Unterhaltung
Musik

Ed-Sheeran-Tour 2025: verrückte Preise werfen Fragen bei Fans auf

ARCHIV - 28.05.2022, Gro
Fans können sich noch wenige Tickets für Ed Sheerans Konzerte in Deutschland sichern.Bild: Press Association / Ian West
Musik

Ed-Sheeran-Tour 2025: Kuriose Preise für Tickets werfen Fragen auf

11.07.2024, 07:29
Mehr «Unterhaltung»

In etwas weniger als einem Jahr schaut Ed Sheeran im Rahmen seiner "+-=÷x"-Tour (ja, das ist kein Darstellungsfehler, sondern wirklich der Name und wird auch "Mathematics"-Tour genannt) auch in Deutschland vorbei. Der britische Popsänger tritt insgesamt sechsmal in deutschen Fußballstadien auf, ursprünglich waren nur drei Konzerte geplant.

Der Vorverkauf für die Auftritte läuft bereits, viele Tickets sind schon vergriffen. Allerdings wirft die Preisgestaltung so manche Frage auf, und dabei geht es nicht (nur) um die Höhe der natürlich saftigen Kosten für eine Karte.

Ed-Sheeran-Tour: Preisunterschied bei Tickets von mehr als 60 Euro

Für das Konzert in Stuttgart beispielsweise gibt es bei Eventim Tickets in der teuersten Kategorie 1 für 145,33 Euro. Nach unten hin staffeln sich die Preise bis zum Tiefststand von 35,33 Euro. Dieser Betrag wird aber anders als erwartet nicht für eine Stehplatzkarte aufgerufen.

Watson ist jetzt auf Whatsapp
Jetzt auf Whatsapp und Instagram: dein watson-Update! Wir versorgen dich hier auf Whatsapp mit den watson-Highlights des Tages. Nur einmal pro Tag – kein Spam, kein Blabla, nur sieben Links. Versprochen! Du möchtest lieber auf Instagram informiert werden? Hier findest du unseren Broadcast-Channel.

Nein, die günstigsten Karten kriegst du in der Kategorie 5, und die sind als Sitzplatztickets ausgewiesen. Die Stehplätze für den Innenraum gibt es in Kategorie 6, und hier verlangt der Veranstalter 101,33 Euro. Damit sind Stehplätze so teuer wie Sitzplätze in Kategorie 3.

Die teuersten Tickets der Kategorie 1 sind also tatsächlich Sitzplätze und nicht wie oft üblich "Front of Strage"-Plätze. Diese liegen, wenn man sich den Saalplan in Stuttgart oder Hamburg anschaut, sogar ein Stück weiter hinten als Tickets der Kategorie 2.

Normalerweise stürzen sich Schnäppchenjäger:innen bei Konzerten auf die günstigsten Karten und hier gilt auch: je weiter hinten, umso günstiger das Ticket. Das trifft bei Ed Sheeran nur bedingt zu. In den anderen deutschen Städten zeigt sich ein ähnliches Bild.

Teure Sitzplätze bei Ed Sheeran: Was ist der Grund?

Sitzplätze bieten höheren Komfort. Sie garantieren den Käufer:innen in der Regel Sichtfreiheit – wenn nicht, weist der Veranstalter darauf hin. Man weiß bei Sitzplätzen in der Regel, was man bekommt und muss nicht früher da sein als andere Fans, um sich eine gute Position zu sichern. Deshalb sind die Sitzplätze vermutlich teurer.

Im Fall von Ed Sheeran hat der Innenraum aber auch einen exklusiveren Charakter. Womöglich liegt das an der 360-Grad-Bühne in den gewaltigen Stadien. Die Chance, dem Künstler wirklich nahezukommen, ist hier größer als bei einer kleineren Frontalbühne etwa in einer Halle.

Als Fan hat man aber keine Garantie, dass man wirklich näher an den Superstar herankommt und so bewegt sich der Preis bei den Stehplätzen vermutlich deshalb zwischen den besten und günstigsten Sitzplätzen.

Ed Sheeran auf Tour in Deutschland: Das sind die Konzerte 2025

Die sechs deutschen Ed-Sheeran-Konzerte finden zwischen dem 28. Juni 2025 und dem 6. September 2025 statt, also querbeet verteilt über den Sommer im nächsten Jahr.

  • 28.06.2025 – Stuttgart, MHPArena
  • 29.06.2025 – Stuttgart, MHPArena
  • 04.07.2025 – Hamburg, Volksparkstadion
  • 05.07.2025 – Hamburg, Volksparkstadion
  • 05.09.2025 – Düsseldorf, Merkur Spiel-Arena
  • 06.09.2025 – Düsseldorf, Merkur Spiel-Arena

Dazwischen tourt der Sänger auch durch andere europäische Großstädte, die oft von Deutschland aus gut erreichbar sind, etwa Zürich und Kopenhagen. Noch sind für die deutschen Termine aber Tickets erhältlich.

Amelie Stiefvatter im Porträt: ihr Vater, ihre Sport-Begeisterung, ihr Studium

Amelie Stiefvatter gehört zu den Moderator:innen, deren Gesicht sowohl jüngeren als auch älteren Generationen bekannt ist. Denn die Journalistin war von 2020 bis 2021 als Moderatorin des "Tigerenten Club" im Kika tätig.

Zur Story