Anna-Maria Ferchichi und Bushido sind im November Eltern von Drillingen geworden.
Anna-Maria Ferchichi und Bushido sind im November Eltern von Drillingen geworden.Bild: dpa / -

Anna-Maria-Ferchichi zeigt ihren Bauch nach der Drillings-Geburt: "War so ungeduldig"

08.02.2022, 17:17

Anna-Maria Ferchichis Körper hat in den vergangenen Jahren einiges geleistet. Insgesamt hat die Frau von Bushido acht Kinder zur Welt gebracht. Aus einer früheren Beziehung hat Anna-Maria den neunzehnjährigen Sohn Morty. 2012 kam Tochter Aaliyah zur Welt, das erste gemeinsame Kind der Ferchichis, ein Jahr später folgte die Geburt ihrer Zwillinge Djibrail und Laila. 2015 bekamen Anis, wie Bushido mit bürgerlichen Namen heißt, und Anna-Maria noch einen Sohn namens Issa. Dieses Jahr wurde die Familie um drei weitere Mitglieder erweitert. Im November 2021 brachte Anna-Maria Drillinge zur Welt. Die drei Mädchen hören auf die Namen Leonora, Naima und Amaya.

Nach der Geburt ihrer Drillingsmädchen machte die 40-Jährige kein Geheimnis daraus, dass sie die zusätzlichen Schwangerschaftskilos schnell wieder loswerden möchte. Bereits vor einigen Wochen gab die achtfache Mutter ihren Followern diesbezüglich ein Update auf Instagram und verriet, dass sie noch zehn Kilo zu viel drauf habe. Die restlichen Pfunde wolle sie nun mit Sport verlieren, fügte sie hinzu und engagierte einen Personaltrainer. Nun zeigte sie ihren After-Baby-Body und veröffentlichte eine Liebeserklärung an ihren Körper.

Nach acht Kindern: Anna-Maria ist stolz auf ihren Körper

In ihrer Instagram-Story postete Anna-Maria einen Schnappschuss, der sie in Jogginghose und bauchfrei zeigt. Dazu schrieb sie glücklich:

"Ich war so ungeduldig mit meinem eigenen Körper nach dieser Geburt – und doch hat er mich mal wieder überrascht und unfassbar stolz gemacht."
Anna-Maria Ferchichi zeigt stolz ihren After-Baby-Body.
Anna-Maria Ferchichi zeigt stolz ihren After-Baby-Body.screenshot instagram.com/anna_maria_ferchichi

Dazu fügte sie noch acht Baby-Emojis hinzu – wohl um noch einmal zu verdeutlichen, was für eine Reise ihr Körper und vor allem ihr Bauch hinter sich hat. Und man muss sagen: Man sieht ihrem Body die Strapazen tatsächlich nicht an.

Anna-Maria möchte keine weiteren Kinder mehr

Dabei war vor allem die letzte Schwangerschaft kein Zuckerschlecken für Bushidos Gattin. Bereits im Januar erklärte sie ehrlich:

"Mein Körper hat Unglaubliches geleistet. Ich hätte nie gedacht, dass er ohne große Schäden diese drei Kinder zur Welt bringt."

Deshalb steht für sie auch fest: Die Kinderplanung ist abgeschlossen. "Ganz ehrlich, diese Schwangerschaft hat mich psychisch sowie körperlich an meine Grenzen gebracht – und irgendwie merke ich es jetzt erst, vier Wochen nach der Geburt, wie erschöpft ich bin. Ich bin so unfassbar dankbar für meine acht Kinder, aber ich will nie wieder schwanger sein", stellte sie in einer früheren Instagram-Story klar.

So geht es Anna-Maria und Bushidos Sorgenkind heute

Nicht nur wegen der Auswirkungen auf ihren Körper war die Drillings-Schwangerschaft für die gebürtige Delmenhorsterin strapaziös, sondern auch deshalb, weil sie sich um eines ihrer Mädchen Sorgen machen musste.

Nachdem Anna-Maria im Juni vergangenen Jahres ihre Schwangerschaft öffentlich gemacht hatte, folgte nur wenige Wochen später der Schock: Sie hatte mit schweren Komplikationen zu kämpfen und musste nach einem Blasensprung ins Krankenhaus. Danach teilte sie voller Sorge ihren Followern mit: "Ein Herz meines Kindes wird vermutlich in den nächsten zwei bis drei Wochen aufhören zu schlagen." Nach einigen Wochen schließlich die Entwarnung: Der Zustand des ungeborenen Babys hatte sich stabilisiert und am Ende brachte Anna-Maria drei gesunde Mädchen zur Welt.

Bushido und Anna-Maria Ferchichis Drillinge Leonora, Naima und Amaya.
Bushido und Anna-Maria Ferchichis Drillinge Leonora, Naima und Amaya.screenshot instagram.com/anna_maria_ferchichi

Vor Kurzem postete sie ein Update zum Zustand ihres Sorgenkindes Amaya im Netz und teilte mit: "Wie ihr sehen könnt, ist sie deutlich kleiner und leichter als ihre beiden Schwestern. Das wird sie wohl auch bleiben." Davon abgesehen sei sie aber genauso munter und aufgeweckt.

(swi)

0 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Schwieriges Verhältnis zum Vater: Queen gab Meghan eindeutige Anweisung

Einfach ist das Verhältnis zwischen Herzogin Meghan und ihrem Vater schon lange nicht mehr. Seit vier Jahren ist die Vater-Tochter-Beziehung aber zerrütteter denn je. Kein Wunder: In der Öffentlichkeit verhärtete sich 2018 der Verdacht, dass Thomas Markle gestellte Paparazzi-Fotos von sich verkaufte. Kurz nach der Hochzeit seiner Tochter mit Prinz Harry folgte dann ein heftiger Vertrauensbruch: Er verkaufte einen fünfseitigen, persönlichen Brief von Meghan an die Presse. Damit zerschlug sich die Hoffnung auf Versöhnung. Die mittlerweile verstorbene Queen Elizabeth II. versuchte aber offenbar, das Verhältnis zu kitten.

Zur Story