Helene Fischer zeigt sich für ihre Verhältnisse extrem schlicht in ihrem neuen Musikvideo zu "Volle Kraft voraus".
Helene Fischer zeigt sich für ihre Verhältnisse extrem schlicht in ihrem neuen Musikvideo zu "Volle Kraft voraus".Bild: Screenshot / Youtube / helene fischer
Prominente

Helene Fischer sorgt mit Detail in neuem Video für Liebes-Spekulationen

24.09.2021, 15:21

Helene Fischer meldet sich ein weiteres Mal vor ihrem großen Album-Release am 15. Oktober bei ihren Fans. Ende Juli war die Freude bei der Community der Schlagersängerin groß: Nach einer langen kreativen Pause war die 37-Jährige mit positiven Neuigkeiten zurück: Sie kündigte eine neue Single und eine neue Platte namens "Rausch" an. Die letzte CD, die sie auf den Markt brachte, erschien immerhin vor geschlagenen vier Jahren, die Fans warteten also bereits seit Längerem nach Nachschub.

Als Anfang August schließlich "Vamos a Marte" mit dem internationalen Star Luis Fonsi erschien, wurde die Freude allerdings bei einigen Zuhörern ein wenig gedämpft: Im Video fliegt Helene Fischer in einem Raumschiff durchs All, ihre Outfits, die teils mit Löchern und in Metallicfarben daherkamen, überzeugten ebenfalls nicht alle.

Nun erschien das Video zu "Volle Kraft voraus", das im Gegensatz zu "Vamos a Marte" sehr unaufgeregt wirkt. Die Fans finden das allerdings nicht unbedingt schlecht.

Helene Fischer besticht in "Volle Kraft voraus" mit Zurückhaltung

"Volle Kraft voraus" startet ganz anders als "Vamos a Marte" – zu sanften Klavierklängen rekelt sich Helene auf einer kleinen leuchtenden Bühne, trägt dabei einen hochgeschlossenen Glitzer-Overall. Erst zum zweiten Refrain erhebt sich die Sängerin vollständig und stimmt ein wenig in die Performance ihrer Tänzerinnen und Tänzer ein.

Keinerlei Outfitwechsel, wenige Schnitte, nur eine einzige Kulisse – davon sind die Fans der gebürtigen Russin allerdings überhaupt nicht enttäuscht, sondern vielmehr von dem Gegenprogramm zum Schlagerfeuerwerk größtenteils begeistert. Bei der Videopremiere auf Youtube schauten um die 1.900 User zu, viele kommentierten das Gehörte und Gesehene live: "Könnte man auch als Kreuzfahrtmelodie nehmen. Super Titel, Helene", freut sich eine Kommentatorin mit einem möglichen Verwendungszweck. Ein weiterer äußert zudem ganz offen:

"Das ist viel besser, als ihre erste Single."

Ein kleines Detail an ihrem Outfit fällt erst bei genauerem Hinsehen ins Auge: Helene trägt an ihrem linken Ringfinger ein kleines Schmuckstück. Ob es sich hierbei um einen Liebesbeweis ihres Partners Thomas Seitel handelt oder der Ring einfach nur das glitzernde Outfit ergänzen soll, bleibt zunächst unklar.

Helene Fischer trägt an ihrer linken Hand einen funkelnden Ring.
Helene Fischer trägt an ihrer linken Hand einen funkelnden Ring.Bild: Screenshot / Youtube / helene fischer

Musikvideo ist auch erster Vorgeschmack für kommendes TV-Projekt

Warum das Video stark nach einer Live-Performance von Fischer aussieht, erklärt sie schließlich auf Instagram. "Volle Kraft voraus" soll einen ersten Vorgeschmack auf ihren 60-minütigen Musikfilm zum Album bieten, der am 16. Oktober, also einen Tag nach dem "Rausch"-Release im ZDF, zu sehen sein wird. Sie beschreibt das TV-Projekt erstmals eingehender so:

"Es ist ein ganz besonderes Showkonzept mit wunderschönen Inszenierungen und persönlichen Momenten geworden."

Womöglich können sich die Zuschauer auf ähnliche Performances wie im Musikvideo freuen. Ein wenig wird der Film auch als Trostpflaster fungieren müssen, immerhin gaben Helene und der TV-Sender schon bekannt, dass es 2021 keine "Helene Fischer Show" geben wird, die traditionell zu Weihnachten ausgestrahlt wird.

Im vergangenen Jahr einigte man sich noch auf einen von der Sängerin moderierten Best-of-Zusammenschnitt aus den vergangenen Jahren – nun muss die aufwendige Aufzeichnung wegen fortwährend geltender Corona-Beschränkungen komplett ausfallen. Man habe sich "schweren Herzens" dazu entschlossen, wie ein ZDF-Sprecher auf watson-Anfrage erklärte.

(cfl)

Dschungelcamp: Djamila ist Dschungelkönigin – Gigi tritt gegen Lucas nach

Tag 17 im Dschungelcamp: Nun fiel nach zwei Wochen im großen Finale endlich die Entscheidung, wer König oder Königin des Dschungels wird. Zuvor mussten Cosimo und Jolina gehen, sie bekamen nicht genügend Anrufe und verfehlten somit die Chance auf den großen Sieg. Der Sender gab bereits zuvor bekannt, dass in der letzten Folge eben nur Platz für drei Stars sei.

Zur Story