Nicht alle Charaktere kommen wieder lebend aus dem "Squid Game" heraus.
Nicht alle Charaktere kommen wieder lebend aus dem "Squid Game" heraus. bild: Noh Juhan | Netflix

Netflix-Hit "Squid Game": Ist dieser Charakter doch nicht tot?

19.10.2021, 12:57

"Squid Game" begeistert weiterhin Zuschauer in aller Welt. Bereits über 111 Millionen Accounts haben die südkoreanische Drama-Serie auf dem Streamingdienst Netflix gesehen. In "Squid Game" treten hunderte hochverschuldete Menschen in lebensgefährlichen Spielen gegeneinander an und kämpfen um ein Preisgeld in Millionenhöhe. Die Wettkämpfe sind dabei koreanischen Kinderspielen nachempfunden. Wer dabei jedoch einen Fehler begeht, wird getötet.

Bei diesem enormen Erfolg der Serie fragen sich natürlich viele Zuschauer, ob es eine zweite Staffel geben wird. Der Regisseur hatte sich bislang nur zurückhaltend geäußert. Hwang Dong-hyuk hatte mehr als zehn Jahre an der Planung und Konzeption von "Squid Game" gearbeitet.

Gegenüber der "Korea Times" hatte er verraten, dass es ihm "zu viel" gewesen sei, die Regie allein zu führen – sowohl geistig als auch körperlich. Da nun so viele Menschen die Serie liebten, würde Hwang Dong-hyuk es jedoch nicht ausschließen, eine zweite Staffel zu produzieren. Außerdem: Das Ende der ersten Staffel lässt die Tür für eine zweite Staffel auch mehr als offen.

Wer die Serie noch nicht durchgeschaut hat, sollte jetzt aufhören zu lesen, es folgen Spoiler zu den späteren Episoden.

Wi Ha-joon spielt den Polizisten Hwang Jun-ho.
Wi Ha-joon spielt den Polizisten Hwang Jun-ho. bild: Noh Juhan | Netflix

Protagonist Seong Gi-hun überlebt als einziger das "Squid Game". In der letzten Folge der Serie färbt er sich die Haare rot und ruft bei den Organisatoren des "Squid Games" an: Es scheint, als würde er in irgendeiner Form wieder teilnehmen wollen – womöglich, um die menschenverachtenden Spiele ein für alle Mal zu stoppen. Kurz zuvor hatte er erfahren, dass der alte Mann Oh Il-nam beim Murmelspiel doch nicht erschossen wurde, sondern verantwortlich für die Spiele gewesen war und nur zum Spaß als Kandidat daran teilgenommen hatte.

Fans haben Hoffnung für Polizisten

In Thrillern gilt ja meist: Wenn man den Charakter nicht sterben oder seine Leiche sieht, ist er auch nicht tot. Der Fake-Tod des alten Mannes bestätigte diese Regel. Könnte demnach also auch der Polizist Jun-Ho noch leben? In seiner (bisher) letzten Szene ist zu sehen, wie er vom Frontman, der sich kurz zuvor als Jun-hos Bruder herausgestellt hatte, angeschossen wird.

Dieser Schuss geht jedoch "nur" in seine Schulter, diese Verletzung könnte er also möglicherweise überleben. Kurz nach dem Schuss fällt er rückwärts eine Klippe herunter. Man sieht jedoch nicht, wie sein Körper im Wasser treibt. Jun-Ho könnte sich also Off-Camera gerettet haben.

Die Zuschauer würde es freuen: Der Polizist Hwang Jun-ho, der vom südkoreanischen Schauspieler Wi Ha-joon dargestellt wird, hat sich zu einem wahren Fan-Liebling entwickelt. Unter fast jedem seiner Instagram-Posts finden sich Kommentare, die den Wunsch der Fans zum Ausdruck bringen, dass sein Charakter nicht gestorben ist und in einer möglichen zweiten Staffel weiterermittelt.

(si)

Ungewöhliche Panne: "Tagesschau" beginnt verspätet – das war der Grund

Corona wütet wieder, eine schlechte News jagt die nächste, und niemand in Deutschland weiß gerade, was in den kommenden Wochen deswegen passiert. Auch sonst brennt die Welt an zu vielen Orten gleichzeitig – aber wenigstens erfahren wir davon pünktlich. Auf manche Dinge ist eben Verlass: Die "Tagesschau" im Ersten beginnt um 20 Uhr. Wie ein medialer Fels in der Brandung des Weltgeschehens, seit fast 70 Jahren, jeden Tag. Jeden Tag? Nein.

Zur Story