Unterhaltung
Prominente

Oliver Pocher spricht offen über Geld-Frage bei Scheidung

ARCHIV - 18.09.2022, Bayern, München: Der Comedian Oliver Pocher und seine Frau Amira feiern beim Almauftrieb" vor dem Käfer-Zelt auf dem Oktoberfest. In einem Prozess um einen Einbruch wird am 2 ...
Oliver und Amira Pocher sind kein Paar mehr.Bild: Felix Hörhager/dpa
Prominente

Oliver Pocher spricht offen über Geld-Frage bei Scheidung

01.12.2023, 14:37
Mehr «Unterhaltung»

Oliver Pocher setzt in jüngster Zeit immer mal wieder eine Spitze in Richtung seiner Ex Amira ab. Nachdem er zunächst von einem "Vertrauensverlust" sprach und weitere Trennungsdetails auspackte, betonte er: "Es gibt ja noch einen dritten Beteiligten, der in dieser Situation mit dabei ist. Ich sage mal so: Den finde ich jetzt nicht so geil und das hat für mich so oder so ein sehr hohes Comedy-Potenzial." Seit mehreren Wochen macht er sich verstärkt über Motivationscoach Biyon Kattilathu lustig.

Biyon und Amira hatten mehrfach Kontakt, nahmen sogar in der Vergangenheit eine Podcast-Folge zusammen auf. Es stand sogar im Raum, dass sie einen gemeinsamen produzieren, daraus wurde aber nichts. Vielmehr entschied sie sich für ein gemeinsames Projekt mit ihrem Bruder Hima. Der Komiker hingegen hat nun einen Podcast mit seiner Ex Sandy Meyer-Wölden. In der neuesten Folge kamen die beiden erneut auf Amira zu sprechen.

Watson ist jetzt auf Whatsapp
Jetzt auf Whatsapp und Instagram: dein watson-Update! Wir versorgen dich hier auf Whatsapp mit den watson-Highlights des Tages. Nur einmal pro Tag – kein Spam, kein Blabla, nur sieben Links. Versprochen! Du möchtest lieber auf Instagram informiert werden? Hier findest du unseren Broadcast-Channel.

Oliver Pocher mit Seitenhieb auf seine Ex

Bei der jüngsten Ausgabe handelte es sich um einen Live-Podcast, der vor rund 500 Menschen in Köln aufgezeichnet wurde. Somit sprachen Oliver Pocher und Sandy Meyer-Wölden erstmals vor einem großen Publikum über ihre Themen der Woche. Im Publikum saß ebenfalls eine Frau, die Sandy hieß. Die Ex-Frau von Oliver Pocher witzelte zu Beginn: "Vielleicht ist die Sandy ja Single, dann hast du noch eine Sandy." Der Komiker meinte dazu: "Ich bin bereit für eine neue Liebe – not."

Nachdem er erfuhr, dass sie vergeben sei, verteilte er gleich einen Seitenhieb: "Ich habe gelernt, das ist scheißegal. Lass uns mal zusammen nach Bali fliegen, dann habe ich zufällig mein Buch dabei und ehe man sich versieht, berühre ich dich ganz besonders. Ich erzähle das einfach nur so, das heißt ja nicht, dass sowas passiert. Das ist ja total willkürlich hier gewesen."

Sandy berichtete hingegen davon, dass im Hause Pocher insgesamt sieben Kinder waren. Der 45-Jährige klärte schnell die Situation auf: "Unsere drei, deine zwei und dann noch mal meine zwei mit Amira." Seine Ex befand, dass dies doch für ihn momentan eine gute Ablenkung sei. Dies bejahte er und erklärte: "Das ist in der Tat so, muss man ehrlicherweise sagen. So bleibt man mit den Kindern wirklich beschäftigt. Das ist eine Menge Spaß."

Der Komiker geht auf Vorwurf von Amira ein

Pocher gab mit einem sarkastischen Unterton an, sich mittlerweile verändert zu haben und anders geworden zu sein. Plötzlich sagte Sandy: "Du bist wieder Single?" Der Komiker fragte sie: "Was reitest du denn die ganze Zeit auf diesem Thema rum? Weil ich jetzt allein bin? Deswegen habe ich mich verändert?" Er sagte ironisch: "Ich habe mich ja nicht verändert, das war ja mein Problem. Der Partner nennt das dann Weiterentwicklung und bei mir ist es Stillstand. Ich muss an mir arbeiten. Das nächste Mal muss ich mich auch weiterentwickeln."

Mit Blick darauf, dass nun Sandy neben ihm sitzt, betonte er: "Normalerweise wäre es so gewesen, dass wir ganz normal weitergemacht hätten. Die Umstände haben einfach dazu geführt, dass man gesagt hat: Jetzt müssen wir das verändern und es ist ja auch sehr schön, dass du das gemacht hast. Das kann man doch offen kommunizieren. Es ist ja nicht so, dass wir das auf einmal geplant haben."

Pocher spricht über seine bevorstehende Scheidung

Schließlich kamen die beiden auf Pochers bevorstehende Scheidung zu sprechen. Zuvor ging Sandy aber noch auf ihr Ehe-Aus mit dem Komiker ein. Die 40-Jährige merkte in Bezug auf die Anwältin des Comedians an: "Die hat mich so fertig gemacht, dass ich sie einfach allen meinen Freunden empfohlen habe. Die kann ihren Job, ist sensationell. Ich werde sie nie vergessen. Aber die wird ja bald wieder mehr zu tun haben. Arbeitet die eigentlich exklusiv für dich?" Pocher zitierte im Anschluss das Zitat, das Amira "Bunte" gab. Die Moderatorin meinte, der Ehevertrag sei nur aus Liebe und nicht wegen des Geldes geschlossen worden.

Dazu stellte Pocher jetzt fest: "Das werden wir vor Gericht gegebenenfalls sehen müssen, ob der wirklich nur da war wegen des Geldes oder wegen der Liebe, weil von meiner Seite ist es relativ unkompliziert. Ich habe keine großen Punkte, um das zu klären. Ich bin gespannt." Sandy und er hatten damals im Übrigen keinen Ehevertrag. "Zumindest hast du aus der ersten Scheidung gelernt", sagte sie.

Pocher entgegnete plötzlich: "Ja, weil ich wusste, was du geerbt hattest und auf die Zugewinngemeinschaft gesetzt habe. Dein Vater war so gut im Business, der hat euch ja wirklich einiges hinterlassen. Da habe ich immer gehofft, dass ich da selber was abbekomme." Irgendwann hätten sie sich dann so geeinigt, nachdem sie sich lange genug bekämpft hätten, wie Sandy erklärte.

RTL-Moderatorin Frauke Ludowig teilt Sorge vor dem Älterwerden: "Möchte nicht verfallen"

Frauke Ludowig moderiert bereits seit 1994 "Exclusiv – Das Starmagazin". Hier berichtet sie aus der Welt der Promis. Ab dem 23. Februar steht sie dann auch wieder auf dem "Let's Dance"-Parkett. Hier ist sie aber keine Teilnehmerin, sondern moderiert ab 23.30 Uhr nach der Kennenlernshow ein "Exklusiv Spezial" zu der Tanzsendung. Auf Instagram gibt die 60-Jährige immer wieder Einblicke in ihren beruflichen Alltag.

Zur Story