Bachelorette Finale

"Bachelorette"-Sieger: Melissa und Leander sind ein Paar. Bild: screenshot tvnow

Bachelorette Melissa verrät: Darum hat ihre Mama Leander noch nicht kennengelernt

In einem tränenreichen Finale hat sich Bachelorette Melissa für Finalist Leander entschieden. Am Mittwochabend war die Folge auch endlich im TV zu sehen. Beim großen Wiedersehen wurde auch direkt die wichtigste Frage beantwortet: Sind Melissa und Leander nun tatsächlich ein Paar? Ja, sie sind es!

Mit watson sprachen die beiden nun über ihre Zukunftspläne, mögliche TV-Projekte und über das anstehende Kennenlernen der Familie.

watson: Wie oft habt ihr euch nach dem Finale treffen können?

Melissa: Wir haben uns jede Woche heimlich getroffen. Immer im Wechsel, entweder bei ihm oder bei mir. Und das auch immer über mehrere Tage, weil zwischen uns ja ein paar Kilometer liegen.

Wie habt ihr es geschafft, das geheim zu halten, oder hat jemand von euch als Paar nach dem Finale gewusst?

Leander: Bei mir war es so, dass ich natürlich Personen einweihen konnte. Das waren aber nur vier Leute. Mit denen konnte ich mich dann auch austauschen.

HANDOUT - 09.12.2020, ---: Bachelorette Melissa Damilia k

Im TV knisterte es gewaltig. Bild: dpa

Und wen hast du eingeweiht?

Leander: Das waren wirklich nur sehr vertraute Personen: Meine Eltern und meine zwei besten Freunde. Ich habe mich auch sonst nie dazu geäußert.

"In dem Fall kann man sagen: Corona hat uns ein wenig in die Karten gespielt."

Leander

Wie schwer fiel euch das Versteckspiel nach dem Finale?

Melissa: Es ist nervlich schon anstrengend, weil man natürlich darüber sprechen möchte, wenn man glücklich zusammen ist und das Ganze auch funktioniert. Aber es muss ja nun mal geheim gehalten werden.

Gab es Momente, in denen ihr Sorge hattet, aufzufliegen?

Leander: Nee, eigentlich nicht. Wir haben das immer so gut geplant, dass wir nur zueinander gefahren sind, wenn es schon dunkel war. Und wegen Corona muss man ja eine Maske tragen, das war in unserem Fall ganz gut. In dem Fall kann man sagen: Corona hat uns ein wenig in die Karten gespielt. Es ist wohl aber das einzig Positive, was man aus der Corona-Krise mitnehmen konnte.

Was steht bei euch an, jetzt, nachdem ihr euch auch endlich öffentlich als Paar outen durftet?

Melissa: Man kann ja leider jetzt nicht so viel machen (lacht). Ich glaube, wir genießen jetzt einfach mal die Zeit zusammen und können das alles endlich hinter uns lassen. Es war ein schöner Abschnitt, aber jetzt haben wir uns gefunden und wollen natürlich die gemeinsame Zeit nutzen.

Leander, wie war es für dich immer wieder zu sehen, wie Melissa auch andere Männer küsst?

Leander: Das ist natürlich, wenn man es in dem Moment sieht, kein schönes Bild. Aber für mich ist es auch jetzt einfach Vergangenheit. Ich bin jetzt mit ihr zusammen und nur das ist für mich wichtig. Was dort passiert ist, ist für mich deshalb auch einfach Geschichte.

"Ich glaube, seit die Dreharbeiten vorbei sind, bekomme ich täglich Signale von Leander."

Melissa

Und wie war es zu sehen, dass ihr die Entscheidung gegen Daniel so schwergefallen ist, dass sie so geweint hat?

Leander: Für mich zeigt das, dass Melissa ein herzensguter Mensch und sehr empathisch ist. Dass ihr auch eine Absage nicht leichtfällt. Im Gegenzug zeigte das aber auch, dass sie sehr, sehr starke Gefühle für mich hat und das fühlt sich natürlich besonders gut an.

Bachelorette Finale

Melissa und Leander haben sich im TV verliebt. Bild: screenshot tvnow

Melissa, du hattest dir immer wieder mehr "zu 100 Prozent"-Signale von Leander gewünscht, bekommst du diese nun? Wie sehen diese aus?

Melissa: (lacht) Ich glaube, seit die Dreharbeiten vorbei sind, bekomme ich täglich Signale von Leander und das ist auch vollkommen ausreichend. Sehr viel und sehr schön.

Im Netz hatten sich viele Zuschauer überrascht gezeigt, dass am Ende Leander die letzte Rose bekommen hat. Gab es vielleicht Szenen, die im TV nicht zu sehen waren und die deine Entscheidung in den Augen der Fans vielleicht mehr "gerechtfertigt" hätte?

Melissa: Natürlich kann nicht alles gezeigt werden. Trotzdem habe ich bei der Entscheidung einfach auf mein Herz gehört. Dass das nicht jeder nachvollziehen kann, ist klar. Es ist ja meine Entscheidung und nicht die der anderen.

Überhaupt wird ja oft kritisiert, dass solche Sendungen vieles nicht richtig wiedergeben. Welche Erfahrungen habt ihr in dieser Richtung gemacht?

