Unterhaltung
Prominente

"Let's Dance": Liebes-Comeback bei Ekat Leonova? Tänzerin macht reinen Tisch

Tänzerin Ekaterina Leonova bei der 16. Staffel der RTL-Tanzshow Let s Dance im MMC Coloneum. Köln, 28.04.2023 NRW Deutschland *** Dancer Ekaterina Leonova at the 16 season of RTL dance show Let s Danc ...
Über Ekaterina Leonovas Liebesleben gibt es seit Wochen wilde Spekulationen.Bild: IMAGO/Panama Pictures
Prominente

"Let's Dance"-Star Ekaterina Leonova wehrt sich gegen Liebesgerüchte

16.01.2024, 14:58
Mehr «Unterhaltung»

"Let's Dance"-Profi Ekaterina Leonova sorgte in der vergangenen Staffel für jede Menge Schlagzeilen. Gemeinsam mit Mentalist Timon Krause tanzte sie sich bis auf Platz vier. Weil die beiden nicht nur bei den Auftritten, sondern auch beim Proben extrem gut harmonierten, brodelte schnell die Gerüchteküche. Offiziell bestätigt haben die beiden die Liebes-Spekulationen allerdings nie.

In den letzten Tagen kamen wieder Gerüchte um Ekaterinas Liebesleben auf, in den Medien wurde über ihren aktuellen Beziehungsstatus spekuliert. Nun meldet sich Ekat selbst zu Wort und spricht Klartext. Der Profitänzerin gehen die ständigen Mutmaßungen über ihr Liebesleben offensichtlich zu weit.

"Let's Dance"-Star erhebt Lügenvorwurf

Am Montag wandte sich Ekat via Instagram an ihre Fans. Die Profitänzerin war mit ihrer Managerin Yvonne Probst zum Teetrinken verabredet. Dabei wollte Ekat die Gelegenheit nutzen, um sich zu den Gerüchten zu äußern, die in den vergangenen Tagen über ihr Liebesleben in der Presse kursierten. Die "Bild" etwa behauptete, dass Ekat wieder mit ihrem Ex-Freund Hasan Kivran zusammen sei.

Watson ist jetzt auf Whatsapp
Jetzt auf Whatsapp und Instagram: dein watson-Update! Wir versorgen dich hier auf Whatsapp mit den watson-Highlights des Tages. Nur einmal pro Tag – kein Spam, kein Blabla, nur sieben Links. Versprochen! Du möchtest lieber auf Instagram informiert werden? Hier findest du unseren Broadcast-Channel.

In einem kurzen Video äußerte sich Ekat nun klar zu den Spekulationen. Sie sei gerade von Freunden auf den Artikel aufmerksam gemacht worden, sagte Ekat. "Die Info kommt aus dem Umfeld, von Freunden von Freunden. Ich weiß nicht, welche Freunde sie fragen. Aber langsam reicht's", sagte Ekat. Das Video versah sie mit einem Gif, auf dem "Fake News" steht. Und dann stellte sie klar:

"Ich bin nicht zurück zu meinem Ex gegangen."

Aktuell werde sie nur von Frauen begleitet, sagte Ekat und fügte mit Bezug auf die Liebesgerüchte hinzu: "Das ist eine Lüge." Die entsprechenden Berichte der letzten Tage weist der "Let's Dance"-Star damit deutlich zurück. Ob die Spekulationen um ihren Beziehungsstatus damit aber wirklich erledigt sind?

TV-Comeback für Ekaterina Leonova

Ob Ekat in der kommenden Staffel von "Let's Dance" wieder mit dabei ist, steht aktuell noch nicht fest. Fans der Tänzerin können sich aber schon bald auf ein TV-Comeback von ihr freuen: Ab dem 27. Januar ist sie bei "Das Supertalent" zu sehen. Gemeinsam mit Bruce Darnell, Anna Ermakova und Jury-Urgestein Dieter Bohlen bewertet sie dann die Kandidat:innen. Für Ekat, die bei "Let's Dance" bisher immer auf der Seite derjenigen stand, deren Leistung bewertet wurde, ist dies nun eine neue Perspektive.

Ekat selbst freut sich bereits auf den Sendungsstart. "Das wird mega", kommentierte sie einen Ankündigungspost von RTL. Mit ihren klaren Worten zu den Liebesgerüchten, die rund um sie kursieren, wollte sie wohl auch für ein bisschen Ruhe sorgen. Ob sie das allerdings geschafft hat, bleibt abzuwarten.

Drogenorgie: Rebel Wilson wurde angeblich von Royal zu bizarrer Party eingeladen

In Rebel Wilsons Autobiografie "Rebel Rising" gibt es die eine oder andere schockierende Geschichte aus ihrem Leben. Zunächst sorgten ihre schweren Vorwürfe gegen Sacha Baron Cohen für Schlagzeilen. Die beiden arbeiteten 2016 gemeinsam für den Film "Der Spion und sein Bruder". Dort soll Wilson von ihrem Co-Star wiederholt schikaniert worden sein. Darüber hinaus habe er sie dazu aufgefordert, sich nackt auszuziehen. Der Schauspieler wies alle Anschuldigungen gegen seine Person entschieden zurück.

Zur Story