FRANKFURT AM MAIN, GERMANY - JUNE 21: Lou-Anne Gleissenebner-Teskey walks the runway at the Konstanze Maager Presents Cashmere Victim & Candygarden Fashion Show as part of the Frankfurt Fashion We ...
Lou-Anne Gleißenebner-Teskey ist das amtierende "Germany's next Topmodel". Bild: Joshua Sammer/Getty Images
Prominente

"GNTM": Mutter-Tochter-Gespann erhält selten gemeinsame Jobs

29.08.2022, 08:44

Rund drei Monate ist es her, dass das erste Mutter-Tochter-Gespann bei "Germany's next Topmodel" im Finale auf ProSieben stand: Lou-Anne und Martina Gleißenebner-Teskey schlugen sich in der Live-Show gut, Lou-Anne wurde letztlich sogar von Heidi Klum zur Siegerin gekürt, während ihre Mutter Dritte wurde.

Zeitweise wurde es um beide Job-technisch etwas ruhiger, Lou-Anne nahm eine Nachfrage nach ihrem Modelleben nach "GNTM" vor Kurzem in einer Instagram-Fragerunde auf und erklärte: "Ab August/ September geht es dann so richtig los. Im Sommer ist es immer ruhig." Im RTL-Interview führten die beiden Österreicherinnen nun noch einmal aus, wieso sie nicht permanent im Rampenlicht stehen.

Dabei verraten sie auch, dass sie sich ihre Karrieren als Models auch ein Stück weit anders vorgestellt hätten – denn allzu oft werden die zwei bislang noch nicht gemeinsam gebucht, obwohl die Erwartungen anders aussahen.

Weiterlesen: "GNTM"-Finalistin schockt mit Foto

Lou-Anne und ihre Mutter wünschen sich mehr gemeinsame Jobs

Zunächst wurden die beiden gefragt, wie es nun mit Model-Aufträgen aussieht. Martina ließ sich ein "läuft gut" entlocken, Lou-Anne erklärte noch etwas genauer über künftige Jobs: "Ich habe heute eine Nachricht bekommen, dass ich in New York auf eine Fashion-Show laufen werde." Allerdings erwähnten sie bei der Gelegenheit keinen Job, den sie gemeinsam absolvieren werden.

Tatsächlich werden Lou-Anne und Martina gar nicht so häufig zusammen gebucht, wie die 50-Jährige auch ein wenig resigniert feststellte: "Das ist ein bisschen schade." Bei Events, bei denen sie gemeinsam aufgetreten sind, sei ihnen immer wieder gesagt worden, dass sie toll miteinander funktionieren würden "und dass das so ein Hingucker ist. Wir sind zwei ganz unterschiedliche Generationen, zwei unterschiedliche Typen von Frauen und dann noch dazu Mutter und Tochter", erklärte Martina weiter und fügte schließlich an:

"Ich habe mir gedacht, dass es Anfragen regnen wird. Aber nein, es tut sich da eigentlich wenig. Würde mich freuen, wenn da noch mehr kommen würde."

"GNTM"-Mutter-Tochter-Gespann will nicht durch Show berühmt sein

Etwas wählerisch seien die beiden Frauen aber auch, wenn es darum geht, auf welche Veranstaltungen sie eingeladen werden. Nur über rote Teppiche laufen wäre für sie nichts, das Modeln soll nach wie vor im Vordergrund stehen. Lou-Anne betonte: "Ich bekomme sehr viele Anfragen für Celebrity-Jobs, aber da wähle ich schon aus, was ich wirklich machen möchte und was zu mir passt." Events seien zwar immer gut, weil man in der Öffentlichkeit steht, aber: "Das ist nicht nur das, worauf ich aus bin. Gesehen werden ja, aber nicht nur bei Events."

Lou-Anne Gleißenebner-Teskey mit Mutter Martina Gleißenebener-Teskey bei der Ernstings Family Fashion Show mit dem Motto 'Wir sind bunt!' im Hotel Atlantic. Hamburg, 20.06.2022
Lou-Anne und Martina wollen nicht immer nur zu Gast auf Events sein.Bild: Geisler-Fotopress / gbrci/Geisler-Fotopress

Auch ihre Mutter wolle in erster Linie durch ihre Model-Leistungen bekannt sein und gebucht werden und nicht, weil sie bei "GNTM" mitgemacht hat: "Wir haben durch 'GNTM' einen gewissen Celebrity-Status, aber wir finden, dass man in dem Beruf etwas können muss", sagte sie.

Dennoch beschränkt sich Martinas Job nicht ausschließlich auf das Fashion-Business. So hat sie beispielsweise einen Youtube-Kanal, auf dem sie Lebensratschläge gibt. Auf Instagram folgen ihr zudem fast 47.000 Menschen, die sie mit den Ergebnissen von Shootings versorgt, aber auch dem einen oder anderen witzigen Clip. Lou-Anne kann sich mittlerweile über die doppelte Anzahl an Follower:innen freuen, bei ihr sind es 94.500.

(cfl)

Mick Schumacher verwirrt mit Millionen-Aussage um Schwester Gina

Unterschiedlicher hätte das Sport-Jahr für Mick Schumacher und seine Schwester Gina kaum sein können. Während er nach einer schwachen Leistung vorerst keine Zukunft mehr in der Formel 1 hat, ist sie als Reiterin erfolgreich. Nun verwirrt der 23-Jährige mit einem gemeinsamen Foto auf Instagram. Seine Worte lassen viele Fans mit Fragezeichen zurück.

Zur Story