Bild: www.imago-images.de

Hartz-IV-Show wurde zu emotional: Ilka Bessin musste den RTL-Dreh abbrechen

10.09.2019, 16:4710.09.2019, 19:26

Am Dienstagabend sendet RTL eine neue Ausgabe der Show "Zahltag – Ein Koffer voller Chancen" (20:15 Uhr). Und so viel schon vorab: Für Ilka Bessin ("Cindy aus Marzahn") war der Dreh eine hoch emotionale Angelegenheit. Es flossen Tränen...

In der neuen Ausgabe erhält die Familie von Maik und Sarina S. aus Eisleben (Sachsen-Anhalt) den begehrten Koffer voller Geld. Eine Starthilfe (zwischen 15.500 und 30.000 Euro), um das Leben der zweifachen Eltern umzukrempeln. Das berichtet die "Bild"-Zeitung vorab.

Raus aus der Schuldenfalle - rein in die Unabhängigkeit. Ob es der Familie gelingt?

Mit Rat und Tat steht der vierköpfigen Familie auch diesmal zur Seite: Ex-Hartz-IV-Empfängerin Ilka Bessin, Ex-Bürgermeister von Berlin-Neukölln Heinz Buschkowsky sowie der Gründungsexperte Felix Thönnessen.

In der aktuellen Folge berichten die Eltern Maik und Sarina S. von ihren Schicksalsschlägen. Sie sprechen unter anderem über die Totgeburt ihres Sohnes Christopher Maik und einem weiteren Schwangerschaftsabbruch.

Und wie ihnen sogar das Geld für einen Familien-Grabstein fehlt...

Laut "Bild" musste Ilka Bessin bei dieser Aussage den Dreh für mehrere Minuten verlassen. Sie soll danach mit total verweinten Augen zurück gekehrt sein.

"Das war für mich ein schwieriger Moment“
Ilka Bessin (47)
quelle: "bild"

Bessin erklärt ihren emotionalen Ausbruch gegenüber der Zeitung mit den Worten:

"Ein Kind zu erwarten, ist ein Geschenk und wenn man dann erfährt, dass es tot geboren werden muss, ist das Schlimmste, was den werdenden Eltern passieren kann. Man kann heute noch spüren, wie viel Schmerz ihnen das Erlebte bereitet. Wie hart es im Leben manche Menschen trifft, hat mich emotional voll erwischt.“

Ilka Bessin selbst lebte drei Jahre von Hartz IV.

Ilka Bessin weiß wahrscheinlich ganz genau wie sich Armut anfühlt. Bevor sie nämlich mit der Comedy-Kunstfigur "Mandy aus Marzahn" berühmt wurde, musste Bessin von 2001 bis 2003 mit Hartz IV auskommen.

Als einen ihrer schlimmsten Momente während dieser Zeit beschreibt Bessin in einem aktuellen Interview mit RTL: Wenn die EC-Karte beim Einkaufen nicht mehr ging. "Mir war das so unsagbar peinlich."

Diese Promis sollten unbedingt in die Politik gehen

1 / 9
Diese Promis sollten unbedingt in die Politik gehen
quelle: imago sportfotodienst / yvonne fischer
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

"Let's Dance"-Star meldet sich nach Trauerfall mit emotionalem Statement zu Wort

Jorge Gonzalez ist in Trauer. Sein Vater Gudelio ist kurz vor seinem 100. Geburtstag in seiner Heimat Kuba gestorben - an einer Corona-Infektion. Wie die "Bild" berichtet, sei der 99-Jährige aufgrund der schlechten medizinischen Versorgung auf Kuba noch nicht geimpft gewesen.

Besonders bitter: Jorge konnte sich von seinem Vater nicht mehr verabschieden. Er wollte in der kommenden Woche nach Kuba reisen, um zusammen mit seinem Vater dessen Feier zum 100. Geburtstag vorzubereiten. Doch dann starb …

Artikel lesen
Link zum Artikel