Bushido veröffentlichte am 3. Dezember sein neues Feature "Heavy Metal Payback 2" und teilt darin kräftig aus.
Bushido veröffentlichte am 3. Dezember sein neues Feature "Heavy Metal Payback 2" und teilt darin kräftig aus.Bild: imago images / POP-EYE

Obwohl er um sein Leben kämpft: Bushido disst Rooz Lee in neuem Song "Heavy Metal Payback 2"

07.12.2021, 07:40

Bushido möchte eine alte Fehde offenbar nicht ruhen lassen. Der Berliner Rapper und der Rap-Journalist und Youtuber Rooz Lee streiten sich bereits seit geraumer Zeit heftig. Bisheriger Höhepunkt der anhaltenden Auseinandersetzung war ein Gerichtsprozess im August, nachdem Bushido ihn in einem Trailer zu seiner Platte "Sonny Black 2" mit der Zeile "Deutscher Hip-Hop ist ein Haufen Scheiße so wie Rooz' Gene" beleidigt hatte.

Tatsächlich ist Rooz eingeschränkt und leidet an einer angeborenen Stoffwechselerkrankung der Knochen. Im Prozess forderte er, dass Bushido ihn nicht mehr aufgrund seiner Krankheit beleidigen darf. Das Gericht gab ihm recht, es wurde eine einstweilige Verfügung verhängt. Wenn Bushido gegen das Urteil verstößt, droht ihm eine Geldstrafe von bis zu 250.000 Euro.

Seit nunmehr über zwei Wochen liegt Rooz jedoch trotz doppelter Impfung mit einem schweren Corona-Verlauf auf der Intensivstation und muss mehrere Stunden am Tag beatmet werden. Via Instagram hält er seine Fans auf dem Laufenden und hat bislang leider nicht allzu viel Positives über seinen Krankheitsverlauf zu berichten. Etliche Rapper wünschten ihm eine schnelle Genesung. Dazu zählt allerdings nicht Bushido – mit seiner neuen Single befeuert er den Streit sogar noch weiter.

Bushido legt gegen den schwer erkrankten Rooz noch einmal nach

Am 3. Dezember erschien der Song "Heavy Metal Payback 2" von Bushido, Saad und Animus. Der Titel ist Programm, in alle Richtungen teilen die Interpreten aus. Am pikantesten ist jedoch Bushidos Part, in dem er rappt:

"Und ellaOne nutzt jetzt Rooz als Werbegesicht."

Bei ellaOne handelt es sich um eine Pille danach zur Notfallkontrazeption. Sicherlich wäre die Line aus dem Feature auch ohne die Begleitumstände bereits grenzwertig, durch die aktuelle Situation, in der sich Rooz momentan befindet, aber wohl schlichtweg geschmacklos.

Am Release-Tag von "Heavy Metal Payback 2" veröffentlichte der Journalist ein weiteres Gesundheits-Update und berichtete, wie schwer das Atmen durch die Beatmungsmaske ist: "Das ist das Allerschlimmste. Du kannst nicht reden, jeder Atemzug ist ein Kampf. Ich habe hier ein paar sehr elendige Tage gehabt, wirklich, mir ging es noch nie so schlecht."

Bushido verteidigte sein Verhalten

Auch der Rapper Manuellsen, der seit Längerem auf Bushido nicht gut zu sprechen ist, kritisierte ihn, nachdem er sich weiter über Rooz lustig gemacht hatte. Auf Instagram schrieb Manuellsen an den Erkrankten und indirekt an Bushido gerichtet: "Wir sind mit dir und hoffen, dass Rapper nicht so taktlos sind und versuchen, in dieser Zeit witzig zu sein, denn die Zeit von Beef ist vorbei, durchgespielt. Also eine Bitte von mir, spielt nicht mit den Nerven der Familienangehörigen in so einer Situation. Wenn man bei Kräften ist: let’s fight. Aber nicht so, das ist unangebracht, sehr unangebracht."

Ob sich nach der Veröffentlichung der Textzeile bei Bushido jedoch ein schlechtes Gewissen einstellt, dürfte zu bezweifeln sein. Bereits Ende November erklärte er auf Social Media, warum er den Streit mit Rooz einfach nicht ad acta legen möchte. "Wann die Zeit für Beef vorbei ist, entscheide ich und kein anderer", stellte er klar. Und weiter: "Plötzlich wird an die Moral appelliert? Wo war eure Moral, als ihr euch über meine Familie lustig gemacht habt?"

Bushido wünsche zwar "niemandem etwas Böses", aber: "Ihr müsst selbst mit eurem Karma klarkommen. Genau wie ich, als ich im Sommer in ein Loch gefallen bin aus Angst um meine Familie. Wer austeilt, muss auch einstecken." Tatsächlich befindet sich der Rapper in Therapie, nachdem er von seinem ehemaligen Geschäftspartner Arafat Abou-Chaker bedroht worden war. Er und seine Familie bekommen polizeilichen Personenschutz.

(cfl)

Background-Sängerin von Helene Fischer nimmt überraschend an "DSDS" teil

Im vergangenen Jahr beendete Dieter Bohlen seine langjährige Karriere als "DSDS"-Juror. RTL gab in diesem Zusammenhang bekannt: "Europas erfolgreichste Talent-Show 'Deutschland sucht den Superstar' erfindet sich neu: Ab der kommenden Staffel (Ausstrahlung 2022) wird 'DSDS' seine Fans erstmals nach fast 20 Jahren mit einer komplett neu besetzten Jury begeistern." Kurz danach war auch schon klar, wer nun Teil des Juryteams sein wird: und zwar Ilse DeLange, Toby Gad und Florian Silbereisen.

Zur Story