Unterhaltung
Prominente

"Promi Big Brother": Nach Rauswurf – Harte Abrechnung von Dominik Stuckmann

Dominik Stuckmann

Die Verwendung des sendungsbezogenen Materials ist nur mit dem Hinweis und Verlinkung auf RTL+ gestattet.
Dominik Stuckmann zieht nach seinem Rausschmiss bei "Promi Big Brother" über die Kandidat:innen her.Bild: Sat.1 / -
Prominente

"Promi Big Brother": Nach Rauswurf ätzt Dominik Stuckmann gegen die Finalisten

05.12.2023, 07:24
Mehr «Unterhaltung»

Bei "Promi Big Brother" endete der Traum vom glorreichen Sieg für Dominik Stuckmann denkbar schlecht: Zwei Tage vor dem großen Finale der Show musste der Ex-Bachelor sich verabschieden. Im Duell mit Peter Klein zog er schließlich den Kürzeren und musste den TV-Container verlassen.

Nach seinem Auszug meldete Dominik sich via Instagram zu Wort. Dabei zeigte er sich vollkommen überrascht von einigen Dingen, die er erst nach seinem Aus bei "Promi Big Brother" erfuhr. Die haben seine Sicht auf einige Kandidat:innen offenbar drastisch verändert, was Dominik nun nicht einfach auf sich sitzen lassen möchte. Der Ex-Bachelor holte zum großen Rundumschlag aus und machte anderen Promis teils schwere Vorwürfe.

"Promi Big Brother": Dominik schießt gegen Matthias

Dominik Stuckmann wendet sich in mehreren Clips in seiner Instagramstory mit deutlichen Worten an seine Fans. Einigen seiner Ex-Mitbewohner:innen wirft er ein "falsches Spiel" vor und für diejenigen, die noch im Container sind, hat er wenig warme Worte übrig. Dominik knöpfte sich die restlichen "Promi Big Brother"-Teilnehmer:innen vor. Vor allem einer Person macht er dabei besonders große Vorwürfe: Matthias Mangiapane. Er sagte:

"Ich habe das Gefühl, dass alle in dem Haus von Matthias eingeschüchtert waren und keiner sich wirklich getraut hat, ihm seine Meinung zu geigen."

Dominik erinnert sich vor allem an die Situation, als Matthias Yeliz anging und niemand sich getraut hatte einzuschreiten, außer Dominik selbst. "Ich wusste genau, dass ich dann den Rest der Gruppe auch gegen mich hatte", sagte Dominik nun im Nachhinein. Matthias wirft er vor, zu verbissen auf den Sieg zu sein. "Er hat mir klipp und klar gesagt, dass er auf das Zwischenmenschliche scheißt und ihm alles egal ist", enthüllte Dominik. "Ihm ist auch egal, andere Menschen zu verletzen, Hauptsache, er kommt weiter", stellte er klar.

Den Grund für seine Nominierung sieht Dominik auch darin, dass er sich im Streit zwischen Matthias und Yeliz auf ihre Seite gestellt hat. "Damit waren endgültig alle Stimmen gegen mich. Und ihr werdet es heute noch einmal sehen: Alles, was negativ ist, habe ich abbekommen, ich war ganz klar der Außenseiter am Ende."

Watson ist jetzt auf Whatsapp
Jetzt auf Whatsapp und Instagram: dein watson-Update! Wir versorgen dich hier auf Whatsapp mit den watson-Highlights des Tages. Nur einmal pro Tag – kein Spam, kein Blabla, nur sieben Links. Versprochen! Du möchtest lieber auf Instagram informiert werden? Hier findest du unseren Broadcast-Channel.

Auch Paulina kommt in Dominiks Abrechnung überhaupt nicht gut weg. Der Ex-Bachelor wirft ihr vor, Marco manipuliert zu haben. "Sie hat ihm gesagt, ich will ihn wählen und hat ihn damit ein bisschen auf mich aufgehetzt", sagte er. "Und ich hab dem Marco ganz klar gesagt: Junge, ich mag dich, du bist ein feiner Kerl, ich würde dich nicht nominieren. Aber das hat er der Paulina leider geglaubt und so kam’s am Ende auch", sagte Dominik.

Auch andere Teilnehmer:innen hätten sich von der Gruppe rund um Marko, Matthias und Paulina beeinflussen lassen, sagte Dominik. Dazu gehöre auch Dilara. "Da finden Absprachen statt, die wirklich an den Haaren herbeigezogen sind", regte Dominik sich auf Instagram auf.

Dominik Stuckmann von Peter Klein enttäuscht

Was Dominik ebenfalls wichtig ist zu erwähnen: Manche Dinge bekommen die Teilnehmer:innen erst nach ihrem Auszug mit. Und dafür hat er prompt ein Beispiel. Über Peter Klein etwa sagt Dominik in seiner Story zunächst noch: "Der ist einfach da, ist ein lieber, netter Mann, ich mag den Peter, aber der ist einfach da und hat nicht großartig eine Meinung zu dem ganzen."

Dominik Stuckmann ist entsetzt von Matthias' Verhalten.
Dominik Stuckmann ist entsetzt von Matthias' Verhalten.Bild: instagram/Dominik Stuckmann

Doch nur wenige Stunden nach diesem Post zeigt er in einem weiteren Video plötzlich, wie Peter nach Dominiks Auszug alles andere als wohlwollend von ihm spricht. "Es kann niemand 'ne Ego-Schiene fahren. Der ist ruck-zuck dann draußen. Das hat man ja gesehen. Er wurde bei unserem Bewertungsspiel von allen letztendlich am meisten bewertet", sagte Peter im Container über Dominik.

"Von Peter bin ich auch sehr enttäuscht. Er hat nie ein Wort gesagt und jetzt geht's los", schrieb Dominik in seiner Story dazu.

Auch mit Matthias rechnet er anschließend noch ab. In einem Clip ist zu sehen, wie Matthias noch im Container über Dominik lästert. "Die Themen, wo er sich gerade die ganze Zeit mit einbringt, gehen ihn gar nichts an. Null", regt Matthias sich in dem Video auf. Dominik schreibt dazu:

"Ich soll lieber stillschweigend zusehen, wie andere fertig gemacht werden? Hier geht es nicht um Sendezeit, hier geht es um Menschlichkeit."

Dominik ist vom Verhalten seiner ehemaligen Mitbewohner:innen offensichtlich enttäuscht. "Die ganzen Lästereien, die ganzen Abstimmungen. Es ist einfach so krass, wo das gerade hinführt. Ich bin auch ein bisschen froh jetzt zu sagen: Gut, ich bin raus aus dem ganzen und guck mir das ganze von außen an", lautet sein bitteres Fazit.

"WWM"-Kandidatin erlebte Nacht mit Schlagerstar – Jauch stellt pikante Frage

Der Start für Simone Beckmann bei "Wer wird Millionär?" in der vergangenen Woche war mehr als holprig. Erst nach mehreren Auswahlrunden und einer Panne bei der Fragenauswahl hatte es die Personalerin in der IT-Branche auf den Quizstuhl geschafft.

Zur Story