Unterhaltung
Prominente

"GNTM": Ex-Juror bezieht Stellung zur Show-Änderung von Heidi Klum

Germanys Next Topmodel Heidi Klum und Bruce Darnell bei der Finalfeier der zweiten Staffel Germanys Next Topmodel Pro Siebhen 2007 Koeln den 24.05.2007 Foto:Christopher Adolph Copyright: IMAGO. Adolph ...
Heidi Klum und Bruce Darnell arbeiteten einst zusammen.Bild: IMAGO/Eventpress
Prominente

Ex-"GNTM"-Juror Bruce Darnell spricht Klartext zu Show-Änderung von Heidi Klum

18.03.2024, 17:07
Mehr «Unterhaltung»

Bruce Darnell wurde einst durch "Germany's next Topmodel" als Laufsteg-Coach und Juror einem Millionenpublikum bekannt. Mit seinem Spruch "Die Handtasche muss lebendig sein" erreichte er Kultstatus. Zuletzt saß der 66-Jährige im Juryteam von "Das Supertalent".

Die neuesten "GNTM"-Änderungen sind an Darnell in jedem Fall nicht vorbeigegangen, auch wenn sein Einsatz in der Castingshow in den ersten beiden Staffeln erfolgte. Seit dem 15. Februar werden auf ProSieben die neuen Folgen ausgestrahlt.

Erstmals dürfen sich gleich zwei über den Gewinn von 100.000 Euro und einem Platz auf dem Cover der deutschen "Harper's Bazaar" freuen. Die Chef-Jurorin sucht nämlich einen Mann und eine Frau für den Titel. Heidi erklärte dem Sender dazu: "Es ist sehr aufregend für mich, dass in diesem Jahr zum ersten Mal viele Männer zum Casting gekommen sind. Die Atmosphäre beim Dreh ist spürbar anders. Auf diese neue Dynamik freue ich mich sehr!" Nun meldete sich Darnell hinsichtlich dessen zu Wort.

Watson ist jetzt auf Whatsapp
Jetzt auf Whatsapp und Instagram: dein watson-Update! Wir versorgen dich hier auf Whatsapp mit den watson-Highlights des Tages. Nur einmal pro Tag – kein Spam, kein Blabla, nur sieben Links. Versprochen! Du möchtest lieber auf Instagram informiert werden? Hier findest du unseren Broadcast-Channel.

Bruce Darnell erklärt, wie er über die "GNTM"-Entwicklung denkt

Im Interview mit "Tag24" sprach Bruce Darnell jetzt offen darüber, wie er es findet, dass nun auch zum ersten Mal Männer "Germany's next Topmodel" werden können. Der TV-Star meinte mit Blick auf die Änderungen: "Das ist ein wichtiger Schritt und macht die Show nochmal authentischer."

Zudem betonte er: "'GNTM' wird nächstes Jahr 20 Jahre alt, und ich finde es super und auch richtig, dass die Show mit der Zeit geht. Dass jetzt alle, die Models werden wollen, die Möglichkeit dazu bekommen und nicht schon von vornherein kategorisch ausgeschlossen werden." Er befürworte schließlich den Schritt, dass nun zwei Nachwuchstalente die Chance auf den Titel haben. Darnell meinte: "Das finde ich auch super, da die Teilnehmer viel Zeit und Kraft investieren und ich immer mehreren TeilnehmerInnen den Sieg von Herzen gönne."

Heidi hatte für "GNTM" andere Pläne

Wenn es nach Heidi Klum gegangen wäre, dann hätte die Show eine noch größere Änderung erfahren. In einer Frage-Antwort-Runde stellte sich die 50-Jährige Fragen zu "GNTM". Als jemand wissen wollte, warum aus dem neuen Konzept keine eigene Sendung gemacht wurde, merkte sie kritisch an: "Genau das habe ich zu ProSieben auch gesagt."

Im Gespräch mit dem Radiosender Jam FM sagte sie darüber hinaus, dass sie "schon seit Jahren" Männer zur ProSieben-Sendung holen wollte. Ihr Plan sei es im Übrigen gewesen, eine männliche und eine weibliche Staffel zu zeigen. Im Finale sollten sie dann wieder aufeinandertreffen. Aber daraus wurde bekanntermaßen bisher nichts.

Nach Heinz Hoenig: Ex-Dschungelcamper startet Spendenaufruf – "Kritik verstehe ich"

Der Fall um Heinz Hoenig bewegte bereits viele Menschen dazu, mit Geld zu helfen. Der Schauspieler befindet sich seit mehreren Wochen auf der Intensivstation in einer Berliner Klinik. Nach einer OP an der Speiseröhre muss noch die komplette Aorta ausgewechselt werden. Weil Hoenig nicht krankenversichert ist, wurde für ihn eine Spendenaktion gestartet. Bisher sind über 173.000 Euro zusammengekommen, das Ziel beträgt eine halbe Million Euro.

Zur Story