Rapperin Shirin David während eines Talks auf der Bühne. Das Digital-Festival OMR in Hamburg setzt auf eine Kombination aus Fachmesse, Workshops und Party.
Shirin David wird in "Oh Boy" von Fler mit einem neuen Diss bedacht.Bild: dpa / Jonas Walzberg
Prominente

"Warst nie 'ne Rapperin": Fler legt uncharmant in neuem Song gegen Shirin David nach

11.06.2022, 15:2911.06.2022, 15:34

Fler und Shirin David sticheln nun schon seit geraumer Zeit gegeneinander: Drei Jahre ist es her, da gehörte der Rapper noch zu einem ihrer berühmtesten Fans. So supportete er sie in Interviews und brachte im September 2019 sogar den Song "Shirinbae" raus, in dem er über ihr Aussehen fabuliert und sich eine Frau mit ihren Maßen wünschte. Shirin schien dieser "Ritterschlag" seinerzeit zu gefallen, immerhin stellte sie für die Single ein Foto von sich zur Verfügung.

Spätestens 2021 war es mit der Bewunderung vorbei: Ausgerechnet mit Shindy nahm sie das Feauture "NDAs" auf – in der Auseinandersetzung mit ihm verteidigte Fler sie einst noch, nun wendete sich das Blatt und sie rappte im betreffenden Song in Richtung des Berliners: "Und übrigens, Boy, ich bin nicht dein Bae". Nun schießt er in seinem neuen Song "Oh Boy" zurück.

Flers Shirin-Disses beschränken sich auf Äußerlichkeiten

"Oh Boy" erschien am Freitag, aber Shirin Davids Name fällt in dem Song an keiner Stelle. Dennoch liegt die Vermutung sehr nahe, dass die ehemalige Youtuberin gemeint ist. Um folgende Textzeilen geht es:

"Du gehst nicht ran, wenn ich dich anruf‘, denn ich schreie dich an
Ich bin ein Gangster, ein Proll, frage mich, was ihr wollt
Geht mit Alben nicht Top-Hundert, doch die Singles sind Gold
Wer hat nach Feature gefragt? Hab' nie nach Feature gefragt
Warst nie 'ne Rapperin, Mann, ich war nur fixiert auf deinen Arsch."

Fler greift recht uncharmant das Äußere von Shirin auf und spricht ihr ihren Rapperinnen-Status ab. Zusätzlich gibt er den vermeintlich einzigen oberflächlichen Grund an, wieso er sie supportet habe. Auch ein Feature mit Shirin habe tatsächlich mal im Raum gestanden, wie Fler in einem "TV-Strassensound"-Interview aus dem Jahr 2020 erklärte: "Warum rappt er nicht mit Shirin? Shirin hat ihm einen Korb gegeben...", erinnerte er sich im Gespräch an Spekulationen die vor seinem Song mit ihrer ehemaligen Youtube-Kollegin Katja Krasavice herauskam.

Auch wollte Shirins Manager die Wogen zwischen ihr und Fler seinerzeit glätten, sei zu ihm gekommen, habe einen Video-Anruf mit Shirin gestartet, der dann aber von ihrer Seite aus abrupt geendet habe, als sie Fler gesehen hätte. Diese Situation könnte sich nun auch in "Oh Boy" wiederfinden.

Warum ausgerechnet wieder ein Diss gegen Shirin David?

Der erneute Diss könnte nun aber dennoch für Verwunderung sorgen, immerhin lobte er ausgerechnet Shirin für ihre Musik in einem Twitch-Stream vergangenen Monat. Als er darin gefragt wurde, wer in seinen Augen die krasseste Rapperin sei, erklärte der 40-Jährige: "Ich würde schon sagen, am meisten reingehangen, bis jetzt, hat sich Shirin David. Weil die macht schon das beste Komplettpaket. Auch auf lange Sicht."

Zudem dürfte nicht unbedingt klar gewesen sein, dass Fler noch immer Shirin auf dem Kieker hat, denn erst vor Kurzem führte er ein heftiges Wortgefecht mit Rapperin Juju auf Social Media. Im gleichen Stream über seine Rapperinnen-Meinung, sagte er nämlich in ihre Richtung: "Juju ist für mich richtiger Gören-Rap, so richtiger Blödsinn. So eklige Sachen sagen und so abgefucked sein, ist für mich voll der Witz."

Juju und Fler hatten eine Auseinandersetzung auf Instagram, die sich über mehrere Runden erstreckte.
Juju und Fler hatten eine Auseinandersetzung auf Instagram, die sich über mehrere Runden erstreckte.Bild: Screenshot / Instagram / fler

Juju wiederum reagierte darauf und kommentierte: "Wenn Fler wieder ungefragt die meistgestreamte Künstlerin Deutschlands bewertet." Der Rapper stellte dazu nur schnippisch fest, dass sie "Daddy Issues" habe, woraufhin sie zurückschoss: "Sagt der, der Angst vor starken Frauen hat, weil Mama früher gemein zu ihm war." Vollkommen ungehalten, schrieb Fler daraufhin unter anderem: "In was bist du stark, du Pennerolle?"

Eigentlich machte die Auseinandersetzung den Eindruck, als wäre dabei noch nicht das letzte Wort gesprochen gewesen, doch Juju sah davon ab, noch mehr auf Flers Angriffe einzugehen. So hält es jetzt auch Shirin David, die sich zu "Oh Boy" noch nicht zu einem Statement genötigt sah.

(cfl)

Zuschauer nach Panne in Silbereisen-Show verstört: "Gruselig"

Am Abend des 2. Dezember begrüßte Florian Silbereisen die Schlager-Fans vor den TV-Geräten zum "Adventsfest der 100.000 Lichter". Unter anderem Roland Kaiser, DJ Ötzi und Vicky Leandros schauten in der Show vorbei. Für den denkwürdigsten Moment sorgte allerdings Ross Antony – und dieser ereignete sich unfreiwillig.

Zur Story