Michael Wendler

Michael Wendler kritisierte in einem Video erneut die Bundesregierung. Bild: screenshot telegram

Michael Wendlers Profil auf Instagram gesperrt

Seit Michael Wendler "DSDS" den Rücken gekehrt hat, landet er vor allem mit Verschwörungserzählungen rund um die Corona-Pandemie oder die US-Wahlen in den Schlagzeilen. Seine kruden Gedanken dazu teilt er hauptsächlich auf Telegram, doch auch seine Follower auf Instagram kommen um Wendlers ganz eigene "Wahrheit" nicht herum. Auch dort kritisiert er immer wieder die Corona-Maßnahmen und verharmlost das Virus. Doch damit ist jetzt vorerst Schluss. Michael Wendlers Profil ist nicht länger auf Instagram existent, denn der Sänger wurde gesperrt, wie ein Sprecher des Mutterkonzerns Facebook der Deutschen Presse-Agentur mitteilte.

Noch am Mittwochabend hatte sich der Schlagersänger mit einem neuen Video in seiner Story direkt an seine Fans gewendet. Darin ging er erneut auf die in seinen Augen übertriebenen Maßnahmen bei der Bekämpfung des Corona-Virus' ein. Er verwies dabei auch auf einen Artikel der "Welt am Sonntag", den er bereits einige Tage zuvor in seiner Insta-Story geteilt hatte. In dem Bericht heißt es:

"Das Bundesinnenministerium spannte in der ersten Welle der Corona-Pandemie im März 2020 Wissenschaftler mehrerer Forschungsinstitute und Hochschulen für politische Zwecke ein. Es beauftragte die Forscher des Robert-Koch-Instituts und anderer Einrichtungen mit der Erstellung eines Rechenmodells, auf dessen Basis die Behörde von Innenminister Horst Seehofer (CSU) harte Corona-Maßnahmen rechtfertigen wollte."

Michael Wendler ätzt gegen Bundesregierung

Für den Wendler waren diese Worte natürlich Wasser auf seine Mühlen. Nun ging er erneut auf die Erkenntnisse aus dem Artikel ein und erklärte:

"Es ist ein Skandal!"

Wendlers Profil auf Instagram deaktiviert

Nur wenige Stunden nach seinen weitreichenden Erzählungen und weiteren Alltagsschnappschüssen aus Florida ist Wendlers Instagram-Profil nicht mehr verfügbar. Wer am späten Mittwochabend die Storys und Posts des ehemaligen "DSDS"-Jurors ansehen wollte, blickte auf eine leere Seite. Die Verlinkungen auf Laura Müllers Fotos zu ihrem "Beeebiii" führen ins Leere.

Zunächst war nicht klar, ob Michael Wendler die Reißleine gezogen und sein Profil deaktiviert oder Instagram aus den neuesten Aussagen Konsequenzen gezogen und das Profil gelöscht hat. Nun aber vermeldet ein Sprecher von Facebook an die Deutsche Presse-Agentur:

"Wir haben den Instagram Account entfernt, da er wiederholt gegen unsere Richtlinien verstoßen hat"

Die Richtlinien von Instagram besagen unter anderem: "Wir entfernen alle Inhalte, die glaubhafte Bedrohungen oder Hassrede enthalten." Jetzt wurde seitens der Plattform bei Wendler durchgegriffen.

Oliver Pocher feiert Wendlers Instagram-Aus

In der Vergangenheit hatten bereits Promis wie Oliver Pocher immer wieder dazu aufgerufen, den Wendler bei Instagram zu melden und so dafür zu sorgen, dass sein Profil gesperrt wird.

Oliver Pocher

Michael Wendlers Instagram-Profil ist nicht mehr vorhanden. Bild: screenshot instagram.com/oliverpocher

Dem Comedian war der Abgang vom Wendler bei Instagram natürlich ebenfalls nicht entgangen. Er feierte den Abschied in seiner Story mit den Worten: "Game over auf Instagram" und applaudierenden Emojis.

(jei)

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Böhse Onkelz spielen verbotenen Song und Arte überträgt es live – das sagt der Sender

Wenn ein Song einer Band in Deutschland auf dem Index steht, dann darf er hierzulande nicht live gespielt werden. So ist das auch mit dem Song "Der nette Mann" von der umstrittenen Band Böhse Onkelz – trotzdem schafften die Musiker es, das Lied am vergangenen Wochenende in einem Live-Stream von Arte unterzubringen – und das Lied so trotz des Verbots in Deutschland aufzuführen. Gegenüber watson hat sich Arte zu der Sache geäußert. Doch von vorn.

Arte übertrug das französische Festival "Hellfest" …

Artikel lesen
Link zum Artikel