Oliver Pocher verlieh die sogenannte "Bratpfanne des Monats" live vor Publikum in Zürich.
Oliver Pocher verlieh die sogenannte "Bratpfanne des Monats" live vor Publikum in Zürich.
Bild: Screenshot / Instagram / oliverpocher

Fans laufen Sturm – Oliver Pochers Influencer-Preis geht an Hochschwangere: "Ist keine Comedy mehr"

08.09.2021, 21:10

Oliver Pocher hat nach längerer Unterbrechung mal wieder kein gutes Haar an deutschen Influencern gelassen. In regelmäßigen Abständen vergibt der Komiker die sogenannte "Bratpfanne des Monats" – diese gibt es für Netz-Sternchen, die sich besondere Fehltritte auf Social Media leisten. Unter anderem ging der wenig begehrte Preis schon an Anne Wünsche, weil die sich anwaltlich gegen die Behauptung Pochers gewehrt hatte, wonach sie sich Follower kaufen würde.

Pocher lässt hierfür angeblich immer seine Fans abstimmen – die Live-Verleihung fand dieses Mal schließlich in Zürich statt, wo er gerade auf Tournee gewesen ist. Eva Benetatou und ihr Freund Chris Broy sowie Yeliz Koc und Jimi Blue Ochsenknecht standen zur Auswahl. Nach der Bekanntgabe, wer gewonnen hat, erntete der 43-Jährige allerdings scharfe Kritik seiner Follower.

Oliver Pocher macht fiese Witze auf Kosten hochschwangerer Influencerin

Eva und Chris hatten es auf die Auswahlliste geschafft, weil sie nach ihrer Trennung lange Clips veröffentlicht hatten, in denen sie über die Gründe des Liebes-Aus sprachen. Der Kommentar des Moderators dazu: "Man sollte sich überlegen, sich vielleicht einfach nur zu trennen und dann bei Instagram mal eine Pause zu machen."

Jedoch sei ein anderes Paar "mit weitem Abstand nach vorne gekommen" – Yeliz und Jimi Blue. Die ehemalige "Bachelor"-Kandidatin ist momentan schwanger von dem Schauspieler, in der vergangenen Woche machten sie ihre Trennung schließlich öffentlich, wobei Yeliz unter anderem weiter auf Instagram ausführte, dass die Ochsenknechts eine "manipulative Familie" seien. Pocher fragte provokant zur Verleihung der "Bratpfanne des Monats", die schließlich an Yeliz ging:

"Wenn man sich trennt, kann man das machen, aber muss man das über Instagram machen? Muss man die ganze Zeit das ungeborene Kind mit reinziehen? Muss man bei 'Promiflash' Artikel dazu kommentieren? Muss man das Ganze machen?"

Zudem kritisierte er an der "Bratpfannen"-Gewinnerin die Tatsache, dass sie bei einer Fast-Fashion-Marke Babyklamotten eingekauft hatte und sich über den günstigen Preis der Kleidung freute. "Das sind die Arbeitsklamotten von denen, die es hergestellt haben. Vielleicht mal überlegen, warum der Rotz nur einen Euro kostet. Aber das ist Influencer-Style: nach Dubai fliegen, aber Primark tragen", äußerte Pocher hämisch.

Ist Pocher mit seiner "Bratpfanne des Monats" zu weit gegangen?

Mit der Wahl von Yeliz zur "Bratpfanne des Monats" waren etliche Kommentatoren unter dem Stream allerdings überhaupt nicht einverstanden und zweifelten sogar das Voting-System hinter der Verleihung an: "Ich glaube nicht, dass so viele für Yeliz gestimmt haben, das war wohl eher Ollis Wunsch." Weitere User echauffierten sich über die "Bratpfannen"-Entscheidung: "Finde ich sehr geschmacklos. Sie ist hochschwanger!", ist unter dem Beitrag zu lesen. Ein wiederum anderer Kommentator erklärt seine Wut wie folgt:

"Ob man die 'Bratpfanne des Monats' einer Frau verleihen muss, die hochschwanger ist und gerade eine Trennung durchmacht... Das ist für mich keine 'Comedy' mehr, sondern respektlos! Dass deine 'Preisverleihungen' immer mit Hassnachrichten einhergehen, dürfte bekannt sein und so viel Hate auf eine Schwangere zu projizieren... seltsame Art von Humor."

"Armin Laschet hätte den Titel eher verdient gehabt", bringt jemand eine völlig andere Nominierung zusätzlich ins Spiel.

Yeliz Koc hat mit Komplikationen in der Schwangerschaft zu kämpfen

Tatsächlich hat Yeliz bislang keine komplikationslose Schwangerschaft hinter sich. Sie sorgt sich momentan um ihre noch ungeborene Tochter, da sie neulich gestürzt ist und zur Kontrolle ins Krankenhaus musste. Auch nach dem Schock kämpfe sie mit ihren Emotionen, wie sie auf Instagram vor Kurzem beschrieb: "Ich werde provoziert, fertig gemacht von der Familie und ausgenutzt fühle ich mich auch."

Zudem hatte es sich Pocher schon einmal mit zahlreichen Fans verscherzt, nachdem das Influencer-Paar Sarah und Dominic Harrison seine Zielscheibe wurde. Seinerzeit war Sarah ebenfalls schwanger und erlitt nach etlichen Hassnachrichten, die offenbar von Pocher-Fans stammten, einen Kreislaufzusammenbruch.

Der Moderator kam ihnen daraufhin ein Stückweit entgegen, änderte Videos ab und rechtfertigte sich damit, dass er nicht derjenige sei, der zum Hasskommentare-Schreiben aufrufe. "Den Harrisons wünsche ich trotzdem nur das Beste", schloss er ein Instagram-Video zu dem Vorfall. Nach einem Umzug nach Dubai der Harrisons holte er dennoch erneut gegen sie aus.

(cfl)

Interview

Naturfilmer "Die Menschheit kann nicht ständig wachsen, ohne dass sie am Ende bezahlen muss"

Aber wenigstens der Natur tut Corona gut. Das hören, lesen oder sagen wir immer wieder. Wir sehen Pinguine, die durch Kapstadt watscheln oder Delphine, die im Bosporus in Istanbul herumschwimmen und denken insgeheim: Ein Gutes hat das Virus ja doch.

Aber stimmt das wirklich? Abgesehen davon, dass es ein recht zynischer Gedanke ist, für ein hehres Ziel wie den Naturschutz einfach mal eben den Tod von bisher über 240.000 Menschen in Kauf zu nehmen, stimmt die Rechnung auch nicht ganz. Darauf …

Artikel lesen
Link zum Artikel