DMX wird im Barcley Center in New York gefeiert werden.
DMX wird im Barcley Center in New York gefeiert werden.Bild: dpa / Rafal Guz

Nach tragischem Tod von Rap-Legende DMX: Details zur Trauerfeier bekannt

18.04.2021, 17:15

Der Tod des Rappers DMX schockierte die Musikwelt. Zahlreiche Musiker und Fans meldeten sich zu Wort, um sich von dem New Yorker zu verabschieden. Jetzt berichtet das amerikanische Boulevard-Magazin "TMZ" über die geplante Trauerfeier, die im Barclays Center in New Yorker Stadtteil Brooklyn stattfinden soll.

Reihenweise Musiker und Fans zollten dem Rapper auf Twitter Respekt, nachdem er aufgrund einer Überdosis verstorben war. "Ruhe im Himmel DMX", schrieb beispielsweise der Rapper Chance. Auch Missy Elliott zeigte ihre Trauer öffentlich und schrieb: "Obwohl du kämpfen musstest, hast du so viele durch deine Musik berührt, und wenn du gebetet hast, haben es so viele Menschen gespürt".

Die Familie plant eine große Abschiedsfeier für DMX

Um den Abschied von DMX gebührend zu feiern, hat sich seine Familie etwas Besonderes ausgedacht: Im Barclay Center soll eine Trauerveranstaltung stattfinden. Der ehemalige Manager des Rappers Steve Rifkind verriet, dass die Gedenkveranstaltung am 24. April stattfinden soll. Die abschließende Logistik sei bisher noch nicht geklärt.

Das Event soll im Livestream übertragen werden

Aufgrund der Corona-Pandemie sind in der Arena nur knapp 1900 Menschen erlaubt, statt der eigentlichen 19.000. Daher hat sich die Familie entschieden bei dem Event nur enge Freunde und Familie einzulassen. Es soll aber ebenfalls einen Livestream geben.

Einen Tag darauf soll eine private Beerdigung in eine Kirche in New York stattfinden. Hier sollen Familie und enge Freunde ohne die Öffentlichkeit zusammenkommen.

Es könnte auch eine Statue des Rappers errichtet werden

DMX trat im Juni 2019 auf der Bühne des Barclays Centers auf. Es war einer seiner letzten großen Auftritte vor seinem Tod.

Mike Spano, der Bürgermeister der Stadt Yonkers im Bundesstaat New York, will den Rapper ebenfalls würdigen. DMX wuchs in der Stadt auf und könnte eine Statue als Andenken erhalten. Vielleicht könnte auch eine Straße nach ihm benannt werden.

(lfr)

"Armselig": Visa Vie schießt erneut gegen Bushido – und glaubt nicht an Sinneswandel

Die Autorin und Podcasterin Visa Vie muss sich weitere Anfeindungen von Bushidos Fangemeinde anhören – allzu viel anhaben können ihr diese allerdings nicht. Im vergangenen Dezember brachte Bushido sein mehrfach zuvor verschobenes Album "Sonny Black II" heraus. Auf einem Song kam der Rapper auf Visa Vie zu sprechen und beleidigte sie in einem Diss wegen ihrer mittlerweile überstandenen Akneerkrankung als "Pickelface".

Zur Story