Unterhaltung
Prominente

Oliver mit überraschender Enthüllung zu Amira Pocher

ARCHIV - 10.11.2018, Bayern, M
Amira und Oliver Pocher sind trotz Trennung gemeinsam auf einer Bühne zu sehen.Bild: Tobias Hase/dpa
Prominente

Oliver Pocher erinnert sich zurück: So gratulierte er Amira zu ihrer ersten Million

14.09.2023, 16:59
Mehr «Unterhaltung»

Am 11. September kamen Amira und Oliver Pocher in traumhafter Kulisse vor dem Rhein in Köln zusammen, um ihren Podcast aufzuzeichnen. Es war ihr erster gemeinsamer Auftritt nach Bekanntgabe der Trennung. In einer Q&A-Runde beantwortete das einstige Paar teilweise pikante Fragen– und dabei kam eine Menge ans Licht.

Die Stimmung zwischen den Pochers wirkte entspannt – alle Zeichen standen ungezwungen auf Harmonie. Dennoch sendeten sie unterschiedliche Signale aus. Oli wirkte liebestrunken, Amira eher abgeklärt. Auch ein kurzer und besonderer Moment an diesem Abend, der beiden ihre Emotionen entlockte, änderte nichts an diesem Eindruck.

Neu: dein Watson-Update
Jetzt nur auf Instagram: dein watson-Update! Hier findest du unseren Broadcast-Channel, in dem wir dich mit den watson-Highlights versorgen. Und zwar nur einmal pro Tag – kein Spam und kein Blabla, versprochen! Probiert es jetzt aus. Und folgt uns natürlich gerne hier auch auf Instagram.

Oliver Pocher feiert Weihnachten mit zwei Ex-Frauen

Interessant wurde die öffentliche Fragerunde erst, als sich jemand aus dem Publikum nach den Weihnachtsplänen der Pochers erkundigt. Oliver schaute leicht beschämt zu Amira und gestand ihr, gemeinsam mit Sandy (gemeint ist damit Alessandra Meyer-Wölden, die Ex-Frau und Mutter seiner drei Kinder) und allen Kindern eine Safari-Tour geplant zu haben. Das komme für Amira jedoch absolut nicht infrage. Sie liebt den eisigen Winter, verlangt Schnee und das volle Weihnachtsprogramm – aber auch ein gemeinsames Fest.

"Du kennst mich doch", sagt sie zu ihrem Noch-Ehemann. Für sie steht fest, dass das Weihnachtsmahl gemeinsam mit Sandy, Olis Kindern und den gemeinsamen Kindern an einem Tisch stattfinden wird. Klingt nach einer Traumtrennung aus einem Chevy Chase Film – und das für alle Beteiligten.

Amira Pocher hatte erst keine Lust auf die Öffentlichkeit – dann gab es Glückwünsche zu den ersten Millionen

Zuschauer fragten sich außerdem, wie es um die zukünftige Karriere von Amira Pocher steht. Sie wolle sich mehr auf die Mode konzentrieren, weniger auf das TV, denn "da hat man gar nichts in der Hand". Schließlich wollte Amira "nie in die Öffentlichkeit", umso mehr litt sie unter den fiesen Kommentaren in den vergangenen Tagen.

"Das waren auch die Kommentare, die mich am meisten verletzt haben, als es hieß, ich hätte Oli nur als Sprungbrett genutzt und würde ihn jetzt abservieren", erklärt sie unter dem grellen Scheinwerferlicht. Umgehend schaltete sich auch der Comedian ein: "Das kann ich ihr wirklich nicht unterstellen, sie wollte die Öffentlichkeit nie, ich habe sie eher dazu gebracht, weil ich das Potenzial erkannt habe."

Denn Amira versteckte sich die ersten drei Jahre der Beziehung eher vor dem Blitzlicht. Sie führten eine geheime Beziehung, auf Veranstaltungen durfte sie ihn zwar begleiten, sich aber nicht als Partnerin präsentieren. Auf dem roten Teppich musste Amira hinter den Kameras stehen und dabei zusehen, wie ihr Partner von Journalisten über "fremde heiße Frauen" ausgefragt wird. "Das war wirklich verletzend", erinnert sich die zweifache Mutter zurück.

Denn die öffentliche Aufmerksamkeit erhaschte Amira Pocher durch den Wendler. Zuerst ging die Wendler-Parodie viral, wir erinnern uns an Amira in der Rolle der Laura Müller, dann folgte die Sendung "Pocher vs. Wendler". Und da ist es passiert. In den wenigen Stunden der Sendung verliebte sich das Publikum in die gebürtige Österreicherin. Sie bekam über Nacht über 200.000 Follower auf Instagram hinzu. Oliver Pocher erinnert sich zurück, als hätte er an diesem Tag einen Star erschaffen: "Ich habe sie nur angeschaut und gesagt: herzlichen Glückwunsch zu deiner ersten Millionen."

