Unterhaltung
Freunde fürs Leben

Unterstützen das Projekt von "Freunde fürs Leben": Clueso, Nina Gnädig, Vivian Elisabeth Cole und Torsten Sträter. Bild: frnd.de

"Rede darüber": Prominente rütteln mit Botschaft zum Welttag der Suizidprävention auf

"Jedes Jahr nehmen sich fast 10.000 Menschen in Deutschland das Leben. Das sind mehr Tote als durch Verkehrsunfälle, Drogenmissbrauch und AIDS zusammen", mit diesen alarmierenden Zahlen startet die Video-Botschaft der Initiative "Freunde fürs Leben". Der Verein will anlässlich des Welttags der Suizidprävention auf dieses wichtige Thema aufmerksam machen und ruft mithilfe Prominenter dazu auf, sich zu informieren und auf sein Umfeld zu achten, um dabei zu helfen, Suizide zu verhindern.

"Bei jungen Menschen ist Suizid sogar die zweithäufigste Todesursache", erklärt Moderator Steffen Hallaschka in dem Clip weiter. "Sie nehmen sich ihr eigenes Leben", heißt es, "weil sie verzweifelt sind, weil sie Hilfe brauchen, weil sie Kopf-Struggles haben, Depressionen, weil sie keinen Ausweg mehr wissen". Dabei gebe es Wege daraus und Hilfsangebote, die dabei unterstützen, Suizide zu verhindern.

Am 10. September ist der Welttag zur Suizidprävention

Jährlich nehmen sich etwa 10.000 Menschen in Deutschland das Leben. Bei jungen Erwachsenen zwischen 15 und 25 ist Suizid die zweithäufigste Todesursache und fordert jedes Jahr mehr Leben als bei Verkehrsunfällen, Drogen und AIDS zusammen. Um ihnen zu gedenken, auf die Problematik aufmerksam zu machen und Suizid zu verhindern, wird seit 2003 jährlich am 10. September der Welttag zur Suizidprävention veranstaltet.

"Rede darüber": Der wichtige Appell der Promis im Video

abspielen

Video: YouTube/Freunde fürs Leben e.V.

"Es gibt Freunde und Freundinnen und Familie", zählt der Schauspieler Adriaan van Veen auf. Oder auch die Möglichkeit, sich bei einer Psychotherapie, in einer Selbsthilfegruppe oder bei anderen Beratungsstellen Hilfe und Unterstützung zu holen. Selbst Krisenhotlines oder Apps und Onlineangebote helfen dabei, Menschen in Krisen zur Seite zu stehen, Warnsignale zu erkennen und zuzuhören, heißt es in dem Video weiter.

Hast du suizidale Gedanken? Lass dir helfen!

Bestimmte Dinge beschäftigen dich im Moment sehr? Du hast das Gefühl, dich in einer ausweglosen Situation zu stecken? Wenn du dir im Familien- und Freundeskreis keine Hilfe suchen kannst oder möchtest – hier findest du einige anonyme Beratungs- und Seelsorgeangebote:

Telefonseelsorge: Unter 0800 – 111 0 111 oder 0800 – 111 0 222 erreichst du rund um die Uhr Mitarbeiter, mit denen du über deine Sorgen und Ängste sprechen kannst. Auch ein Gespräch via Chat oder E-Mail ist möglich. telefonseelsorge.de

Kinder- und Jugendtelefon: Der Verein "Nummer gegen Kummer" kümmert sich vor allem um Kinder und Jugendliche, die in einer schwierigen Situation stecken. Erreichbar montags bis samstags von 14 bis 20 Uhr unter der Rufnummer 116 111. nummergegenkummer.de

Muslimisches Seelsorge-Telefon: Die Mitarbeiter von MuTeS sind 24 Stunden unter 030 – 44 35 09 821 zu erreichen. Bei MuTeS arbeiten qualifizierte Muslime ehrenamtlich. Ein Teil von ihnen spricht auch türkisch. mutes.de

Hier findest du eine Übersicht aller telefonischer, regionaler, Online- und Mail-Beratungsangebote in Deutschland: suizidprophylaxe.de

Clueso und "GNTM"-Kandidatin setzen sich für Suizidprävention ein

Mit ihrer Botschaft wollen die Prominenten wie Musiker Clueso, Rapper Curse, die Moderatoren Markus Kavka und Nova Meierhenrich, der DJ Oliver Koletzki oder die "GNTM"-Kandidatin von 2020, Vivian Cole, über genau solche Möglichkeiten informieren. Sie wollen aufklären und das Thema nicht einfach abtun. "Wir wissen, wie man helfen kann – was man tun kann. Darüber reden. Zuhören. Und nachfragen. Nicht abtun. Ernst nehmen. Darüber reden", erklären die prominenten "Freunde fürs Leben".

Bereits seit 2001 gibt es den Verein "Freunde fürs Leben", der es sich zur Aufgabe gemacht hat, Jugendliche und junge Erwachsene über die Themen Suizid und seelische Gesundheit aufzuklären und auch öffentlich darüber zu sprechen.

(jei)

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

"Mir hat auch keiner was geschenkt": Oliver Pocher will seinen Kindern nichts vererben

Oliver Pocher gilt derzeit mehr denn je als Erfolgsgarant. Sein Heimatsender RTL teilte mit, dass man mit ihm einen Exklusivvertrag über zwei Jahre abgeschlossen habe. Neben der eigenen Late-Night-Show "Pocher – gefährlich ehrlich!", die der 42-Jährige mit seiner Firma "Pool of Brainz" produziert, und weiteren Show-Formaten wie "Pocher und Papa auf Reisen" oder seinem Engagement bei "5 gegen Jauch", geht er zusammen mit Ehefrau Amira auch sehr erfolgreich mit dem Podcast "Die Pochers hier!" …

Artikel lesen
Link zum Artikel