Lola Weippert hat in Südafrika eine Pechsträhne.
Lola Weippert hat in Südafrika eine Pechsträhne.instagram.com/lolaweippert

13.000 Euro weg: Lola Weippert wurde über den Tisch gezogen – und warnt jetzt andere

20.01.2022, 14:12

Lola Weippert hat eine Pechsträhne! Ende vergangenen Jahres reiste die "Supertalent"-Moderatorin nach Südafrika, um ihre Schwester Charlotte zu besuchen. Im Netz betont die 25-Jährige immer wieder, wie gut ihr diese Reise tut. Um wirklich zur Ruhe zu kommen, gönnte sie sich auch eine zweiwöchige Social-Media-Auszeit und hat nun entschieden, ihren Aufenthalt um einen weiteren Monat zu verlängern. Doch die wohlverdiente Auszeit kommt Lola bisher teuer zustehen.

Zunächst wurde ihr in Kapstadt beim Küssen ihr Handy geklaut. Sie sei mit ein paar Leuten unterwegs gewesen, erinnerte sie sich auf Insta zurück, und "dann war ich gerade mit einem Typen beschäftigt und gucke danach in meine Tasche und sehe schon, sie ist offen." Den Vorfall betitelte sie als "teuersten Kuss" ihres Lebens. Und nun wurde die Blondine um 13.000 Euro betrogen.

Nach Mietbetrug: Lola Weippert gibt ihren Fans diesen Ratschlag

Was genau war passiert? Lola Weippert fiel auf Mietbetrüger rein! Mit ein paar Freunden wollte sie eine neue Villa mieten – dabei passierte der gebürtigen Rottweilerin ein fataler Fehler, vor dem sie nun ihre Follower warnte:

"Wenn ihr über Airbnb eine Buchung machen wollt und man versucht euch zu überzeugen, das separat zu machen, weil man dadurch Geld spart, weil man nichts an Airbnb abdrücken muss, macht es nicht, denn das Risiko ist viel zu groß. Ich bin das Risiko eingegangen, was dumm war."

Und plötzlich war Lola um 13.000 Euro ärmer, aber stand weiter ohne Villa da. Sie hat jedoch gute Chancen, das Geld wiederzubekommen, wie sie weiter ausführte: "Schlussendlich hab ich die Überweisung Gott sei Dank per Paypal gemacht. Ich kann mir das Geld zurückholen." Aber erst einmal sei das Geld weggewesen, so Lola.

Inzwischen hat Lola auch eine Villa gefunden, in die sie mit ihren Freunden einziehen konnte, doch nun spielt das Wetter nicht mit. Davon lässt sie sich ihre Laune aber nicht verderben, wie sie in ihrer Instagram-Story beweist und springt trotz Regen in den Swimmingpool ihrer neuen Bleibe. "Wir machen die ganze Ladung mit", kommentierte sie ihre Pechsträhne in Südafrika.

In Südafrika tankt Lola Weippert wieder Energie

In einer früheren Instagram-Story erklärte Lola, warum sie nach 2021 aktuell eine Auszeit braucht: "Ich habe ein ganzes Jahr durchgearbeitet, ohne eine Pause zu machen. Diese Work-Work-Balance war alles andere als gesund und ich habe die Auszeit in Kapstadt definitiv gebraucht." Die letzten Wochen in Deutschland sei sie nicht mehr voller Energie gewesen und auch nicht mehr glücklich, wie sie zugab.

Nun geht es der ehemaligen "Let's Dance"-Kandidatin aber wieder besser und sie hat sich für das Jahr 2022 ein paar Vorsätze gemacht: Sie will eine bessere Work-Life-Balance erreichen und sie will sich im Netz natürliche rund ehrlicher präsentieren. Sie habe nämlich keine Lust mehr "auf die ganze perfekt gephotoshopte Fake Instagram-Welt, deshalb gibt's hier jetzt die geballte Realität an ungeschminkter Natürlichkeit", sagte sie dazu. Aber auch beruflich will sie wieder alles geben und versprach: "Es wird sehr vielfältig und wild!"

(swi)

0 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
"Maischberger": Hannes Jaenicke irritiert mit Bemerkung zu Amoklauf und Tempolimit

Der Krieg in der Ukraine hat zu erheblichen Preissteigerungen geführt. die Bundesregierung versucht diese mit einem Entlastungspaket zu mildern. Sandra Maischberger spricht über Tankrabatt, Neun-Euro-Ticket und die Perspektiven im Ukraine-Krieg mit diesen Gästen. Einer von ihnen irritiert mit einem seltsamen Vergleich:

Zur Story