Unterhaltung
Prominente

"Let's Dance": RTL-Entscheidung sorgt für Kritik – Biyon Kattilathu äußert sich

dpatopbilder - 05.04.2024, Nordrhein-Westfalen, Köln: Biyon Kattilathu, Coach, und Marta Arndt, Profitänzerin, tanzen in der RTL-Tanzshow «Let's Dance» auf dem Parkett im Coloneum. Foto: Thomas B ...
Biyon Kattilathu steht normalerweise mit Marta Arndt auf dem Parkett.Bild: dpa / Thomas Banneyer
Prominente

"Let's Dance"-Zuschauer von RTL-Entscheidung irritiert: Star äußert sich

18.04.2024, 13:53
Mehr «Unterhaltung»

Bei "Let's Dance" tanzte Biyon Kattilathu am vergangenen Freitag nicht mit Marta Arndt, denn für alle Promis stand der große Partnertausch an. Für den Motivationscoach bedeutete das: Er trat ausnahmsweise gemeinsam mit Malika Dzumaev an. Für den Quickstep bekamen die beiden am Ende 18 Punkte von der Jury.

In dieser Woche tanzen Marta und Biyon wieder gemeinsam. Beim Discofox-Marathon wollen die beiden Jury und Publikum von sich überzeugen. Die Songs dürfen diesmal die Fans mitbestimmen. Noch bis zum Show-Start können sie zwischen unterschiedlichen Ballermann-Hits entscheiden.

Nun hat RTL die Tänze für die kommende Show bekannt gegeben. Und das sorgt bei den Fans für jede Menge Kritik. Sie wittern für einen Star einen erheblichen Nachteil und machen ihrem Ärger deutlich Luft. Inzwischen hat auch der Promi selbst reagiert.

"Let's Dance": Fans mit Kritik an RTL

Am Donnerstag gab RTL die Tänze für den kommenden Freitag bekannt. In der siebten Show am 19. April müssen sich die Tanzpaare in zwei Tänzen beweisen. Neben ihren "normalen" Tänzen treten sie auch fast zehn Minuten lang im Discofox gegeneinander an.

Doch auch bei den regulären Tänzen warten einige Aufgaben auf die Stars. Detlef und Ekaterina werden eine Rumba aufs Parkett legen, Lulu, die vergangenen Woche angezählt wurde, wird gemeinsam mit Massimo einen Jive tanzen. Und nun wissen die Zuschauer:innen auch, was Biyon erwartet. Denn er soll gemeinsam mit Marta einen langsamen Walzer tanzen.

Watson ist jetzt auf Whatsapp
Jetzt auf Whatsapp und Instagram: dein watson-Update! Wir versorgen dich hier auf Whatsapp mit den watson-Highlights des Tages. Nur einmal pro Tag – kein Spam, kein Blabla, nur sieben Links. Versprochen! Du möchtest lieber auf Instagram informiert werden? Hier findest du unseren Broadcast-Channel.

Bei den Fans sorgt das für jede Menge Irritationen. Denn bereits in Show vier stand für die beiden der Wiener Walzer auf dem Programm. Das stellte den Promi-Kandidat vor einige Herausforderungen. Biyon leidet unter Drehschwindel, was sich bei der Wiener-Walzer-Choreografie besonders bemerkbar machte. Für seine Performance bekam er dementsprechend deutliche Kritik.

Dass Biyon nun trotz seiner Probleme wieder einen Walzer tanzen soll, ist für viele absolut unverständlich. "Finde das ehrlich gesagt boshaft, Biyon wieder einen Walzer zu geben, obwohl er gesundheitliche Probleme geäußert hat", beschwert sich eine Person in den Kommentaren auf Instagram.

Andere kritisieren direkt RTL. "Die Motivation, Biyon und Marta den zweiten Walzer zuzuteilen, ist ja ganz offensichtlich. Man will ihn 100 Pro rauskicken. Daher wünsche ich den beiden, dass sie es positiv angehen und kreativ versuchen, mit den Drehbewegungen umzugehen", wütet ein Fan. Und eine andere Person stimmt zu: "Ein Walzer für Biyon und Marta. Ein Witz? Bei einem diagnostizieren Vestibularsyndrom? Wer denkt sich so etwas aus?"

15.03.2024, Nordrhein-Westfalen, K�ln: Biyon Kattilathu, Coach, sitzt in der RTL-Tanzshow �Let's Dance� auf dem Parkett im Coloneum. Foto: Rolf Vennenbernd/dpa +++ dpa-Bildfunk +++
Bei "Let's Dance" hat Biyon immer wieder zu kämpfen.Bild: dpa / Rolf Vennenbernd

Biyon äußert sich zu RTL-Entscheidung

Biyon selbst sieht das Ganze offensichtlich wesentlich lockerer. In seiner Instagram-Story meldet er sich kurz, nachdem die Entscheidung offiziell ist, zu Wort. "Ich freue mich", sagt er. Die Kritik, die einige Fans äußern, teilt er also offensichtlich nicht. Er hoffe, fährt er fort, dass er allen, die Standardtänze mögen, eine Freude machen könne.

Zwar spricht auch Biyon von einer "schwierigen Herausforderung", seine gesundheitlichen Probleme erwähnt er allerdings nicht. Ein Fan vermutete bereits, dass die bei dieser Variante des Walzers eine untergeordnete Rolle spielen könnten, weil dort weniger Drehungen verlangt sind.

Biyon weiß, dass er besonders auf die Unterstützung der Zuschauer:innen angewiesen ist, um weiterzukommen. "Ich hoffe, ihr seht, dass ich mir Mühe gegeben habe und dass wir unser Bestes herausholen werden", sagt er zum Abschluss. Doch einen kleinen Kommentar zur Tanzauswahl kann er sich nicht verkneifen.

"Aber es gibt ja zum Glück noch euch, die anrufen können, die supporten können. Die einfach zeigen können, dass sie mich unterstützen. Die vielleicht einen anderen Tanz von mir sehen möchten, der mir mehr liegt, das liegt auch in euren Händen", appelliert er an seine Community. Ob das allerdings für genug Stimmen reicht, wird sich erst am Freitag zeigen.

"Gefragt – Gejagt": Alexander Bommes fällt plötzlich aus der Rolle und bekommt Lachanfall

Bei "Gefragt – Gejagt" führt Alexander Bommes stets souverän durch die Sendung. Er begrüßt in Ruhe seine Quiz-Gäste und hält mit ihnen Smalltalk. Auch bei den Spielrunden spricht er ihnen immer wieder Mut zu und versucht, dass sie nicht zu aufgeregt sind. Jetzt war es allerdings Bommes selbst, der mit seinem Verhalten in den Mittelpunkt rückte.

Zur Story