Amira Pocher mit dem Programm Die Pochers hier live beim BonnLive Kulturgarten Open Air 2021 in der Rheinaue. Bonn, 01.08.2021 *** Amira Pocher with the program Die Pochers here live at the BonnLive K ...
Amira Pocher macht dieses Jahr bei "Let's Dance" mit.Bild: imago images/Future Image
Prominente

Wegen "Let's Dance": Fans vermuten Seitenhieb von Ex-"Bachelor"-Kandidatin gegen Amira Pocher

08.02.2022, 17:05

Bald startet eine neue Staffel "Let's Dance": Ab dem 18. Februar müssen 14 Prominente ihr Können auf dem Parkett beweisen. Unter den Kandidaten befinden sich auch die jungen Mütter Amira Pocher und Cheyenne Ochsenknecht. Amira hat zwei Söhne, die zwei und ein Jahr alt sind. Cheyenne ist erst im vergangenen März zum ersten Mal Mutter geworden.

Für eine andere Promi-Dame käme eine Teilnahme bei "Let's Dance" als Mutter nicht infrage. Im Netz erklärte sie den Grund für ihre Entscheidung und löste damit eine Diskussion mit Amira Pocher aus.

Mami-Zoff zwischen Angelina Pannek und Amira Pocher

Angelina Pannek ist seit Juni 2020 Mutter. Vor fast zwei Jahren durften sie und ihr Mann, Ex-"Bachelor" Sebastian Pannek, ihr erstes gemeinsames Kind, einen Sohn auf der Welt willkommen heißen. Um für ihn da zu sein, würde sie bei bestimmten TV-Formaten nicht mitmachen, wie sie nun im Rahmen einer Q&A-Runde auf Instagram erklärte.

Auf die Frage eines Followers, ob sie sich vorstellen könnte, bei "Let's Dance" mitzumachen, antwortete sie:

"'Let's Dance' wäre vor meiner Schwangerschaft schön gewesen. Jetzt als Mama möchte ich nicht diese Zeit opfern – ohne mein Kind sein und nur für eine Show trainieren. Da muss man entscheiden, was einem wichtiger ist und da brauche ich keine Sekunde nachdenken."

Zwar nennt die 30-Jährige keine Namen, trotzdem klingt es wie ein Seitenhieb, der sich gegen "Let's Dance"-Teilnehmerinnen richtet, die auch Mütter von Kleinkindern sind.

Angelina Pannek erklärt, warum sie als Mama nicht bei "Let's Dance" mitmachen wird.
Angelina Pannek erklärt, warum sie als Mama nicht bei "Let's Dance" mitmachen wird.screenshot instagram.com/angelina.pannek

So sahen das auch einige Follower von Amira Pocher und hakten bei der Frau von Oliver Pocher nach. So wollte ein User von der Zweifach-Mama wissen: "Was sagst du zu dem Seitenhieb von Angelina Pannek?" Darauf erwiderte die 29-Jährige, dass sie nicht sicher sei, ob sie gemeint gewesen sei, aber es betreffe sie und viele andere Teilnehmer. Anschließend wurde sie deutlicher:

"Andere Mütter müssen ganz normal nach zwölf Monaten wieder arbeiten und die Kinder gehen in den Kindergarten. Soll das heißen, dass die Kinder den arbeitenden Mamas nicht wichtig sind?"
Amira Pocher findet im Netz klare Worte.
Amira Pocher findet im Netz klare Worte.screenshot instagram.com/amirapocher

Wie Amira durch einen Screenshot ihrer Privatnachrichten demonstrierte, gaben ihr viele Follower recht. So schrieb zum Beispiel ein User: "Warum muss sich jede Frau rechtfertigen, wenn sie arbeiten möchte, auch wenn sie Kinder hat? Es sollte beides normal sein." Andere Mütter stellten außerdem klar, dass sie ebenfalls wieder arbeiten, sie aber ihre Kinder nicht weniger lieben würden als andere Frauen.

Damit war der Netz-Streit aber noch nicht vorbei. Angelina legte in ihrer Instagram-Story nach und veröffentlichte folgende Zeilen: "Manche Menschen denken, die Welt dreht sich nur um sie. Meine Güte, da kann man nur mit dem Kopf schütteln." Sehr wahrscheinlich, dass sich ihre Worte auf Amira Pocher bezogen. Mittlerweile ist der Account der ehemaligen Kuppelshow-Kandidatin nicht mehr öffentlich. Ob Hass-Kommentare von Usern der Grund dafür ist, lässt sich nur vermuten.

Meint Angelina Pannek Amira Pocher mit diesem Post?
Meint Angelina Pannek Amira Pocher mit diesem Post?screenshot instagram.com/angelina.pannek

Diese Aktion von Amira Pocher verärgerte Sebastian Pannek

Es ist nicht das erste Mal, dass Amira Pocher mit den Panneks aneinander gerät. Als Amira mit ihrem zweiten Kind schwanger war, schlüpfte sie während der TV-Show "Denn sie wissen nicht, was passiert" für ein Spiel in ein Paar Rollschuhe – für Sebastian Pannek ein absolutes No-Go. Im Netz regt er sich mächtig darüber auf und wetterte: "Die eine fährt mit Rollschuhen durchs TV-Studio. Sie setzt sich einem unnötigen Risiko aus." Weiter führte er aus, dass dieses verhalten in seinen Augen verantwortungslos sei:

"Ich hätte es anders gemacht – und meine Frau auch. Sie hat nämlich so viel Verantwortungsbewusstsein. Sie würde niemals Rollschuhe anziehen während der Schwangerschaft."

Amira ließ diese Stichelei nicht auf sich sitzen und schlug verbal zurück. In ihrer Story repostete sie seine Clips und kommentierte hämisch: "Und jetzt das Konto auf Privat? Gott, oh Gott", zusätzlich schüttelte sie in einem Video fassungslos und genervt den Kopf.

(swi)

"Erbärmlich": Britischer Politiker überrascht mit Wutrede auf Harry und Meghan

Gerade erst wurden Harry und Meghan kurz vor dem Start ihrer Netflix-Dokumentation für ihr gesellschaftliches Engagement ausgezeichnet. In New York wurde dem Paar wegen seiner Arbeit im Kampf gegen Rassismus und für Aufklärung im Bereich der psychischen Gesundheit der "Ripple of Hope"-Preis verliehen. Trotz dessen reißen die kritischen Kommentare mit Blick auf ihre Rolle im Königshaus nicht ab. Die beiden sollen hinter den Palastmauern sogar wegen ihrer Enthüllungen schon den Spitznamen "die Kardashians" tragen.

Zur Story