Der Wendler wird jetzt auch für die amerikanischen Behörden zum Thema.
Der Wendler wird jetzt auch für die amerikanischen Behörden zum Thema.Bild: dpa / Rolf Vennenbernd

Warum sich jetzt die US-Justiz mit dem Wendler beschäftigt

02.12.2020, 16:04

Nach der deutschen befasst sich nun auch die US-Justiz mit Michael Wendler. Der Schlagersänger, der mittlerweile auf Corona-Leugnungs-Irrwegen unterwegs ist, hätte eigentlich am 8. Dezember vor dem Amtsgericht Dinslaken erscheinen müssen. Dort geht es um Beihilfe zur Insolvenzverschleppung.

Dieser Termin soll allerdings geplatzt sein, weil Wendlers Anwalt erneut Antrag auf Verlegung gestellt hat. Das berichtet "rtl.de". Demnach sei die Vorladung nicht ordnungsgemäß zugestellt worden.

Da kommen die US-Justizbehörden ins Spiel

Und genau das ist auch der Grund, warum der Wendler jetzt ein Thema für die US-amerikanischen Justizbehörden wird. Es liegt dem Bericht zufolge daran, dass die ordnungsgemäße Ladung zum Termin sichergestellt werden muss und die Zustellung im Wege des Rechtshilfeersuchens über den ministeriellen Geschäftsweg erfolgt.

Das wiederum bedeutet: Das Bundesamt für Justiz muss sich jetzt an das US-Justizministerium wenden, damit Michael Wendler der Ladung nicht mehr aus dem Weg gehen kann. Allerdings kann das alles noch dauern.

Der nächste Termin soll nämlich erst im Juli 2021 stattfinden. Sollte der Wendler auch diesen verschieben wollen, drohen ihm ernste Konsequenzen: Denkbar sind ein Haftbefehl, ein Vorführbefehl oder eine Verurteilung, weil der Strafbefehl gegen ihn rechtskräftig wird.

(om)

0 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Andrea Kiewel nach Fan-Selfie im "ZDF-Fernsehgarten" empört: "Jetzt bin ich in den sozialen Medien"

Am Sonntag begrüßte Andrea Kiewel die Zuschauer zu einem ganz besonderen Saison-Finale live auf dem Lerchenberg. Unter dem Motto "Schlagerparty" waren diverse Mallorca-Stars gekommen, unter ihnen Tim Toupet, Mickie Krause und Lorenz Büffel. Es wurde also bunt und vielfältig in Mainz. Aus diesem Grund wandte sich die Moderatorin auch mit einer wichtigen Ansprache an ihr Publikum.

Zur Story