Lola Weippert sprach nun offen über ihre Beziehung.
Lola Weippert sprach nun offen über ihre Beziehung.Bild: Instagram/ Lola Weippert
Prominente

"Mir zerreißt es das Herz": Lola Weippert bricht wegen Abschied in Tränen aus

13.10.2022, 15:45

Die vergangenen Wochen verbrachte Moderatorin Lola Weippert gemeinsam mit ihrem Freund Eric in New York. Die zwei führen eine Fernbeziehung, sodass ihre gemeinsame Zeit immer etwas ganz Besonderes ist. Nun mussten sie sich allerdings wieder voneinander verabschieden. Auf Instagram sprach Lola jetzt über diesen emotionalen Moment, der ihr sehr nahe ging.

Auf der Plattform folgen ihr über eine halbe Million Menschen. Ihrer Community berichtete sie davon, wie schwer es ihnen falle, sich wieder temporär voneinander zu trennen. Dabei konnten ihre Fans deutlich sehen, dass sie kurz vor der Aufnahme des Videos sogar weinen musste.

Lola Weippert spricht offen über ihre Fernbeziehung

In ihrer Story sagte Lola: "Ich realisiere einfach gerade, dass es meine letzten 24 Stunden in New York sind. Es war so eine wunderschöne Zeit und es geht auch wunderbar weiter. Ich darf nach Las Vegas, dann geht es nach Berlin, ich sehe alle meine Freunde wieder. Ich freue mich unfassbar darauf, versteht mich nicht falsch, aber worauf ich mich definitiv nicht freue, ist, dass Eric und ich uns locker einen Monat nicht sehen werden. Eine Fernbeziehung ist einfach immer ein Kampf."

Eric und Lola verbrachten die vergangenen Wochen gemeinsam in New York.
Eric und Lola verbrachten die vergangenen Wochen gemeinsam in New York.Bild: Instagram/ Lola Weippert

Und weiter: "Es hat auch gute Seiten, weil man die Zeit miteinander ganz anders schätzt, aber ich finde, es gibt kaum etwas Schöneres, als nebeneinander aufzuwachen, in den Tag zu starten, nebeneinander ins Bett zu gehen, miteinander zu kuscheln. Wenn ihr in einer Beziehung seid, bitte seht es nie als automatisch und als immer gegeben an." Im weiteren Verlauf gab sie offen zu: "Heute heißt es Abschied nehmen. Ich habe ein riesengroßes Glück, dass es für mich so aufregend weitergeht, ich glaube, sonst würde ich in so ein Loch fallen."

Lola Weippert zeigte sich sehr emotional in ihrer Story.
Lola Weippert zeigte sich sehr emotional in ihrer Story.Bild: Instagram/ Lola Weippert

Die 26-Jährige offenbarte zudem, dass ihr auch viele andere Personen von Erfahrungen mit einer Fernbeziehung erzählt hätten. Die Moderatorin betonte: "Leute, ich fühle euch, wir leiden einfach alle miteinander, dann geht das schon. Wo die Liebe hinfällt, man kann es nicht planen. Aber so wird es auch nicht langweilig, es hat alles etwas Gutes." Lola verriet allerdings auch, dass die zwei "die ganze Zeit nur am Rumheulen sind".

Lola zeigte sich mit verweintem Gesicht.
Lola zeigte sich mit verweintem Gesicht.Bild: Instagram/ Lola Weippert

Als sie dann auf dem Weg zum Flughafen war, konnten ihre Fans sehen, wie emotional sie die Situation mitnimmt. "Das ist so hart, wie es mich immer zerreißt, wenn ich mich verabschieden muss. Es hat uns beide so zerrissen. Man geht immer vom Besten aus, dass wir uns so bald wie möglich sehen können, aber jobbedingt ist es immer ein bisschen schwierig. Ich könnte die ganze Zeit heulen", fügte Lola hinzu.

Übrigens: Als sie in Las Vegas ankam, konnte sie auch wieder einen Scherz machen und witzelte, dass sie dort sei, um sich "neu zu vermählen". Schnell stellte sie klar, dass dies ein Spaß gewesen sei und sich ihre Fans keine Sorgen machen müssen. Definitiv steht für Lola aber fest, dass sie nicht permanent in die USA ziehen wird. Sie betonte: "Ich habe hier eine Entwicklung hingelegt, habe gelernt, was für mich wichtig ist, was ich priorisieren sollte. Ich habe für mich erkannt, dass ich eher nach Deutschland gehöre und nicht nach New York, weil es mir ehrlich gesagt langfristig zu oberflächlich ist."

Bohlen-Eklat nach Sex-Spruch: Oliver Pocher findet deutliche Worte

Derzeit läuft die Jubiläumsstaffel von "DSDS" – und schon nach der vierten Folge gab es den ersten Eklat rund um Dieter Bohlen. Der Poptitan feierte in diesem Jahr sein großes Comeback in der Castingshow. Der Sender möchte familienfreundlicher werden und so wurde nun erwartet, dass der 68-Jährige von seinen bisherigen bissigen Kommentaren Abstand nimmt. Doch bei Kandidatin Jill Lange schien er wieder in alter Form zu sein.

Zur Story