Unterhaltung
Prominente

Cathy Hummels äußert sich überraschend zu Lizzo-Vorwürfen

Cathy Hummels äußert sich zu den Vorwürfen gegen Sängerin Lizzo.
Cathy Hummels äußert sich zu den Vorwürfen gegen Sängerin Lizzo.Bild: Instagram/ Cathy Hummels
Prominente

Nach Klage gegen Lizzo: Cathy Hummels prangert Umgang mit Vorwürfen an

06.08.2023, 15:53
Mehr «Unterhaltung»

Seit Kurzem gibt es schwere Anschuldigungen gegen Sängerin Lizzo. Drei Tänzerinnen werfen ihr vor, von ihr schlecht behandelt worden zu sein. Das Arbeitsumfeld sei geprägt von einer "übersexualisierten Atmosphäre", heißt es. Zudem habe es Vorfälle von Diskriminierung und sexueller Belästigung gegeben. Dies wurde in einer Klage festgehalten, welche die Tänzerinnen an einem Gericht in Los Angeles einreichten. Mehrere US-Medien wie "Page Six" berichteten davon. Lizzo selbst ging bereits auf die Vorwürfe ein, die sie verletzt hätten.

Auf Instagram schrieb sie: "Normalerweise antworte ich nicht auf falsche Vorwürfe, aber diese sind genau so unglaublich wie sie klingen und zu empörend, um nicht darauf zu reagieren." Und weiter: "Diese aufgebauschten Geschichten kommen von früheren Angestellten, die schon öffentlich zugegeben haben, dass ihnen gesagt wurde, dass ihr Verhalten unangemessen und unprofessionell war." Die 35-Jährige würde nichts ernster nehmen "als den Respekt für Frauen". Nun setzte überraschend Cathy Hummels ein Statement zu dem Fall ab.

Cathy Hummels teilt deutliches Statement

Cathy Hummels hat auf Instagram eine riesige Fangemeinde, mehr als 700.000 Menschen folgen ihr dort. Hier macht sie sich für Themen wie mentale Gesundheit stark. Immer wieder ist sie allerdings selbst auch mit kritischen Stimmen konfrontiert. Nicht zuletzt wird sie für ihre Freizügigkeit angefeindet. In ihrer Instagram-Story teilte Cathy jetzt einen Bericht von der "FAZ". In dem Bericht ging es darum, wie Lizzo auf die Vorwürfe gegen sie reagierte.

Cathy Hummels ging auf die Vorwürfe gegen Lizzo ein.
Cathy Hummels ging auf die Vorwürfe gegen Lizzo ein.Bild: Instagram/ Cathy Hummels

Dazu schrieb die Moderatorin und Unternehmerin: "Eine übergewichtige, erfolgreiche Sängerin soll ihre ehemaligen Tänzerinnen gebodyshamt und rassistisch beleidigt haben. Sie hat selbst mit Bodyshaming und Diskriminierung zu kämpfen, nach eigener Aussage." Und weiter: "Die Wahrheit wird man leider nie zu 100 Prozent erfahren, dennoch ist es ein Problem der digitalen Medien."

Neu: dein Watson-Update
Jetzt nur auf Instagram: dein watson-Update! Hier findest du unseren Broadcast-Channel, in dem wir dich mit den watson-Highlights versorgen. Und zwar nur einmal pro Tag – kein Spam und kein Blabla, versprochen! Probiert es jetzt aus. Und folgt uns natürlich gerne hier auch auf Instagram.

Cathy findet deutliche Worte

Cathy erklärte dazu: "Unwahrheiten werden innerhalb von Sekunden in die Welt gesetzt, Gerüchte verbreitet, ohne überprüft zu werden." Selbst wenn man sich wehren würde, Stellung beziehe, die Wahrheit spreche, das Gerücht, der Schaden und die Schlagzeilen seien da, betonte die 35-Jährige. Cathy fand mit Blick darauf deutliche Worte: "Menschen, die so etwas bewusst machen, um anderen zu schaden, gehören angezeigt und abgemahnt. Aber: Das ist unsere Welt."

Cathy sprach über Unwahrheiten, die schnell in Umlauf kommen.
Cathy sprach über Unwahrheiten, die schnell in Umlauf kommen.Bild: Instagram/ Cathy Hummels

Abschließend sagte sie: "Wenn dir Unrecht getan wird, kämpfe für dein Recht und deine Moral. Ein Kampf bringt immer Verlust, aber manchmal hat man schlicht weg keine andere Wahl." Ob Lizzos Fall letztlich vor Gericht landet, ist derweil noch unklar. Anwalt Neama Rahmani merkte im Interview mit "Us Weekly" an: "Die meisten Fälle werden beigelegt, aber ich kann mir vorstellen, dass dieser Fall vor Gericht kommt." Zudem sagte er: "Der Ball liegt jetzt bei Lizzo und wir werden sehen, was sie und ihre Anwälte tun. Das wird darüber entscheiden, ob dieser Fall verhandelt wird oder nicht."

Cannes 2024: Kelly Rowland rastet auf rotem Teppich aus

Auf dem Festival von Cannes stehen natürlich die Filme im Vordergrund. Dieses Jahr ist das Programm besonders hochwertig: Blockbuster wie die Sci-Fi-Fortsetzung "Mad Max: Furiosa" und Kevin Costners Western-Epos "Horizon: An American Saga" feierten an der Côte d’Azur bereits Premiere.

Zur Story