Loredana bei den EMAs.
Loredana bei den EMAs. Bild: Imago Images/Paul Caro Cardenas

Loredana droppt neue Single und nimmt Stellung zu Mozzik-Verhältnis

06.03.2020, 16:49

Loredana und ihr Ex Mozzik galten lange als DAS Rap-Traumpaar. Gemeinsam hat das Paar eine Tochter, die 2018 geboren wurde. Doch ihre Liebe zerbrach im Herbst vergangenen Jahres. Für die beiden ging es seitdem solo weiter – und das nicht weniger erfolgreich.

In der Nacht zu Freitag veröffentlichte Loredana nun ihre neue Single "Angst". In der rechnet sie nicht nur mit den Boulevardmedien ab, sondern richtet auch eine eindringliche Botschaft an ihre Hater, die ihr unterstellen, sie würde ihre Tochter Hana für ihre Darstellung in der Öffentlichkeit instrumentalisieren.

So heißt es in der dritten Strophe des Songs:

"Sie sagen, ich benutze Hana nur als Waffe
und stellen tausend Fragen, wo ich bin und was ich mache Alles so wie immer, es gibt kein'n, den ich hasse Hab' Gott auf meiner Seite, brauch' nur ihn gegen alle"
Loredana"Angst"

Auch ihr Ex Mozzik wird in Loredanas neuem Track erwähnt. Für viele Fans sicher überraschend, hat sie nach der Trennung eine sehr gesunde und erwachsene Einstellung zu dem Verhältnis zu ihrem Ex:

"Und an Mozzik, du bist der Vater meiner Tochter, also lass mal eure Kommentare macht mal locker! Würde den Vater meines Kindes niemals in den Dreck ziehen, weil es sowas wie Erziehung und Respekt gibt"
Loredana"Angst"

Der Teaser zu ihrer Single wurde auf Loredanas Instagram-Account bis dato mehr als 1,1 Millionen Mal aufgerufen. Und ihre Fans feiern sie für ihren Umgang mit Mozzik. Von Musikproduzent Miksu gab es ein paar fette Likes, einer ihrer Follower schreibt: "Und die ganzen Lutscher vorher in den Kommentaren 'bestimmt disst sie wieder Mozzik', da habt ihr eure Antwort!" Und ein anderer kommentiert: "Genauso würde jede Mutter reagieren, Lori!"

(ab)

13.000 Euro weg: Lola Weippert wurde über den Tisch gezogen – und warnt jetzt andere

Lola Weippert hat eine Pechsträhne! Ende vergangenen Jahres reiste die "Supertalent"-Moderatorin nach Südafrika, um ihre Schwester Charlotte zu besuchen. Im Netz betont die 25-Jährige immer wieder, wie gut ihr diese Reise tut. Um wirklich zur Ruhe zu kommen, gönnte sie sich auch eine zweiwöchige Social-Media-Auszeit und hat nun entschieden, ihren Aufenthalt um einen weiteren Monat zu verlängern. Doch die wohlverdiente Auszeit kommt Lola bisher teuer zustehen.

Zur Story