Johnny Depp hat seine Ex-Frau Amber Heard auf 50 Millionen Dollar Schadensersatz verklagt.
Johnny Depp hat seine Ex-Frau Amber Heard auf 50 Millionen Dollar Schadensersatz verklagt.Bild: ap / Jonathan Ernst

Johnny-Depp-Prozess – Mails zeigen: Elon Musk nur Lückenbüßer für Amber Heard

28.04.2022, 17:12

Seit Anfang April läuft der Verleumdungsprozess zwischen den Hollywoodstars Johnny Depp und seiner Ex-Frau Amber Heard. Die beiden lernte sich 2012 während der Dreharbeiten zum gemeinsamen Film "The Rum Diary" kennen und waren danach liiert. 2015 heiratete das Paar, bereits ein Jahr später reichte Heard die Scheidung ein. 2017 wurde die Scheidung schließlich vollzogen.

Nun stehen beide Ex-Eheleute vor Gericht: Depp hat Heard auf 50 Millionen Dollar Schadensersatz verklagt, da sie ihm häusliche Gewalt vorgeworfen und somit seiner Karriere schwer geschadet haben soll. Heard hat wiederum Depp verklagt und verlangt einen Schadensersatz von 100 Millionen Dollar wegen "ungezügelter körperlicher Gewalt".

Bereits während des Scheidungsverfahrens mit Depp hatte Amber Heard einen neuen Mann an ihrer Seite, und zwar niemand Geringeren als Multimilliardär Elon Musk. Bei Instagram postete Heard kurz nach der Scheidung ein Bild von sich und Musk in einem Restaurant. Der Tech-Unternehmer hat auf dem Foto einen Abdruck von Heards rotem Lippensift auf seiner Wange. Nun sind im Prozess E-Mails zwischen Amber Heard und ihrem Agenten verlesen worden, die die Ernsthaftigkeit der Liebesbeziehung der Schauspielerin zu Musk infrage stellen.

Amber Heard soll nie in Elon Musk verliebt gewesen sein

Im Mail-Verkehr mit ihrem Agenten Christian Carino beschwerte sich Amber Heard über das Aus der kurzen Beziehung mit Elon Musk. Carino war als Agent sowohl für Amber Heard als auch für Johnny Depp zuständig. Unter Eid sagte der Schauspiel-Agent vor Gericht aus, dass Amber Heard mit Elon Musk zusammen gewesen war, als sie sich mit Depp wieder versöhnen wollte. Carino bejahte die Frage, ob Heard "unmittelbar nach der Trennung" mit Elon Musk ausgegangen sei.

2016 begannen Heard und Musk zu daten. Bereits ein Jahr später war alles schon wieder aus. Im August 2017 schrieb Heard in einer Mail an ihren Agenten: "Ich habe gerade mit einer Trennung zu tun. Ich hasse es, wenn Dinge öffentlich werden. Ich bin so traurig." "Das klingt wie eine Pressemitteilung", antwortete Carino per Mail:

"Du warst nicht in ihn verliebt. Du hast mir tausendmal erzählt, dass du nur die Lücke füllst."
Amber Heard war 2016 und 2017 mit Elon Musk zusammen.
Amber Heard war 2016 und 2017 mit Elon Musk zusammen.Bild: ap / Jonathan Ernst

Darauf antwortete Amber Heard wiederum per Mail: "Ich weiß, aber ich wollte Zeit haben, um zu trauern und mich in meiner eigenen Geschwindigkeit erholen." Außerdem schrieb sie an Carino: "Ich hasse, dass mich ein weiterer Mann fallen und mich allein zurücklässt. Sie sind sauer auf mich, wenn ich sie verlasse und verbreiten dann solche Dinge über mich." Carino soll ihr daraufhin geraten haben: "Das alles könntest du vermeiden, wenn du aufhören würdest, übertrieben bekannte Männer zu daten."

Elon Musk wird im Prozess nicht aussagen, obwohl er als Zeuge gelistet war. Dies ließ sein Anwalt verlauten, ohne jedoch einen Grund zu nennen.

(si)

0 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
"GNTM"-Finalistin Martina spricht offen über Probleme vor dem Finale

Das große "Germany's next Topmodel"-Finale findet bereits am 26. Mai statt. Anita, Lou-Anne, Luca, Noëlla und Martina sicherten sich die Tickets für den großen Tag. Die fünf Kandidatinnen können immer noch um den Titel kämpfen und auf die Siegprämie von 100.000 Euro, das Cover der deutschen "Harper's Bazaar" sowie eine Kampagne von Mac Cosmetics hoffen. Mit Martina steht somit eines von drei Best-Ager-Models im Finale. Die Vorbereitungen auf die Live-Show zehren mittlerweile an ihren Kräften. Dies verriet sie jetzt auf dem offiziellen "GNTM"-Instagram-Account.

Zur Story