Mega-Star Megan Thee Stallion performt beim Coachella-Festival.
Mega-Star Megan Thee Stallion performt beim Coachella-Festival.Bild: ap / Amy Harris

Megan Thee Stallion äußert sich ausführlich zu Schusswaffen-Attacke: "Ich hatte wirklich Angst"

26.04.2022, 11:5226.04.2022, 11:55

Zum ersten Mal, seit Megan Thee Stallion im Sommer 2020 angeschossen wurde, äußert sich die Rapperin im TV-Interview zu dem traumatischen Vorfall. Tatverdächtiger ist der kanadische Rapper Tory Lanez. Ihm drohen mehr als 22 Jahre Gefängnis, sollte er für schuldig erklärt werden.

Im Gespräch mit Moderatorin Gayle King von "CBS Mornings" schildert die Künstlerin unter Tränen, wie es zu den Schüssen gekommen war. Die Grammy-Gewinnerin von 2021 erzählt, dass es beim Verlassen einer Hausparty in den Hollywood Hills zu einer Diskussion im Auto kam. "Es war ein Streit, weil ich bereit war zu gehen und alle anderen nicht bereit waren zu gehen. Aber das ist so etwas wie normales Freundschaftszeug“, so die "Savage"-Interpretin. Handgreiflich oder laut sei sie dabei nicht geworden. Als sie sich letzten Endes dazu entschloss, aus dem Fahrzeug auszusteigen, seien die Ereignisse Schlag auf Schlag passiert:

"Also steige ich aus dem Auto und es ist, als würde alles so schnell gehen. Und alles, was ich höre, ist diesen Mann schreien."

Die Rede ist von Rapper Tory Lanez, der, bevor er das Feuer eröffnete, "Tanz, bitch" zu ihr gesagt habe und dann auf ihre Füße schoss. "Ich wollte mich nicht zu schnell bewegen, weil ich dachte: 'Oh mein Gott. Wenn ich den falschen Schritt mache... weiß ich nicht ob er mich erschießen und töten könnte.'". Es sei eine völlig unbekannte Situation für sie gewesen. "Ich hatte wirklich Angst", offenbarte die Amerikanerin.

Anschließend wurde die 27-Jährige in das Cedars-Sinai Medical Center gebracht, wo ihr Ärzte sagten, sie habe Kugelfragmente in beiden Füßen – von denen einige noch vorhanden seien.

Der Kanadier habe sich nach der Tat bei Ihr entschuldigt, was die Rapperin nicht davon abhielt, Tory Lanez, dessen richtiger Name Daystar Peterson ist, in einem Live-Stream als Täter zu benennen. Im Oktober 2020 wurde der Rapper wegen Körperverletzung mit einer halbautomatischen Schusswaffe und dem Tragen einer geladenen, nicht registrierten Schusswaffe in einem Fahrzeug angeklagt.

Zuletzt verstieß der 29-Jährige gegen eine von Meghan Thee Stallion erwirkte Schutzanordnung. Im laufenden Gerichtsverfahren im Zusammenhang mit der mutmaßlichen Schießerei plädiert er aber dennoch auf "nicht schuldig".

(ckh)

0 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
"Bauer sucht Frau": Hofdame erhält bittere Abfuhr in letzter Minute – "finde ich unfair"

Kaffeebauer Félix aus Peru erlebte eine turbulente Zeit mit seinen Hofdamen Simone und Monika. Die Frauen nahmen eine lange und beschwerliche Reise auf sich, um den Landwirt kennenzulernen, doch der eröffnete ihnen direkt, dass es derzeit kein warmes Wasser in seinem Haus gebe. Daraufhin quartierte sich Monika direkt im Hotel ein, während Simone zwar auf der Farm blieb, ihre Enttäuschung jedoch nicht verbergen konnte.

Zur Story