Melissa: Nee, natürlich kann nicht alles gezeigt werden, aber im Großen und Ganzen ist es so, wie es gezeigt wurde.

Leander: Ich würde sagen, wir haben gute Erfahrungen mit der "Bachelorette" gemacht.

"Ich bin jetzt erst einmal dafür, die Beziehung zu genießen."

Melissa

Und nach diesen guten Erfahrungen – wird man euch da künftig auch gemeinsam in anderen Formaten sehen?

Melissa: Ich denke nicht. Ich bin jetzt erst einmal dafür, die Beziehung zu genießen.

Melissa musste sich im

Von ihrer Mama bekam Melissa im Finale einen Brief. Bild: TVNow / Finale

Leander: Ich glaube, wir genießen nun erst einmal die Ruhe und dass wir alltägliche Dinge machen können.

Also kein "Sommerhaus der Stars" mit euch?

Melissa: Nein.

Besteht zwischen dir Melissa oder dir, Leander, und den anderen Männern noch Kontakt?

Leander: Bis zur Wiedersehens-Show gab es keinen Kontakt zwischen mir und den anderen Kandidaten. Danach gab es natürlich Momente, wo man miteinander ins Gespräch gekommen ist. In der Zeit habe ich auch einige Kandidaten richtig gut kennengelernt und hege große Sympathien für die. Ich kann mir gut vorstellen, dass sich die Wege nochmal kreuzen und würde mich freuen, wenn man sich nochmal wiedersehen würde.

"Ich würde schon sagen, dass ich mir gut vorstellen kann, zusammenzuziehen."

Melissa

In der Wiedersehens-Show hattet ihr bereits angesprochen, dass die räumliche Distanz zwischen euch auf Dauer zu groß ist. Plant ihr schon zusammenzuziehen?

Melissa: Wir haben natürlich schon mal drüber gesprochen. Ich glaube, das ist auch ganz klar, wenn man etwas Langfristiges im Sinn hat. Jetzt machen wir das Ganze noch im Wechsel, aber ich würde schon sagen, dass ich mir gut vorstellen kann, zusammenzuziehen. Aber unter Druck setzen lassen wir uns nicht.

Melissa, deine Familie wollte ja nicht ins Fernsehen. Aber mittlerweile hat die doch garantiert Leander kennengelernt, oder nicht?

Melissa: Meine Mama hat mir ja in der Sendung einen Brief geschickt. Sie wollte tatsächlich nicht meine Entscheidung wissen, sondern sich meine Reise komplett anschauen und sich selbst ein Bild davon machen. Gestern hat sie mir geschrieben, dass sie uns ganz, ganz viel Glück wünscht und sich jetzt freut, endlich Leander kennenzulernen.

Das ist spannend. Und das erste Treffen wird nun bald stattfinden?

Melissa: Genau, wir fahren jetzt die Tage wieder zusammen zurück nach Stuttgart und spätestens nächste Woche wird es sicher ein Treffen geben.

Bist du schon aufgeregt, Leander?

Leander: Aufgeregt bin ich auf jeden Fall, aber ich freue mich auch sehr. Es ist etwas ganz Schönes, ihre Mama kennenzulernen.

Werdet ihr auch Weihnachten zusammen verbringen?

Leander: Ja, wir haben den zweiten Weihnachtsfeiertag ins Auge gefasst. Und wenn die Corona-Lage es zulässt, halten wir es auch weiterhin so fest.

"Wenn er das jetzt so sieht, dann ist das in Ordnung."

Leander über Melissas Ex

In der Wiedersehens-Show hattet ihr auch angesprochen, wie Melissas Exfreund, den du, Leander, ja auch kennst, auf euch reagiert hat. Du sagtest, die Sache sei geklärt. Nun machte es in einem Interview den Anschein, als sei er mit der Situation doch nicht ganz einverstanden. Was sagst du dazu?

Leander: Wenn er das jetzt so sieht, dann ist das in Ordnung. Von meiner Seite aus hatte ich das Gefühl, dass wir im Verlauf der Sendung mit vollem Respekt darüber gesprochen haben und soweit alles im Guten ist. Und davon gehe ich jetzt auch einfach weiterhin aus.

Ihr seid also weiterhin befreundet, wenn man das so sagen kann?

Leander: Wenn wir uns über den Weg laufen, bin ich mit Sicherheit niemand, der nicht grüßt oder ihm etwas Schlechtes wünscht. Ich wünsche ihm weiterhin alles Gute.

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Interview

Gil Ofarim spricht über problematische Zeit bei "Let's Dance": "Hätte ich mir sparen können"

Gil Ofarim bringt an diesem Freitag ein neues Musikvideo heraus: Der Song "Vom Ende der Traurigkeit" entstand bereits 2019, nun wurde er überarbeitet – auch, weil Gil die Hoffnung nach monatelangen Corona-Maßnahmen und der Pandemie nicht aufgibt. Dass der dazugehörige Musikclip für Aufsehen sorgen wird, das wusste der 38-Jährige aber schon vor dem Release. Zu sehen ist er darin erstmals seit seiner "Let's Dance"-Teilnahme 2017 wieder mit seiner damaligen Tanzpartnerin Ekaterina Leonova.

Die …

Artikel lesen
Link zum Artikel