Unterhaltung
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und die Werbung von watson und Werbepartnern zu personalisieren. Weitere Infos: Datenschutzerklärung.
Bild

instagram

GNTM-Streit um Heidi Klum eskaliert weiter: ProSieben geht radikalen Schritt gegen Vanessa

Schon während "GNTM" beginnt für viele von Heidi Klums Mädchen die große Karriere auf Instagram. Doch für die ehemalige Kandidatin Vanessa Stanat war diese digitale Karriere schnell vorbei. Erst hatte der "Germany's Next Topmodel"-Sender ProSieben den Account stillgelegt und ihr die Zugänge weggenommen, jetzt gingen die Verantwortlichen noch einen Schritt weiter. Vanessas offizieller Instagram-Account mit rund 255.000 Followern wurde einfach aus dem Netz gelöscht. Sie verschwand einfach - zur Verwunderung vieler Fans.

In der vergangenen Woche hatte sich die Blondine aus Bensheim schon unter Tränen über die Sperrung und die anschließende Blockierung gewehrt.Vanessa sollte ursprünglich im großen "GNTM"-Finale der 14. Staffel auftreten, trat dann vor der Sendung jedoch freiwillig aus der Model-Show mit Heidi Klum aus. Danach zankte sie sich mit ProSieben wie in einer griechischen Tragödie um ihr Instagram-Vermächtnis.

ProSieben hatte die Sperrung des Accounts damit begründet, dass Vanessas freiwilliger Ausstieg aus der Show der Grund für die Sperrung gewesen sei. ProSieben-Sprecher Christoph Körfer sagte gegenüber watson: "ProSieben hat sich deshalb entschieden, ihren offiziellen 'GNTM'-Instagram-Account, der Teil der Teilnahme an 'GNTM' ist, zu beenden. Wenn man ein Kapitel schließt, dann ganz."

Zur endgültigen Löschung des offiziellen "GNTM"-Instagram-Accounts von Vanessa hat sich ProSieben gegenüber watson noch nicht geäußert.

Der offizielle Instagram-Account ist nun nicht mehr vorhanden – nur noch Fanpages und ihr privater Accont sind auf Instagram zu finden:

Bild

"GNTM"-Vanessa hat Angst: Veröffentlicht ProSieben ihre private Daten?

Zu der Sperrung des Instagram-Accounts von Vanessa Stanat kam es am vorvergangenen Samstagvormittag – dass Vanessas Profil vollständig aus dem Netz verschwunden ist, fiel ihren Fans am Montagabend dann auf. Bis zuletzt konnte man Vanessa dort noch abonnieren.

Über ihren privaten Account hatte Vanessa am Wochenende der Sperrung eine Botschaft an ihre Fans gerichtet: Unter Tränen erzählte sie, dass sie keinen Zugriff mehr auf ihren "GNTM"-Account @vanessa.gntm.2019 habe. Den Account habe sie die gesamte Staffel über selbst geführt und hätte das auch gerne noch nach "GNTM" gemacht, doch... "... leider möchte ProSieben mir diese Chance nicht geben und hat mir jegliche Zugänge kommentarlos genommen."

Der Schritt des Privatsenders habe bei ihr Angst ausgelöst, hieß es damals weiter. "Natürlich habe ich auch Angst, dass private Informationen, die dem Sender vorliegen, gegen mich verwendet werden könnten."

ProSieben sprach - das bestätigte ein Sprecher gegenüber watson - mit der jungen Frau nicht über den Schritt, informierte sie über das Vorgehen lediglich per E-Mail.

Andere Kandidatinnen hingegen, die ebenfalls die Show verließen - wenn auch nicht freiwillig-, dürfen ihre Konten weiterhin fleißig nutzen.

Bild

Im "GNTM"-Drama sprangen Ex-Kandidatinnen ProSieben bei - gegen Vanessa

"GNTM"-Siegerin Simone meinte über den Streit, den sich Vanessa mit ProSieben lieferte: "Das wahre Model-Leben basiert nun mal auf Verträgen! P.S.: Kleingedrucktes muss man immer beachten". Mit der Show-Gewinnerin hatte sich Vanessa in der ProSieben-Sendung immer wieder beharkt. Vanessa galt selbst als "GNTM"-Favoritin bis zu ihrem freiwilligen Austritt aus der Show.

