Christina Luft und Mike Singer tanzen zusammen bei "Let's Dance".
Christina Luft und Mike Singer tanzen zusammen bei "Let's Dance".Bild: dpa / Rolf Vennenbernd

"Let’s Dance"-Profi verzweifelt an Kandidat – "Keine Stimme mehr vom Schreien"

01.03.2022, 12:3401.03.2022, 12:37

Vergangenen Freitag präsentierten die Promi-Kandidaten zum ersten Mal ihr Können in Einzeltänzen bei "Let's Dance". Mike Singer und Profitänzerin Christina Luft tanzten in der ersten Ausgabe nach der Kennenlernshow eine Salsa zu "Felices Los 4" von Maluma und Marc Anthony. Mit seinen Tanzqualitäten konnte der Sänger die Jury aber noch nicht vom Hocker reißen: Insgesamt musste er sich mit 10 Punkten begnügen – dieses Resultat ist durchaus noch ausbaufähig.

Trotz der geringen Punktzahl schafft es der "Karma"-Interpret in die nächste Runde. Dass es eine knappe Kiste war, weiß auch der 22-Jährige. Nun hat er die Chance, sein schlechtes Ergebnis zu verbessern. Und damit das gelingt, wird das Training härter: Christina Luft zieht als Mikes Trainerin die Zügel an. Dabei schreckt die Verlobte von "DSDS"-Star Luca Hänni nicht davor zurück, auch mal einen härteren Ton anzuschlagen.

Christina Luft schreit – Mike Singer ist fix und fertig

Welche Einzeltänze am kommenden Freitag getanzt werden, ist noch nicht bekannt. Doch natürlich wissen die Profis und Promis längst Bescheid und trainieren bereits seit Tagen für die nächste Show. Auf dem offiziellen Instagram-Account von "Let's Dance" kündigt Christina bereits an:

"Wir geben richtig Vollgas. Er wird hart rangenommen. Die Peitsche ist da und wir geben alles, damit das nicht wieder passiert."

Auch Mike lässt auf der Bild- und Videoplattform seine Fans an seinem Training teilhaben und zeigt in seiner Story eine deutlich verzweifelte Christina. "Kommen wir voran?", will Mike von ihr wissen. Mit einem gequälten Lächeln streckt sie als Antwort zögerlich einen Daumen nach oben, bevor es aus ihr herausbricht:

"Ich habe keine Stimme mehr vom Schreien!"

Währenddessen sitzt Mike fix und fertig vom Training auf einem Stuhl und bestätigt noch einmal Christinas harten Umgangston. "Sie schreit mich den ganzen Tag an", lässt er seine Follower wissen. Wie anstrengend die Vorbereitung für die "Let's Dance"-Shows ist, demonstriert auch eine weitere Story von Mike, in der er angibt, dass er nicht mehr könne. Doch einen Gang zurückzuschalten kommt für Mike nicht infrage, denn sonst könnte seine Reise bei "Let's Dance" ganz schnell vorbei sein.

"Let's Dance": Auch Ekaterina Leonova hat viel Arbeit mit ihrem Schützling

Allerdings muss man auch sagen, dass Mike Singer nicht die schlechteste Bewertung bekam. Noch geringer fiel die Gesamtpunktzahl für Comedian und Podcaster Bastian Bielendorfer aus. Der Tanzpartner von Ekaterina Leonova blieb im einstelligen Bereich und bekam sogar nur acht Punkte. Vier und drei Punkte gab es von Jorge González und Motsi Mabuse. Chef-Juror Joachim Llambi lieferte nur einen Punkt dazu. "Du solltest lieber beten, dass du dich mal standard- oder tanzmäßig bewegst", kommentierte er die in diesem Zusammenhang die Tanzqualitäten des 37-Jährigen.

Genau wie Christina will auch Ekat ihren Schützling durch die nächste Show bringen. Eine Mammut-Aufgabe, wie Bastian selbst in einem Instagram-Livestream zugab: "Ich mache sie komplett wahnsinnig, weil ich talentlos bin und überhaupt keine Kondition habe. Und sie macht mich fertig, weil sie eine Hochleistungssportlerin ist."

(swi)

0 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Lilly Becker schießt gegen Ex-Mann Boris: "Ich bin diejenige, die den Dreck wegmachen muss"

Boris Becker wurde wegen Insolvenzverschleppung zu zweieinhalb Jahren Haft verurteilt. Der Tennis-Star sitzt seine Freiheitsstrafe momentan im "HM Prison Huntercombe" in der Nähe von London ab. Die Verurteilung ist nicht nur für den 54-Jährigen ein großer Schock – sondern auch für seine Ex-Frau Lilly Becker.

Zur Story