Ab dem 15. Januar gibt's bei Netflix alle Staffeln von "The Office".
Ab dem 15. Januar gibt's bei Netflix alle Staffeln von "The Office".Bild: IMAGO / Ronald Grant

watson-super-Serienguide: Netflix-, Amazon-, Disney+- und Sky-Highlights für die 3. Januarwoche

Jedes Wochenende gibt es für euch die besten Empfehlungen für Netflix, Prime Video, Disney+, Sky und MagentaTV in unserem ultimativen Streaming-Guide – von den spannendsten Serien-Neustarts bis zu versteckten Schätzen.
14.01.2022, 16:41

Es gibt schon wieder 1000 Gründe, wieso man momentan am besten viiiel Zeit zu Hause verbringen sollte. Also macht es euch auf dem Sofa gemütlich, so lange es noch kalt und winterlich ist und schaltet den Streamingdienst eurer Wahl ein. Damit euch die Auswahl dabei leichter fällt, haben wir die spannendsten Neuerscheinungen und besten Klassiker für die Woche vom 14. bis zum 21. Januar für euch herausgesucht.

Egal, ob Dokumentationen, Sitcoms, Mystery-Thriller oder irgendetwas dazwischen: Im watson-super-Serienguide findet ihr genau die richtigen Serien und Filme für euch!

Netflix

Comedy-Klassiker

Ab dem 15. Januar könnt ihr alle neun Staffeln von "The Office" (US) bei Netflix schauen. Die Kult-Mockumentary-Serie wurde inspiriert von "The Office" (UK), so wie der deutsche Ableger "Stromberg" übrigens auch. In der Serie geht es um den Büroalltag in einer Papierfabrik. "The Office" hat eine riesige Fanbase in den USA und auch ihr habt bestimmt schon das ein oder andere Office-Meme gesehen. Mit dabei sind unter anderem Steve Carrell, Jon Krasinski, Mindy Kaling und Elli Kemper.

Neue Film- und Serienerscheinungen hat watson-Autorin Sophia für euch herausgesucht.
Neue Film- und Serienerscheinungen hat watson-Autorin Sophia für euch herausgesucht.Bild: di matti

Amazon Prime Video

Parodie

Neu bei Amazon Prime Video könnt ihr ab dem 14. Januar die zweite Staffel der deutschen Comedy-Serie "Binge Reloaded" anschauen. Die Serie ist die Fortsetzung der Fernseh-Parodie "Switch" und "Switch Reloaded". Neben TV-Sendungen wie dem "Traumschiff" werden auch Streamingserien wie "The Witcher" parodiert. Mit dabei sind unter anderem Michael Kessler, Martin Klempnow und Tahnee.

Sky

Horror

Bei Sky könnt ihr ab dem 19. Januar die neue Horrorserie "Chucky" anschauen. Darin geht es natürlich um die kultige Mörderpuppe, die erneut zuschlägt. Man könnte sich nun fragen, was man nach sechs Filmen noch über eine Puppe erzählen kann, in der die Seele eines Serienmörders wohnt, doch herausgekommen ist eine überraschend einfühlsam erzählte Coming-Of-Age-Story mit Horror- und Comedy-Elementen. Der Teenager Jake kauft die Puppe bei einem Hofflohmarkt und schon bald will Chucky die Menschen ermorden, die den Jugendlichen aufgrund seiner Homosexualität mobben. Und er will auch Jake zu Gewalt anstiften... Chucky wird in der englischsprachigen Originalfassung vom Schauspieler Brad Dourif synchronisiert, der diese Rolle bereits seit dem ersten Teil aus dem Jahr 1988 übernimmt.

Disney+

Psycho-Thriller

Bei Disney+ gibt es ab dem 14. Januar den Thriller "Glass". Der Film ist die Fortsetzung von "Split" und "Unbreakable" und ist somit das Finale der Trilogie. Die Protagonisten der beiden Filme, Kevin und David, befinden sich in "Glass" in einer psychiatrischen Einrichtung. Dort lernen sie auch Elijah Price kennen, der an der Glasknochenkrankheit leidet. Alle drei denken, dass sie übermenschliche Fähigkeiten haben und es sieht so aus, als könnten sie damit vielleicht recht haben. In den Hauptrollen sind James McAvoy, Bruce Willis und Samuel L. Jackson zu sehen. Mit dabei sind außerdem "American Horror Story"-Star Sarah Paulson als Psychiaterin und Anya Taylor-Joy als Casey Cooke.

MagentaTV

Drama

Bei MagentaTV könnt ihr die zweite Staffel der (offenbar) britischen Anthologie-Serie "A Very British Scandal" anschauen. In der auf einer wahren Geschichte beruhenden Drama-Serie spielen Paul Bettany und Claire Foy den Duke und die Duchess of Argyll. Die beiden heiraten 1951, doch schon acht Jahre später kommt es wohl zu der bis dahin skandalösesten Scheidung, die von der gesamten Nation mitverfolgt wurde. Ian warf seiner Frau Margaret vor, ihn mit mehreren Männern betrogen zu haben, darunter zwei Parlamentsabgeordnete und drei Mitglieder des englischen Königshauses. Als Beweis legte er anzügliche Polaroid-Fotos vor, was die Öffentlichkeit schockierte. Die erste Staffel trug übrigens den Titel "A Very English Scandal".

Film der Woche

Ab dem 15. Januar gibt es bei Sky den Horror-Actionfilm "Willy's Wonderland" mit Nicolas Cage. Dieser spielt darin einen schweigsamen Autofanatiker, der in einem abgelegenen Provinzkaff in der Wüste liegenbleibt. Um die Reparatur seines Wagens bezahlen zu können, geht er einen fragwürdigen Deal ein: Er soll über Nacht den heruntergewirtschafteten Vergnügungspark "Willy's Wonderland" auf Vordermann bringen. Doch natürlich ist dieses Angebot zu einfach, um wahr zu sein. Im Laufe der Nacht muss sich der neue "Hausmeister" mit mehr als ein paar Teenagern herumschlagen, die ihm einen Streich spielen wollen...

Eine Viertelmillion Euro: Wer im Dschungelcamp die höchste Gage kriegt

Schauspielerin Anouschka Renzi sagte es gleich in der Auftaktfolge ganz offen: Das Dschungelcamp ist gut bezahlt - ein entscheidender Grund für die Teilnahme. Kein Wunder! Schließlich hat es eine gewisse Tradition bei RTLs Dauerbrenner-Show, dass nicht nur Reality-TV-Profis und also Show-Hopper dabei sind, sondern auch Menschen aus seriösen Metiers der Showbranche, bei denen der Höhepunkt der Karriere schon ein Weilchen zurückliegt.

Zur Story