Und auch das frühere "GNTM"-Model Rebecca Mir verurteilte Vanessas Aktion scharf. Vanessa stelle sich viel eher "als Opfer dar und ProSieben als den Feind, was einfach nicht der Wahrheit entspricht." Sie sei schockiert, "wie eine Person, die Heidi und ProSieben so viel zu verdanken hat, dermaßen respektlos und undankbar sein kann und versucht, sie in einem so schlechten Licht darzustellen."

Für Mir ist die zumindest die Stilllegung des Accounts völlig selbstverständlich. Und auch für Vanessa gibt es einen kleinen Trost: Ihren privaten Instagram-Account besitzt Vanessa nämlich weiterhin. Und dort hat sie immerhin auch schon 206.000 Follower einsammeln können.

(pb/kiru/jru)

Das könnte dich auch interessieren:

Rezo fordert bei Böhmermann Entschuldigung von lügenden Kritikern

Link zum Artikel

Illner geht ihren Gästen mit Personal-Fragen auf die Nerven – "unsägliche Debatte"

Link zum Artikel

"Mit Neonazis mache ich mich nicht gemein" – so begründet ein Ex-AfD-Mann seinen Ausstieg

Link zum Artikel

Vera Int-Veen verurteilt Hartz-IV-Empfänger – dann erkennt sie ihren Fehler

Link zum Artikel

Ein Schrei nach Liebe: Freiwild covern Ärzte und Hosen

Link zum Artikel

"Dachte, dass das für immer ist" – Lena Meyer-Landrut spricht unter Tränen über Trennung

Link zum Artikel

So will Edeka den Drogerien Konkurrenz machen

Link zum Artikel

Rammstein: 7 (fast) unbekannte Fakten über die Band

Link zum Artikel

"Er hat die Ente gefressen": Eisbär frisst Tier vor den Augen der Zoo-Besucher

Link zum Artikel

Rammstein-Sänger soll Mann geschlagen haben – was das mutmaßliche Opfer zu dem Fall sagt

Link zum Artikel

Wegen Cathy-Hummels-Streit: Bundesregierung will Influencer-Gesetz

Link zum Artikel

Posen vorm Reaktor – Influencer machen geschmacklose Instagram-Posts in Tschernobyl

Link zum Artikel

Fotos von Helene Fischers Privat-Konzert aufgetaucht – sie zwingen sie zu handeln

Link zum Artikel

Mein Vater hat eine bipolare Störung – so war meine Kindheit

Link zum Artikel

Rock im Park: Über 130 Menschen erleiden allergische Reaktion

Link zum Artikel

Heidi veröffentlicht Chat mit Tom: Romantisch? Ganz im Gegenteil!

Link zum Artikel

Shitstorm mal anders: Zu wenige Toiletten bei Rock im Park

Link zum Artikel

Von Anime bis True Crime – diese 14 Filme und Serien kommen ab heute auf Netflix

Link zum Artikel

Sturmböen, Hagel und Starkregen: Ab Pfingstmontag geht es bergab mit dem Wetter

Link zum Artikel

Lesbisches Paar in London blutig geschlagen – weil sie sich nicht küssen wollten

Link zum Artikel

Helene Fischer macht's schon wieder – darum sind ihre Worte nur noch Heuchelei

Link zum Artikel

Kelly Family in Berlin: Warum immer noch der Hype? Eine Annäherung in 5 Akten

Link zum Artikel

Trump setzte Kopfgeld auf unschuldige Schwarze aus – jetzt melden sie sich zu Wort

Link zum Artikel

Wie beim WM-Finale 2014! Das steckt hinter der Final-Flitzerin von Madrid

Link zum Artikel

Helene Fischer und die 1-Mio-Euro-Party: Millionär bucht Star für besonderen Abend

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
1
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
1Kommentar anzeigen

Edeka-Eklat um respektlose Mutter an Fleischtheke – jetzt wehren sich die Verkäuferinnen

Was in einem Edeka-Markt im bayerischen Lichtenfels vor wenigen Tagen geschehen ist, bewegt Deutschland. Es geht um Fragen des Respekts, um den Umgang miteinander in der Gesellschaft – und um Arroganz von Menschen, die sich offenbar besser fühlen als andere.

Eine Mutter hatte ihrer offenbar nicht sehr lernwilligen Tochter an der Fleischtheke von Edeka angekündigt: Sie werde später auch einmal im Supermarkt Fleisch verkaufen müssen, würde sie sich nicht mehr in der Schule anstrengen. Edeka …

Artikel lesen
Link zum Artikel