Gerald und Anna Heiser erwarten ihr zweites gemeinsames Kind.
Gerald und Anna Heiser erwarten ihr zweites gemeinsames Kind.Bild: Instagram/ Anna Heiser
Prominente

"Bauer sucht Frau"-Star wird wegen Hassnachrichten von ihrem Mann geschützt

05.11.2022, 13:35

Anna und Gerald Heiser erwarten derzeit zum zweiten Mal Nachwuchs. Das Paar lernte sich 2017 in der RTL-Show "Bauer sucht Frau" kennen und lieben. Landwirt Gerald betreibt in Namibia eine Farm, seine Anna zog kurzerhand zu ihm. 2018 gaben sie sich romantisch das Jawort. Drei Jahre später kam Sohn Leon zur Welt. Zuvor mussten sie allerdings einen schweren Schicksalsschlag verkraften.

Anfang 2020 hatte Anna nämlich eine Fehlgeburt. Beim RTL-Special "Gerald & Anna im Babyglück" sagte die 32-Jährige dazu: "Der Gedanke daran tut immer noch weh und es wird wahrscheinlich nie aufhören, aber wir müssen nach vorne schauen." Mit ihrem zweiten Kind befindet sie sich bereits in der 33. Schwangerschaftswoche. Vor wenigen Wochen berichtete Anna, dass sie bereits Frühwehen gehabt habe, diese konnten allerdings im Krankenhaus gestoppt werden.

Mittlerweile steht übrigens der Name ihres Babys fest. Sie verriet, dass das Kind die Initialen A. M. tragen werde. RTL berichtete darüber und teilte diesen Beitrag auf der offiziellen Facebook-Seite von "Bauer sucht Frau". Dies gefiel nicht jedem. Schnell hagelte es darunter Hassnachrichten. In ihrer Instagram-Story meldete sich nun Anna dazu zu Wort.

Anna Heiser spricht über Hate, den sie abbekommt

Anna sagte schließlich auf ihrem Account dazu Folgendes: "Ich habe eine Nachricht bekommen, dass auf der Facebook-Seite von 'Bauer sucht Frau' so viel über mich gehatet wird. Ich habe aus Neugier vorbei geschaut – ganz schlechte Idee! Da geht die Post ab. Eigentlich gab es schon immer bei Facebook unheimlich viele negative Kommentare über mich, also es sollte mich nicht wundern."

Anna Heiser spricht über den Hass, der ihr entgegengebracht wird.
Anna Heiser spricht über den Hass, der ihr entgegengebracht wird.Bild: Instagram/ Anna Heiser

Sie habe sich dennoch darüber erschrocken, welche Nachrichten sie dort vorgefunden habe. "Ich sollte das einfach ignorieren", betonte sie. Und weiter: "Gerald hat mir verboten, weiter zu lesen. Und wahrscheinlich ist es genau das Richtige für meine eigene Gesundheit." Ihr Ehemann habe sie schließlich dazu aufgefordert, ihr Handy wegzulegen, weil sie sich diesen Hass zu sehr zu Herzen nehmen würde.

Anna offenbarte: "Auch wenn ich sagen wollen würde, ich tue es nicht, ich glaube, ich tue es doch." Aus diesem Grund wolle sie solche Sachen nicht mehr lesen. Auf der "Bauer sucht Frau"-Seite gab es übrigens auch ein offizielles Statement der Sendung. Darin hieß es: "Ihr Lieben, es ist okay, jemanden nicht so gerne zu mögen. Denkt bitte dennoch immer an einen respektvollen Umgang miteinander und seht von beleidigenden Kommentaren ab."

"DSDS"-Zoff: Katja Krasavice entlarvt dreiste Bohlen-Lüge – RTL reagiert klar

Der Jury-Zoff bei "Deutschland sucht den Superstar" spitzt sich zu. Dass Pop-Titan Dieter Bohlen und Jury-Neuzugang Katja Krasavice keine "Best Buddys" mehr werden, zeichnete sich schon länger ab. Nach einem sexistischen Spruch gegenüber einer Kandidatin und keinerlei Einsicht oder Reue stellte sich Katja Krasavice öffentlich gegen ihn.

Zur Story