Unterhaltung
Prominente

Nach ProSieben-Rauswurf: Elton verliert Zuschauer bei RTL

Für Eltons "Blamieren oder Kassieren" lief es in dieser Woche gar nicht gut.
Für Eltons "Blamieren oder Kassieren" lief es in dieser Woche gar nicht gut. Bild: rtl
Prominente

Nach ProSieben-Rauswurf: Elton verliert Zuschauer bei RTL

14.04.2024, 15:45
Mehr «Unterhaltung»

Elton sorgte in dieser Woche für jede Menge Schlagzeilen. Nachdem sein Aus als Moderator von "Schlag den Star" publik wurde, griff er seinen Ex-Heimatsender ProSieben öffentlich an und beschwerte sich darüber, dass er nicht ausreichend informiert worden sei. Es folgte ein öffentlicher Schlagabtausch zwischen ProSieben und RTL, da Elton zuletzt immer wieder für die Kölner arbeitete.

Und nun gibt es erneut schlechte Nachrichten für den Moderator. Denn am Donnerstag konnte sein Format "Blamieren oder Kassieren" keine guten Quoten einfahren.

Vor allem angesichts der Konkurrenz erlebte das von Elton moderierte Format eine üble Klatsche. Die wird noch einmal besonders bitter, wenn man sich ansieht, wie verheißungsvoll "Blamieren oder Kassieren" einst startete.

Elton-Show verliert massiv Publikum

Am Donnerstag musste sich "Blamieren oder Kassieren" mit starker Konkurrenz messen. In der ARD lief eine neue Folge der Erfolgsserie "Charité", Sat.1 schickte Jörg Pilawas "Das große Allgemeinwissensquiz" ins Rennen, Vox versuchte es mit "Fluch der Karibik 2" und das ZDF zeigte eine Folge von "Lena Lorenz".

Sonne, Elton, Sonnenschein. In diesem Jahr hat der Moderator ein besonderes Sommeroutfit. Ab 22. Juni schl
"Blamieren oder Kassieren" läuft inzwischen auf RTL. Bild: dpa / Willi Weber

Die letztgenannte Serie holte sich dann auch prompt den Tagessieg. 4,87 Millionen Zuschauer:innen bedeuteten einen Marktanteil von 20,1 Prozent.

Für Eltons "Blamieren oder Kassieren" lief es tatsächlich deutlich weniger gut. Laut "DWDL" schalteten nur 1,51 Millionen Personen ein. Das bedeutete im Gesamtpublikum einen Marktanteil von 6,3 Prozent. In der Zielgruppe der 14- bis 49-Jährigen sah es immerhin ein wenig besser aus. Dort konnte sich die Sendung mit 0,32 Millionen Zuschauer:innen immerhin einen Marktanteil von 7,1 Prozent sichern.

Insgesamt ist der Absturz der Sendung allerdings deutlich. Zum Sendestart erreichte das Format laut "quotenmeter.de" noch einen Wert von 7,9 Prozent Marktanteil im Gesamtpublikum. In der Zielgruppe waren es damals 12,2 Prozent. Seitdem hat sich der Marktanteil von "Blamieren oder Kassieren" bei den 14- bis 49-Jährigen fast halbiert.

Watson ist jetzt auf Whatsapp
Jetzt auf Whatsapp und Instagram: dein watson-Update! Wir versorgen dich hier auf Whatsapp mit den watson-Highlights des Tages. Nur einmal pro Tag – kein Spam, kein Blabla, nur sieben Links. Versprochen! Du möchtest lieber auf Instagram informiert werden? Hier findest du unseren Broadcast-Channel.

RTL-Moderator Elton bleibt positiv

Das Publikum hat sich gestern also schlichtweg nicht so sehr für "Blamieren oder Kassieren" interessiert, das RTL wieder kurz vor der Europaleague ausstrahlte. Die Kölner zeigten im Anschluss an Eltons Show das Viertelfinal-Hinspiel zwischen Bayer Leverkusen und West Ham United.

Nach dem Wirbel um sein "Schlag den Star"-Aus und den Spekulationen um seine Zukunft sind das nun für Elton die nächsten negativen Nachrichten innerhalb kürzester Zeit. Doch der Moderator bleibt offensichtlich positiv.

Am Donnerstagabend und somit einen Tag nach seiner öffentlichen Reaktion auf die ProSieben-Entscheidung teilte er in seiner Story das Emoji zweier aneinandergelegter Hände, um sich bei seinen Fans zu bedanken. Der Absturz für "Blamieren oder Kassieren" in den letzten Wochen bleibt trotzdem offensichtlich.

Böser Verdacht bei Rammstein-Konzerten – Behörden ermitteln

Rammsteins Stadion-Tournee 2023 wurde von schweren Vorwürfen gegen Sänger Till Lindemann begleitet (ein Verfahren in Deutschland wurde nach wenigen Wochen wieder eingestellt), aber auch dieses Jahr spielt die Band wieder einige Konzerte. Die erste Station in Deutschland: Dresden. Hier traten die Musiker in den vergangenen Tagen gleich viermal auf.

Zur Story