trotz alledem kann keiner von uns hinter die Kulissen schauen, sowie auch niemand wirklich weiß, was da tatsächlich los war", sagt sie gegenüber watson.

An die Zusammenarbeit mit dem Poptitan hat Michelle nur gute Erinnerungen:

"Ich weiß Dieter als Mensch wirklich sehr zu schätzen und bin ihm sehr dankbar, dass ich zwei Jahre lang neben ihm verbringen durfte. Ich habe aus der Zeit viel mitgenommen und viel gelernt. Dabei kann ich tatsächlich nicht auch nur ein schlechtes Wort über diesen Menschen verlieren."

Kevin Jenewein: "Ich hoffe, er ist einfach stolz"

Der diesjährige "DSDS"-Finalist Kevin Jenewein war mehrfach Kandidat in der Castingshow und hat Dieter Bohlen dementsprechend immer wieder live erlebt. Er sagt im Interview mit watson nach dem krankheitsbedingten Ausfall von Bohlen in den "DSDS"-Live-Shows:

"Bei mir ist es ja so, mein Weg hat mit Dieter Bohlen angefangen. 2013 mit 'DSDS' war ja das allererste, was ich mit Musik gemacht hab und seitdem immer wieder. Und dieses Jahr dann der ganze Support hat mich schon stolz gemacht. Ich war deshalb schon ein wenig traurig, aber Gesundheit geht eben vor. Nun ist er halt zu Hause und guckt zu und hat uns ja auch gegrüßt über Instagram. Ich hoffe, er ist einfach stolz."

Zoff hinter den Kulissen: "DSDS"-Teilnehmer packt über Bohlen aus

In der ersten "DSDS"-Staffel im Jahr 2002 wurde Daniel Lopes von den Fans und der Jury hochgelobt. Aufgrund seines Deals mit der Plattenfirma BMG, der während der Sendung bekannt wurde, schaffte er es aber nur auf den siebten Platz. Jetzt erzählt der Sänger, was damals zwischen ihm und Dieter Bohlen passiert ist. "Ich hätte nie gedacht, dass Dieter eine Tratschtante ist", sagte der 44-Jährige der "Bild"-Zeitung.

Als Lopes beim Supertalent 2011 antrat, sagte Bohlen zu ihm: "Für mich warst du …

Artikel lesen
Link zum Artikel