Unterhaltung
Bild

Till Lindemann, Frontmann von Rammstein. Bild: imago images / E-PRESS PHOTO.com

Rammstein: Till Lindemann äußert sich erstmals zu Prügelvorwürfen

Till Lindemann, der Frontsänger der Band Rammstein, soll im Sommer dieses Jahres verschiedenen Medienberichten zufolge einen 54-jährigen Mann aus Hamburg verbal und tätlich angegriffen haben. Der Vorfall soll sich vor dem Rammstein-Konzert in München im Hotel "Bayerischer Hof" ereignet haben. Nach Monaten des Schweigens hat sich der Musiker nun erstmals zu den Vorwürfen geäußert.

Dem "Revolver"-Magazin sagte Lindemann:

"Er war ein unhöfliches Arschloch und hat eine Freundin von mir zum Weinen gebracht. Aber so ist eben die Regenbogenpresse."

Die Berichte über den Vorfall mit Lindemann unterscheiden sich:

(hd)

Eurovision: Die besten Outfits durch die Jahre

Ein Tag Backstage mit einer weltbekannten Metal-Sängerin

Fehlinformation über Corona: Instagram löscht Post von Madonna

Der Onlinedienst Instagram hat einen Beitrag von Madonna gelöscht, in dem die Sängerin irreführende Informationen über ein angebliches Corona-Heilmittel verbreitet hatte. Ein von Madonna geteiltes Video, das unter anderem auch von US-Präsident Donald Trump weiterverbreitet wurde, sei entfernt worden, weil es "falsche Behauptungen über Heilungs- und Präventionsmethoden für Covid-19 aufgestellt hat", sagte eine Sprecherin des Onlinedienstes Facebook, zu dem Instagram gehört, am Mittwoch.

In dem …

Artikel lesen
Link zum Artikel