Unterhaltung
Prominente

Til Schweiger: Unangenehmer Fake auf "Manta Manta 2"-Plakat enthüllt

26.03.2023, Nordrhein-Westfalen, Köln: Die Schauspieler Til Schweiger (l) und Tina Ruland (r) kommen zu Premiere des Films "Manta Manta - Zwoter Teil". Foto: Henning Kaiser/dpa +++ dpa-Bildf ...
Til Schweigers neuer Film "Manta Manta 2" hat eher schlechte Kritiken.Bild: dpa/Henning Kaiser
Prominente

Til Schweiger: Journalist enthüllt Fake-Zitat auf "Manta Manta 2"-Plakat

07.04.2023, 16:26
Mehr «Unterhaltung»

"Manta Manta 2" kommt gemischt beim Publikum an. Die einen sind nach wie vor begeistert von Bertie, den Autos, der Nostalgie. Viele andere kritisieren den Film und seinen Macher Til Schweiger dagegen. Sie bemängeln, dass der Film viel zu wenig Manta- und Ruhrpott-Flair mitbringe und gleichzeitig voll von typischen Schweiger-Momenten sei.

So heißt es in einem Youtube-Kommentar unter einem Trailer des Films etwa, dass es sich bei "Manta Manta 2" um eine "reine Slapstick-Komödie mit größtenteils simpelstem Tortenschlacht- und Fäkalhumor" handle.

Til Schweiger irritiert mit "Manta Manta 2"-Plakat

Til Schweiger versucht währenddessen, seinen Film zu promoten. Dafür teilte er zuletzt auch ein Filmplakat, das Fragen aufwirft und Kritik auslöste.

Auf dem Plakat stehen dabei unter der Überschrift "Die Presse tobt – das Publikum ist begeistert" einige Zitate deutscher Zeitschriften und Magazine. Demnach habe die "Bild" den Film als "mantastisch" beschrieben und "Autozeitung.de" gelobt, dass "die schrulligen Szenen mit Klausi" dem Film Herz verleihen würden.

Ebenfalls unter den zitierten Kritiken ist die des "Spiegel", laut der "Manta Manta 2" immer noch "der absolute Kult" ist. Wie Jonas Leppin, Chef vom Dienst der Zeitung, nun jedoch klarstellte, wurde das so völlig falsch wiedergegeben. In einem Tweet zeigte er dabei auf, dass das auf dem Plakat erschienene Zitat eines von Schweiger selbst sei. In der "Spiegel"-Kritik habe man dieses lediglich aufgegriffen.

Neu: dein Watson-Update
Jetzt nur auf Instagram: dein watson-Update! Hier findest du unseren Broadcast-Channel, in dem wir dich mit den watson-Highlights versorgen. Und zwar nur einmal pro Tag – kein Spam und kein Blabla, versprochen! Probiert es jetzt aus. Und folgt uns natürlich gerne hier auch auf Instagram.

Demnach schrieb der Autor nicht, dass der Film "der absolute Kult" sei, sondern dass Bertie den Manta im Film als "absoluten Kult" bezeichnet habe.

"Manta Manta 2": Eigentliche Kritik schlägt andere Töne an

Darunter verlinkte Leppin die Kritik zum Nachlesen, in der es heißt, dass die Neuauflage "knallbunt, prollig und krass aus der Zeit gefallen" sei. Von "Kult" ist nicht die Rede, und auch allgemein ist offensichtlich, dass der Autor nicht vollkommen begeistert war. Viele Szenen würden aussehen "wie Werbeclips für Bier oder Baumärkte", die Geschichte sei zudem "nicht allzu rasant". Ein paar Mal lachen können, habe man dennoch.

Viele Nutzer:innen, unter anderem auch Micky Beisenherz, mussten darüber schmunzeln, einige kritisierten die Aktion jedoch auch. Ob es sich hierbei nun um ein Missverständnis oder eine bewusste Täuschung handelt, bleibt allerdings unklar.

ChatGPT-Kritik auf "Manta Manta 2"-Plakat

Was viele Menschen jedoch noch viel mehr an dem Poster verblüffte, war die englische Rezension von ChatGPT, in der es heißt:

"Was folgt, ist eine Achterbahnfahrt aus Lachen, Aufregung und herzerwärmenden Momenten."

Dass Künstliche Intelligenz nun von Til Schweiger benutzt wurde, um seinen Film zu bewerten, bezeichneten einige als "verstörend". Eine Person nahm die kuriose Kritik sogar zum Anlass, von ChatGPT auch eine überaus kritische Analyse zum Film verfassen zu lassen. Diese wiederum hat es in sich und liest sich schon fast vernichtend. So heißt es hier, der Film sei nicht nur "eine herbe Enttäuschung", sondern auch "eine eindeutige Fehlentscheidung".

Das Internet lacht darüber. Viele amüsierten sich so über Schweigers Versuche, "Manta Manta 2" trotz der schlechten Bewertungen noch verkaufen zu wollen. Dass dafür Fake-Zitate des "Spiegel" und ChatGPT herhalten mussten, wunderte den Großteil dabei anscheinend nicht.

"GNTM" ist "nicht mehr zeitgemäß": Ex-Juror Peyman Amin zieht hartes Fazit zur Klum-Show

Am 13. Juni findet das große Finale von "Germany's next Topodel" statt. In der aktuellen Staffel sucht Heidi Klum zum ersten Mal neben dem besten weiblichen Nachwuchstalent auch ein männliches. In den Episoden half ihr wieder eine wechselnde Jury dabei, zu entscheiden, wer eine Runde weiterkommt.

Zur Story