Und alle weiteren TV-Jobs ergaben sich dann "per Zufall", erzählt Amira schmunzelnd. Doch Oli war sich von Anfang an sicher, wie viel Potenzial Amira auf der Bühne habe. Er sagte nur: "Dein Bruder ist halb Ägypter und wurde am 11. September geboren, soll ich dir das Programm für deine Show schreiben – oder merkst du es selbst?"

Bruce Darnell ist der Liebling der Pochers – Verena Kerth eher weniger

Eine Zuschauerin möchte etwas Klatsch entlocken und fragt nach dem freundlichsten aber auch unfreundlichsten Promi, den die Pochers kennen. Der Sympathie-Gewinner ist für beide ganz klar Bruce Darnell. Amira traf den Entertainer auf einer Veranstaltung, als sie noch nicht in der Öffentlichkeit stand. Von Starallüren bei Bruce keine Spur. "Er hat mir richtig tiefgründige Komplimente gemacht." (Nach der darauffolgenden Bruce-Parodie von Oli fragte man sich als Zuschauer, ob vielleicht der niemals endende Geck von Pocher und die fehlenden tiefgründigen Komplimente à la Bruce Darnell in dieser Beziehung gefehlt haben könnten).

Auch Sänger Marc Terenzi war laut Amiras Angaben "überraschend nett", doch umso distanzierter begegnete ihr seine Partnerin Verena Kerth bei dem gemeinsamen Aufeinandertreffen. Auch der Musiker Apache 207, mit dem Oliver Pocher trotz enormen Größenunterschied auf einer Aftershow-Party zu den Backstreet Boys tanzte, sei absolut professionell und immer freundlich.

Oliver Pocher spricht über das Ablichten seiner Kinder im Kindergarten

Eine weitere Frage ließ den Comedian ausplaudern, wie erfolgreich sein eigener Tennisplatz auch von professionellen Tennisspielern zur Vorbereitung auf wichtige Turniere genutzt wird. Es habe doch seinen Vorteil gehabt, damals aus Liebe einen Tennisplatz auf dem eigenen Grundstück bauen zu lassen, enthüllte Pocher. Damit spielt er auf seine Ex-Liebe und Tennisspielerin Sabine Lisicki an, für die er einen ganzen Tennisplatz errichten ließ – sie trennte sich 2016 von ihm, der Tennisplatz bereite ihm – und anderen – aber heute noch Freude.

Und wie schaffen die Pochers es, ihre Kinder selbst im Kindergarten vor den übereifrigen, fotografierenden Müttern oder Kindergärtnern zu schützen? Die Antwort ist ganz simpel: Die Kinder der Pochers gehen natürlich in einen elitären Kindergarten, in dem sie auch andere prominente Kinder antreffen. Dort ist es üblich, dass bei Anmeldung angegeben wird, ob die Kinder für das Jahrbuch, für die Homepage oder andere Ereignisse abgelichtet werden dürfen. Und selbstverständlich haben Amira und Oli sich dagegen entschieden.

Wie lange wird es den gemeinsamen Podcast noch geben?

Die eigentliche Frage des Abends lautet aber: Wie lange kann es ein Ex-Paar schaffen, einen gemeinsamen Podcast am Leben zu erhalten und sich dabei trotz einer Trennung so nahezustehen? Das Unterhaltungs-Pingpong zwischen Flirtversuchen und Abweisungen hört meist prompt auf, wenn ein neuer Partner oder eine neue Partnerin mitmischt. Dann kann es schnell weniger unbeschwert werden.

Die Frage nach der Weiterführung haben sich die Pochers natürlich auch gestellt und sind auf folgende Antwort gekommen: Solange es sich richtig anfühlt, wird der Podcast weitergeführt. Am Ende fährt das Ex-Paar gemeinsam in einem Auto vom Veranstaltungsort. Ob da weiter gewitzelt wurde oder plötzlich eisige Trennungsstimmung herrschte, wissen nur die Pochers selbst.

"Schlag den Star": Bushido fällt durch unangenehmes Verhalten auf

Am 13. Juli fand auf ProSieben das Duell der Ehepaare statt: Bei "Schlag denStar" traten Wayne und Annemarie Carpendale gegen Bushido und seine Anna-Maria Ferchichi an. Während die Carpendales konzentriert und wie ein eingespieltes Team agierten, gab es bei den Ferchichis in den Spielen eher raue Töne und Zankerei zuhören.

Zur Story