Unterhaltung
Prominente

Sylvie Meis: RTL-Zwei-Moderatorin platzt im TV der Kragen

16.08.2023, Hamburg: Sylvie Meis, Moderatorin, steht bei einem Pressetermin anlässlich des Starts der neuen Staffel von «Love Island» vor einer Stellwand und Pflanzentöpfen mit Zitrusfrüchten in einem ...
Sylvie Meis ist mit dem Verhalten der Kandidat:innen in ihrer Dating-Show unzufrieden.Bild: dpa / Georg Wendt
Prominente

Sylvie Meis platzt in RTL-Zwei-Show der Kragen

18.09.2023, 16:18
Mehr «Unterhaltung»

Bei vielen Kuppel-Shows im Trash-TV will sich in diesem Jahr einfach keine richtige Flirt-Laune einstellen. Erst vor Kurzem machte Sophia Thomalla den Teilnehmer:innen bei "Are you the one?" eine deutliche Ansage, weil die sich schon zu früh an eine:n Partner:in binden wollten. Die Moderatorin drohte den flirtfaulen Kandidat:innen damit, dass sie "gar nix" von ihrem Preisgeld bekommen würden.

Auch bei "Love Island" läuft in dieser Staffel nicht alles wie geplant. Die Teilnehmer:innen sind offensichtlich viel zu sehr auf den Gewinn aus, findet jedenfalls Sylvie Meis. Die wandte sich deshalb nun mit klaren Worten an die Kandidat:innen. Eine Sache war ihr dabei besonders wichtig.

Sylvie Meis weist Teilnehmer zurecht

"Love Island" ist eigentlich im vollen Gange. Doch Sylvie Meis zeigt sich unzufrieden damit, wie die Teilnehmer:innen das ganze bisher angehen. Denn die haben sich offenbar für eine Art Sicherheitsvariante entschieden.

Um vor dem Rausschmiss aus der Show sicher zu sein, müssen die Kandidat:innen am Ende jeder Sendung einen Partner haben. Eigentlich sollten die im Laufe der Show mehrmals wechseln, doch dieses Jahr haben die Singles wohl einen anderen Plan.

Neu: dein Watson-Update
Jetzt nur auf Instagram: dein watson-Update! Hier findest du unseren Broadcast-Channel, in dem wir dich mit den watson-Highlights versorgen. Und zwar nur einmal pro Tag – kein Spam und kein Blabla, versprochen! Probiert es jetzt aus. Und folgt uns natürlich gerne hier auch auf Instagram.

Und das sorgt nun für eine wütende Ansage von Sylvie. "Nur mit dem Mut, auch mal anzugreifen, kommt man weiter bei 'Love Island'", stellt sie klar. "Zu denken, ich bleibe lieber mit meinem Couple zusammen, so bleibe ich in der Villa und gewinne das Ding hier – das funktioniert nicht", warnt sie die Kandidat:innen in der aktuellen Folge.

Sie gibt auch zu bedenken, dass noch kein Paar, "das von der allerersten Paarungszeremonie weiter gekommen ist, gewonnen" habe. Das klingt wie eine Drohung an die Pärchen, die sich in den bisherigen Folgen schon gefunden haben und nun gar nicht mehr an anderen interessiert sind.

Eine weitere Sache stört Sylvie ebenfalls. Dabei geht es um das Verhalten der Islander gegenüber ihren Mitstreiter:innen. Sylvie stellt klar:

"Alle Islander sind gleich. Egal, ob man von Tag eins da ist oder später eingezogen ist. Das ist scheißegal!"

Deutliche Worte von der Moderatorin an den Cast. Und die kommen durchaus an.

Zuschauer feiern klare Ansage

Für Kandidatin Celine etwa hat Sylvie mit ihrer Ansage ins Schwarze getroffen. "Ich wünsche mir einfach, dass viele hier einfach offener wären und jedem hier mehr Chancen geben", gesteht sie.

Auch Jeanine hat an ihr Ankommen in der Villa keine guten Erinnerungen. "Ich habe mich falsch verstanden und sehr unwohl gefühlt", sagt sie.

Bei den Zuschauer:innen kommt Sylvies klare Botschaft offensichtlich ebenfalls an. "Endlich mal eine ordentliche Ansage. Super gemacht, Powerwoman", schreibt ein Fan unter einen von Sylvies Instagram-Posts. Ein anderer findet: "Jawohl mach mal 'ne Ansage, da ist ja null diese Staffel. Bisschen knutschen und das war es." Mit ihren deutlichen Worten hat Sylvie also einen Nerv getroffen.

ProSieben erstattet Anzeige gegen etliche "GNTM"-Zuschauer

In der letzten Staffel wurde die Castingshow "Germany's next Topmodel" von einer nie dagewesenen Hasswelle überrollt. Die ProSieben-Sendung hatte zum ersten Mal in ihrer Geschichte auch männliche Models im großen Stil zugelassen. Wohl speziell diese Änderung führte auf Social-Media zu etlichen Kommentaren, die sogar strafrechtliche Relevanz erfüllen.

Zur Story