Aidan Gallagher spielt The Boy in "The Umbrella Academy" bei Netflix.
Aidan Gallagher spielt The Boy in "The Umbrella Academy" bei Netflix.Bild: Netflix
Filme und Serien

"The Umbrella Academy"-Star mit überraschendem Geständnis: "Jeder außer mir war großartig"

29.06.2022, 14:10

"The Umbrella Academy" erzählt nicht nur eine außergewöhnliche Familien- und Superheldengeschichte, sondern begeistert immer wieder auch durch unkonventionelle Tanzeinlagen. Zu Beginn der dritten Staffel müssen sich die Hargreeves-Geschwister damit auseinandersetzen, dass die Umbrella Academy durch die Sparrow Academy ersetzt wurde. Es kommt zu einem Battle, das zu "Footloose" aus dem gleichnamigen Kultfilm ausgetragen wird.

Mittendrin ist auch die Nummer fünf, die von Aidan Gallagher verkörpert wird. Im Interview mit "Collider" gibt der Darstellerin Einblicke in die Entstehung der Szene und offenbart, dass die Drehs für ihn gar nicht so einfach waren.

"The Umbrella Academy": So entstand die "Footloose"-Szene

"Es gab viele Andeutungen dazu, dass wir wieder eine Tanzszene machen würden", erklärt der Darsteller. Wie genau die in Staffel drei aussehen würde, erfuhr er nach eigenen Angaben jedoch erst durch das eigentliche Skript. Zu den Drehs der Sequenz offenbart er schließlich eher gemischte Gefühle:

"Es hat viel Spaß gemacht, aber es war definitiv auch etwas, das entmutigend war."

Was genau er damit meint, führt Aidan auch gleich weiter aus: Die Vorbereitungen zur Staffel gingen während der Corona-Pandemie über die Bühne, die Stars konnten dabei zunächst nicht gleichzeitig an einem Ort sein: "Wir hatten zuvor zwei Wochen lang geprobt, während wir noch in Quarantäne waren. Über Zoom versuchten wir, die Beinarbeit und alles zu lernen." Später sei dann gemeinsam in einem Tanzstudio trainiert worden, was zumindest die Interaktion leichter machte – jedoch mussten die Schauspieler dabei Masken tragen.

Am Drehtag wurden schließlich noch einmal Dinge geändert, da sich das Set vom Tanzstudio unterschied, ergänzt Aidan. Was die Choreografie betrifft, haben sich seine Co-Stars letztlich besser angestellt als er – zumindest ist das seine persönliche Einschätzung: "Es fühlte sich an, als ob jeder außer mir beim Tanzen großartig war. Ich habe eine Weile damit gekämpft. Am Ende ist es ganz gut ausgegangen."

Netflix-Star hatte Spaß bei Karaoke-Szene

Im Verlauf der Staffel ist Aidans Serienfigur Nummer Fünf übrigens auch in einer Karoke-Szene zu sehen, die neuen Folgen verlangten ihm also wirklich einiges ab. Zu dieser Sequenz meint der Schauspieler: "Das Karaoke-Stück war zuerst seltsam. Ich habe mein Bestes versucht, lockerer zu werden und Fünf in diese Denkweise hineinzubringen." Dabei sei es hilfreich gewesen, dass Fünf laut Drehbuch schon etwas Scotch getrunken hatte. Somit wurde es dann doch "sehr schnell lustig, besonders, als wir alle auf die Bühne kamen und loslegten."

(ju)

Rassismus-Skandal bei Event von Camilla – mit drastischen Konsequenzen

Im Zuge der UN-Kampagne "16 Tage gegen geschlechtsspezifische Gewalt" hat Queen Consort Camilla am 29. November eine Veranstaltung mit diversen Wohltätigkeitsorganisationen veranstaltet. Dabei, so der Plan, sollten sich die weiblichen Royals mit den Vertreter:innen der Organisationen austauschen und einen Diskurs über die Problematik führen.

Zur Story