Bild: imago images / bJ\xf6rg Sch\xfcler

Sophia Thiel offenbart: "Ging für die Beziehung in Therapie"

21.01.2022, 18:46

Influencerin Sophia Thiel (26) hat harte Zeiten hinter sich. Die Rosenheimerin, die berühmt wurde durch ihre Fitness- und Ernährungsvideos, mit denen sie Millionen Menschen erreichte, verschwand 2019 urplötzlich von der Bildfläche. Der Grund: Bei ihr wurde eine Essstörung namens "Bulimia nervosa" diagnostiziert, bei der die Betroffenen unter starken Essanfällen leiden und sich danach zwanghaft übergeben.

Erst Anfang 2021 kehrte Sophia Thiel wieder in die Öffentlichkeit zurück. Inzwischen vertritt sie ihren Fans gegenüber eine andere Botschaft. Ging es auf ihren Kanälen vorher vor allem um körperliche Gesundheit, legt die 26-Jährige den Fokus jetzt auf mentale Gesundheit. "Ich will kein Fitness-Erklärbär mehr sein und ich will auch nicht mehr die Sophia von damals sein. Ich will offen über meine Probleme sprechen und mich nicht verstecken", sagte sie schon Anfang des Jahres im Interview mit der Augsburger Allgemeinen.

Auf dem Weg zu dieser Erkenntnis hat ihr vor allem ihr Freund Raphael Büchner (25) geholfen, den sie während ihrer Auszeit kennenlernte. "Er hat mich in allem unterstützt, was ich gemacht habe. Also, auch in dem schlimmsten Prozess. Er hat ziemlich früh mitbekommen, dass ich eine 'Essens-Problematik' habe. Das habe ich damals nicht mal aussprechen können", sagt Sophia Thiel jetzt im Podcast "Place to B" von "Bild".

Sophia Thiel will mit Geständnis Menschen ermutigen

"Für die Beziehung" ging sie dann auch in Therapie, erzählt die Influencerin. Sie habe damit zeigen wollen, dass sie "kooperativ" sei. "Ich hatte Vorurteile und eine große Hemmschwelle und hab es am Anfang auch ein bisschen widerwillig gemacht", gesteht Sophia Thiel. Doch schnell habe sie gemerkt, "wie toll das ist und wie sehr mir das hilft". Sie will darum jeden ermutigen, sich bei psychischen Problemen Hilfe zu holen.

Bei "Place to B" sprach die Influencerin auch über ihre veränderte Einstellung zu Social Media. Durch ihre die fast zweijährige Auszeit habe sie nämlich gemerkt, dass Social Media für sie irgendwann ein "Ablaufdatum" hat. "Ich sehe mich nicht als 'Instagram-Mama', die mit Kindern noch groß Storys macht", erklärt Sophia Thiel. Aktuell habe sie aber noch große Freude an ihrer Online-Präsenz. Für ihre zahlreichen Fans klingt das sicher beruhigend.

(nik)

0 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Vernichtendes Urteil über Final-Performance: "Let's Dance"-Jurorin äußert sich

Dieser Tanz sorgt weiter für Diskussionen! Am Freitag fand das große Finale von "Let's Dance" statt. In der letzten Runde mussten die Finalisten Janin Ullmann, René Casselly und Mathias Mester jeweils drei Mal auf die Bühne: für den Jurytanz, ihren persönlichen Lieblingstanz und einen Freestyle. Für ihren Freestyle schlüpften Mathias und seine Tanzpartnerin Renata Lusin in Schlumpfkostüme. Und auch einige andere "Let's Dance"-Profis wie Christina Luft oder Isabel Edvardsson fegten als blaue Schlümpfe über das Parkett. Abgerundet wurde die Performance von Bastian Bielendorfer als Vader Abraham und Valentin Lusin als Gargamel.

Zur Story