DJ Robin und Schürze «traten» im ZDF-Fernsehgarten auf.
DJ Robin und Schürze «traten» im ZDF-Fernsehgarten auf. Bild: dpa / Hannes P Albert

"ZDF-Fernsehgarten" spielt "Layla" unzensiert: So reagiert das Publikum

01.08.2022, 10:5802.08.2022, 14:12
Folgen

Der Ballermann-Hit "Layla" von DJ Robin und Schürze ist seit Wochen das heiß diskutierte Thema: Angefangen hat alles damit, dass der Song auf einigen Volksfesten unerwünscht war, weil der Text eine "Puffmama" namens Layla besingt, die "schöner, jünger, geiler" sei. Das war für einige Veranstalter zu sexistisch. Und so entfachte ein Streit um Kunstfreiheit und Sexismus. Das ZDF scheint das jedoch nicht zu stören.

Im öffentlich-rechtlichen Fernsehen bereiten sie den beiden Interpreten die Bühne für genau den Song vor, der für so viel Diskussionsstoff sorgte, wie schon lange kein anderer mehr.

Im "ZDF-Fernsehgarten" unter dem Motto "Oktoberfest vs. Mallorca" spielten sie ihren Hit – und die Gäste? Die tanzten Polonaise.

ZDF-Zuschauer warteten auf "Layla"

Schon lange bevor DJ Robin und Schürze "Layla" sangen, trendete "Fernsehgarten" auf Twitter. Wie es schien, schalteten viele nur wegen des Liedes ein und warteten den Auftritt ab. Zuvor gab es nämlich Diskussionen, ob der Songtext für den TV-Auftritt entschärft werden muss. Spoiler: Musste er nicht!

Gegen 13:30 Uhr war es dann so weit und die Moderatorin Andrea Kiewel kündigte an: "Ich moderiere diese Sendung seit 22 Jahren und noch nie hat ein Song so für eine Aufregung gesorgt". Wenige Sekunden später standen DJ Robin und Schürze dann auf der Bühne und performten "Layla" – und das unzensiert. Dem Publikum schien das zu gefallen und brüllte anschließend "Zugabe", woraufhin Kiewel entgegnete: "Machen wir, weil wir es können!" Anschließend wurde der halbe Hit noch einmal performt – in mehr oder weniger schlechtem Playback.

"Layla" unzensiert im ZDF-Fernsehgarten

Welches absurde Maß an Bedeutung dieser Auftritt gewinnt, lässt sich teilweise an den Kommentaren im Internet erahnen. So wäre die Performance "der persönliche Mauerfall" einer Nutzerin, jemand anderes dankt dem ZDF für das "starke Zeichen".

Dass die ZDF-Zuschauer sich vor allem auf diesen einen Song so freuen und ihn feiern, als gäbe es kein Morgen, sorgt auch für viele witzige Kommentare im Netz. So vergleicht ein User die feiernde Meute mit dem Film "Braveheart" mit Mel Gilbson. Ein anderer wiederum zeigt Frauen, mit einem T-Shirt auf dem "#freelayla" steht und kommentiert das lediglich mit "Deutschland im Sommer 2022".

Ob die Performance nun gefällt oder nicht, besonders war der Auftritt allemal. Jedoch vor allem aus einem Grund: Fürs ZDF musste ein Schlagerhit bereits umgeschrieben werden – und zwar im Jahr 2015. Es handelte sich um Peter Wackels "Scheiß drauf (Malle ist nur einmal im Jahr". Das musste er in "Pfeiff drauf" umwandeln. Nur sieben Jahre später ist offenbar auch eine "Puffmama" ZDF-tauglich.

(crl)

0 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Dieter Bohlen verkündet "DSDS"-Hammer

Zur kommenden Jubiläumsstaffel von "DSDS" fährt RTL große Geschütze auf, denn wie seit mehreren Wochen feststeht, feierte Dieter Bohlen 2023 sein Comeback in der Show. Seitdem ranken sich Gerüchte um die Besetzung der restlichen Juroren-Posten. Immer wieder vorn dabei: Pietro Lombardi, ehemaliger Show-Sieger, Ex-Juror und guter Kumpel des Poptitan.

Zur Story