Unterhaltung
Bild

Game of Thrones: So sähen die Tinder-Profile von Jon Snow und den anderen aus

Hallo, hallo! Schön, dass ihr hier seid und es euch offensichtlich ganz ähnlich geht: Auch wir können kaum von "Game of Thrones" lassen, ob es nun vorbei ist, oder nicht.

Den Schmerz über das Ende der Serie kann man aber ganz gut betäuben, zum Beispiel mit der Vorstellung, wie es wohl wäre, wenn Jon, Ned und Sam auf Tinder unterwegs wären. So hat es sich zumindest der US-Amerikaner Jeff Landry überlegt und entsprechende Profile auf seiner Facebook-Seite vorgestellt.

Und das Beste: KEINE SPOILER!

Ned Stark

"Hätte nur gern mal wieder einen Kopf." (Anm. "head" im Englischen auch Begriff für Blow-Job)

Robert Baratheon

"Meine Frau betrügt mich, bin also hier um es hier heimzuzahlen."

Ok. Alptraum. Ramsay Bolton

"Falls du denkst, ich möchte eine Beziehung, hast du nicht aufgepasst. Bin etwas kinky unterwegs, aber werde dich schon zwingen, es zu mögen. Freu' mich drauf, dir meine Hunde vorzustellen."

Bran Stark

"Suche nach jemandem, der mich rumschiebt und mir die Tür aufmacht...Und ich werde es MERKEN, wenn du interessiert bist."

Tywin Lannister

"Suche nach einer mächtigen Familie, mit der ich mich verbünden kann. Alle Untergebenen, bitte nach links wischen. P.S. Die Stories über meine Kinder sind nicht wahr!"

Jon Snow

"Suche nach einem Freefolk-Mädel, der ich in einer Höhle zeigen kann, wie gut ich untenrum küssen kann. Ich werde für dich sterben. Ernsthaft."

Petyr Baelish

"Bevor du nach links wischst, zeig' es bitte deiner Mutter und check, ob sie nicht vielleicht interessiert ist."

Samwell Tarly

"Ich habe mal einen Nachtwandler umgebracht, aber eigentlich lese ich vor allem gerne. Habe mal ein Geheimnis herausbekommen und es hat alles kaputt gemacht. Hab' ich schon gesagt, dass ich mal einen Nachtwandler getötet habe?"

Game of Thrones: Die emotionalsten Momente der 8. Staffel

Gebt euch mehr Mühe beim Küssen

Meinung

Das "GoT"-Finale war meine allererste Folge der Show – das habe ich über die Serie gelernt

Ich bin eine "Game of Thrones"-Jungfrau: Manche werden sich fragen, ob ich die letzten acht Jahre auf einem entlegenen Planeten oder mindestens einer ostfriesischen Insel ohne Internetzugang verbracht habe.

Nein, habe ich nicht. Trotzdem gehöre ich zu den wenigen Menschen, die noch nie eine einzige Szene von "GoT" gesehen haben. Ich kenne die Titelmusik nicht einmal. Ich habe lediglich verstanden, dass selbst Lieblingsprotagonisten in regelmäßigen Abständen gekillt werden, Inzest ein …

Artikel lesen
Link zum Artikel