Bild

Morgan Dawson hat mehrere hundertausend Follower auf Instagram. bild: screenshot instagram Morgan Dawson

Influencerin bekommt fiese Kommentare – und wehrt sich mit Humor

Manche Dinge kann man nicht ändern, wie sehr man es auch probiert. Große Menschen werden nicht klein sein können oder umgekehrt – da hilft auch kein Sport. Viele Leute rennen solchen unerreichbaren Schönheitsideal aber dennoch nach. Die amerikanische Fitness-Influencerin Morgan Dawson hat auf Instagram klargestellt: "Ich kann mir keine Knochen wachsen lassen" und macht damit auf das Problem aufmerksam.

Das Model filmt sich in ihrem Video selbst, wie sie vor dem Spiegel steht und einen türkisen Bikini trägt. "Ich bekomme viele Kommentare von Leuten, die mich fragen, wieso ich keine Hüften habe?", erzählt Dawson in dem Post. "Ich wurde so geboren", beantwortet sie daraufhin die Frage.

"Ladys, lasst euch nicht vom Internet in den Selbsthass treiben"

"Man kann sich keine Knochen wachsen lassen, aber ich kann diesen Hintern wachsen lassen", sagt sie und klatscht sich lachend auf ihr Hinterteil. Sie versprüht dabei eine Menge Selbstbewusstsein.

Bild

Zu dem Video schreibt sie: "Ich liebe meine Figur! Ich sehe jugendlich aus und ich würde nicht besser aussehen, wenn ich mehr Hüften hätte", und weiter, "Ladys, lasst euch nicht vom Internet in den Selbsthass treiben."

Oft wird auch gesagt, dass Instagram zu den unrealistischen Schönheitsidealen und Unzufriedenheit beiträgt. Besonders Fitspo-Blogs – wie der von Morgan Dawson – werden dabei kritisiert. Darüber hat die Influencerin aber noch kein Video gedreht.

(lfr)

1
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
1Kommentar anzeigen

Shitstorm nach Kooperation mit Laura Müller: Online-Händler reagiert

Nach monatelanger Instagram-Pause meldete sich Laura Müller am Freitag wieder zurück. In ihrer Story zeigt sich die 20-Jährige stolz in den Klamotten ihres neuen Werbepartners – doch das Ergebnis war offenbar nicht das gewünschte. Die Follower des Shops machen deutlich, dass sie die Ehefrau von Michael Wendler nicht als Testimonial sehen wollen: "Hatte vorgestern den Warenkorb noch voll, bestimmt um die 400€ an Warenwert. Jetzt sehe ich, dass Frau Laura Müller für euch Werbung macht. …

Artikel lesen
Link zum Artikel