Unterhaltung
Prominente

"DHDL": Harter Rückschlag für Stars – Dümmel räumt "große Belastungen" ein

Investor Ralf Dümmel nimmt das Smoothie-Eis zum Selbsteinfrieren von "Zebra Ice" genau unter die Lupe.

Die Verwendung des sendungsbezogenen Materials ist nur mit dem Hinweis und Verlinkung  ...
Bei "DHDL" investierte Ralf Dümmel schon in zahlreiche Projekte.Bild: : RTL/ Bernd-Michael Maurer
Prominente

"DHDL": Harter Rückschlag für Stars – Dümmel räumt "große Belastungen" ein

24.07.2023, 17:09
Mehr «Unterhaltung»

Ralf Dümmel gehört seit Jahren fest zum Stab von "Die Höhle der Löwen". In dieser Zeit hat er bereits in viele Projekte investiert, manchmal erfolgreich, manchmal nicht. Nun wird allerdings bekannt, dass der Unternehmer einen schweren Rückschlag verkraften muss.

Der Investor ist auch neben seinem Engagement bei "Die Höhle der Löwen" in zahlreiche Projekte involviert. Nun verkündete Dümmel selbst via Instagram das Aus für ein Projekt. Dabei gesteht der Gründer überraschend auch eigene Fehler ein und findet deutliche Worte.

"DHDL"-Star Ralf Dümmel verkündet Projekt-Aus

Seit 2016 ist Ralf Dümmel Investor bei "Die Höhle der Löwen". Der Unternehmer ist dabei durchaus bereit, die Start-ups, bei denen er Potenzial sieht, umfangreich zu unterstützten. Doch auch er weiß aus eigener Erfahrung: Nicht aus jeder guten Geschäftsidee wird zwangsläufig ein Erfolg. Jetzt verkündete Dümmel, dass eines seiner einstigen Vorzeigeprojekte endgültig gescheitert ist.

Neu: dein Watson-Update
Jetzt nur auf Instagram: dein watson-Update! Hier findest du unseren Broadcast-Channel, in dem wir dich mit den watson-Highlights versorgen. Und zwar nur einmal pro Tag – kein Spam und kein Blabla, versprochen! Probiert es jetzt aus. Und folgt uns natürlich gerne hier auch auf Instagram.

Dümmel hatte gemeinsam mit seinem "Höhle der Löwen"-Kollegen Georg Kofler vor einiger Zeit die Social Chain AG gegründet. Das Unternehmen war vor allem im Bereich E-Commerce tätig. Seinen Kund:innen versprach es, Produkt- und Markenentwicklung direkt mit Social-Media-Marketing zu verbinden. Doch nun gab Dümmel bekannt: Die Firma ist insolvent. "Zum Unternehmertum gehört es dazu, dass es nicht nur positive Nachrichten gibt", schrieb er auf Instagram zu Beginn seines ausführlichen Statements dazu.

Investor Ralf Dümmel nimmt das smarte Tinnituskissen Tinus genau unter die Lupe.

Die Verwendung des sendungsbezogenen Materials ist nur mit dem Hinweis und Verlinkung auf RTL+ gestattet.
Ralf Dümmel ist schon lange bei "DHDL" mit dabei.Bild: rtl/bernd michael maurer

Er sei Ende 2021 ein großes Vorhaben eingegangen, fuhr Dümmel fort. Der Zusammenschluss seiner "DS"-Gruppe mit der Social Chain AG habe die Herausforderung mit sich gebracht, "ein über fünfzig Jahre gewachsenes hanseatisches Familienunternehmen in die Unternehmenskultur eines börsennotierten Digitalunternehmens zu integrieren". Dabei war er offensichtlich nicht erfolgreich. Dümmel schrieb in seinem Statement:

"Die Social Chain AG muss Insolvenz anmelden und ich muss rückblickend anerkennen, dass die damalige Entscheidung nicht nur für mich persönlich, sondern vor allem für die vielen Aktionär:innen und Mitarbeiter:innen, die meine Begeisterung geteilt haben, große Belastungen zufolge hat – denn ich habe so sehr daran geglaubt, dass der Zusammenschluss einen großen Mehrwert für alle bringt."
Mit diesem Statement erklärte Dümmel die Insolvenz.
Mit diesem Statement erklärte Dümmel die Insolvenz.Bild: instagram/Ralf Dümmel

Dümmel schließt weitere Konsequenzen aus

Doch obwohl das Projekt gescheitert ist, ist es Dümmel wichtig zu betonen, dass die Insolvenz für seine Geschäfte keine weiteren Folgen haben wird. Die Geschäftsfähigkeit der "DS"-Gruppe sei nicht betroffen, erklärte er weiter. "Ihre Finanzierung ist vertraglich von der Muttergesellschaft abgeschottet. Sie wird ihre Gesäftstätigkeit unter meiner Geschäftsführung fortsetzen", stellte Dümmel in seinem Statement klar.

Georg Kofler, ebenfalls bekannt aus "Die Höhle der Löwen", war bei der Social Chain AG zuletzt CEO. Er hat sich zu der Pleite bisher nicht zu Wort gemeldet.

"Bauer sucht Frau – Die neuen Bauern": Kandidat wird mit pikantem Spruch in Verlegenheit gebracht

An Pfingstmontag läutete Inka Bause die Jubiläumsstaffel von "Bauer sucht Frau" ein. Insgesamt wurden 20 neue Liebessuchende vorgestellt. Bause meinte direkt zu Beginn: "Seit 20 Jahren suchen wir hier nach der großen Liebe und genau 20 Bauern und Bäuerinnen stellen wir Ihnen heute vor. So viele wie noch nie und auch so außergewöhnliche wie noch nie."

Zur Story