Mit freizügigen Fotos sorgt Heidi Klum immer wieder für Aufruhr – nun wird sie von Designer Kilian Kerner verteidigt.
Mit freizügigen Fotos sorgt Heidi Klum immer wieder für Aufruhr – nun wird sie von Designer Kilian Kerner verteidigt.Bild: heidiklum/instagram
Prominente

"Es ist verlogen": Designer verteidigt freizügige Heidi-Klum-Fotos

28.08.2022, 15:55

Heidi Klum zeigt sich bei Social Media regelmäßig sehr freizügig und wird dabei auch mal kreativ: Diesen August beispielsweise präsentierte sie ihre Brüste nur von Sonnencreme bedeckt. Die Kommentarfunktion auf Instagram hat die "GNTM"-Jurorin zwar schon seit einer Weile abgestellt, doch bei Tiktok lässt sich regelmäßig erkennen, dass Menschen an ihrer Nacktheit Anstoß nehmen.

Im Interview mit der "Welt" springt Klum nun der Designer Kilian Kerner verbal zur Seite, der demnächst auch als Juror in der polnischen Ausgabe von "Germany's next Topmodel" auftreten wird. Für ihn haben die vielen negativen Reaktionen auf Klum vor allem mit Neid zu tun.

Designer prangert Doppelmoral an

Kilian Kerner ist großer Fan von Heidi Klum, seine aktuelle Kollektion widmet er seinen Ikonen, zu denen auch das Model zählt. Im Interview kommt die Aufregung um die sexy Bilder der 49-Jährigen zur Sprache, wofür der Modeschöpfer klare Worte findet: "Darüber kann ich nur lachen. Das ist ein trauriger Beweis für die Doppelmoral in unserem Land. Was Heidi auf Instagram postet, unterscheidet sich wohl kaum von leicht bekleideten Fitnessmodels. Und das finden alle toll." Weiter wettert er:

"Es ist also verlogen, auf eine Heidi Klum loszugehen, weil sie sich freizügig zeigt."

Zum Einen sei Klum ohnehin "nie wirklich nackt", zum anderen gehöre Freizügigkeit nun einmal zu ihrem Beruf dazu – "was nicht heißt, dass sich jeder immer nackt zeigt. Also sollten sich die Leute mal entspannen".

Kerner nimmt Klum dann auch gerade mit Blick auf ihr mittlerweile – zumindest für Model-Verhältnisse – fortgeschrittenes Alter in Schutz: "Hätte ich mit 49 Jahren so einen Körper, würde ich mich vielleicht auch so zeigen. Ich glaube, bei all der Kritik an Heidi schwingt Neid mit."

Überhaupt gebe es nur eine Person auf der Welt, die all das stören könne: Klums Ehemann Tom Kaulitz. Für eben diesen scheint es aber gerade kein Problem zu sein, wenn seine Frau ihren Körper in der Öffentlichkeit ausstellt, bemerkt der Designer. "Niemand ist verpflichtet, Heidi auf Instagram zu folgen oder sich ihre Inhalte anzuschauen", lautet sein Fazit.

Den möglichen Neid auf Klum erklärt sich Kilian Kerner übrigens wie folgt: "Sie hat Erfolg, ist wahnsinnig attraktiv und so, wie ich es in den sozialen Medien sehe, scheint sie entspannt und glücklich zu sein – vor allem, seitdem sie mit Tom zusammen ist." Statt sich darüber zu freuen, dass eine Deutsche aus Bergisch Gladbach ein Weltstar geworden ist, würden die Leute "draufhauen".

Das sagt Heidi Klum zu ihren "Nacktfotos"

Auch Heidi Klum selbst ging zuletzt auf den Trubel um ihre Bilder ein. In der Show von Jimmy Kimmel argumentierte sie, dass sie wie jeder andere Mensch nun einmal nicht jünger werde und daher das Hier und Jetzt in vollen Zügen genießen wolle: "Warum also nicht? Wir werden jeden Tag älter, warum also nicht jetzt den Spaß haben? Das ist mein Motto."

(ju)

Cathy Hummels räumt "große Fehler" ein – nach massiver Kritik

Cathy Hummels ist praktisch nach jedem Post in sozialen Netzwerken Kritik ausgesetzt, diesen Herbst jedoch erwischte sie ein besonders schlimmer Shitstorm. Der Hintergrund: Sie hatte mit ihrem Unternehmen Events by Cathy Hummels das Projekt "Strong Mind Retreat" organisiert, um auf mentale Erkrankungen aufmerksam zu machen.

Zur Story