Shindy kann es nicht lassen: Der Rapper legt sich erneut mit Disney an.
Shindy kann es nicht lassen: Der Rapper legt sich erneut mit Disney an. Bild: Screenshot / Youtube / Backspin
Musik

Nach Rechtsstreit mit Disney: Rapper Shindy legt mit dreistem Seitenhieb nach

06.07.2022, 18:20

Shindy meldete sich vor Kurzem mit einer besonderen Ankündigung bei seinen Fans zurück – und während seiner Pause scheint er das Sticheln nicht verlernt zu haben. Das vergangene Jahr lief karrieretechnisch eigentlich nicht so gut für den "Tiffany"-Interpreten. Für seine Comeback-Single "Im Schatten der Feigenbäume", die im August erschienen war, nutzte er offensichtlich unerlaubt ein Disney-Sample aus "Die Schöne und das Biest".

Der Weltkonzern ließ sich das nicht gefallen und ging juristisch gegen den Bietigheim-Bissinger vor, Shindy musste den Song offline nehmen. Eine "Ersatzversion" ging daraufhin online, die aber nicht an die Beliebtheit des Originals heranreichen konnte. Unabhängig von der Klage musste Shindy sogar das dazugehörige Album "In meiner Blüte" canceln, er gab als Grund "fragwürdige Vertragsverhältnisse" an, doch die Beschwerde von Disney dürfte den Release sicherlich nicht einfacher gemacht haben.

Die Vertragsverhältnisse scheinen mittlerweile geklärt zu sein, Shindy startete vor Kurzem einen neuen Albumrelease-Versuch und verwendet für das Albumcover nach wie vor die Glaskunst-Optik, die Disney-Fans ebenfalls aus dem Kult-Zeichentrickfilm bekannt sein dürfte. Nun steht auch ein erster Festival-Auftritt für ihn an – und dafür holte er zum nächsten Seitenhieb aus.

Shindy zeigte das Ergebnis seiner T-Shirt-Aktion.
Shindy zeigte das Ergebnis seiner T-Shirt-Aktion. Bild: Screenshot / Instagram / shindy

Shindy stichelt nach Klage erneut gegen Disney

Die letzten Live-Auftitte von Shindy sind schon recht lange her: Eine für dieses Jahr geplante "Forever"-Tour musste der Rapper aus gesundheitlichen Gründen verschieben. Umso mehr freuten sich seine Fans, als feststand, dass er am 7. Juli beim Openair Frauenfeld in der Schweiz auftreten würde.

In seiner Instagram-Story zeigte er nun, dass er sich für den Auftritt etwas ganz Besonderes ausgedacht hat, was Disney erneut nicht unbedingt erfreuen könnte: Er zeigte den Prozess, wie T-Shirts bedruckt werden und auf den Auftritt beim Frauenfeld hinweisen. "Shindy" ist dabei ganz eindeutig in der Schriftart von Disney geschrieben – und das keine zwölf Monate nach der Klage wegen des Samples.

Ob die Schriftart ebenfalls rechtlich durch Disney geschützt ist, bleibt nun wohl abzuwarten. Zumindest ist die Art und Weise, wie Shindy jetzt gegen den Konzern stichelt, sehr viel ausgefeilter als noch bei dem Song "Im Schatten der Feigenbäume". Denn auch wenn Disney ein Problem mit der Schrift haben könnte – wenn die Shirts bereits verkauft und ausgeliefert sind, ist es so gut wie unmöglich, sie im Nachhinein zu zerstören.

Für die Fans könnte es also heißen, dass sie schnell sein müssen. Sehr lange wird es das Shirt wohl sowieso nicht geben, da darauf lediglich ein Festival-Auftritt angekündigt wird. Sollte der Merch im Nachhinein tatsächlich aufgrund der Schrift verboten werden, gelten die Stücke sicherlich als seltene und damit wertvolle Sammlerstücke. Und vielleicht war ja auch das die Idee von Shindy hinter der neuesten Aktion.

(cfl)

Loredana spricht über Karriere-Ende: "Hab keinen Bock mehr"

Loredana zählt seit rund vier Jahren zu den größten Rapstars Deutschlands. Die Schweizerin wurde seitdem mit zahlreichen Awards ausgezeichnet und landet mit ihren Songs immer wieder an der Chart-Spitze. Bisher veröffentlichte sie zwei Solo-Alben (2019 und 2020) und ein gemeinsames Album mit ihrem Ex-Partner Mozzik im vergangenen Jahr. Jetzt spricht die Rapperin in einem neuen Song Gedanken zu einem möglichen Karriereende an.

Zur Story